Autor Thema: Blickpunkt Museumsfahrzeuge  (Gelesen 136309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9641
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #510 am: 27. November 2019, 10:50:23 »

Und diese Fahrten haben natürlich auch den Hintergrund, den Fahrern mit der entsprechenden Typenschule die Fahrberechtigung zu erhalten.

... was im Personenverkehr unmöglich wäre  ;D
Auch mit dem Smiley versteh ich deine Aussage nicht.

Zumal die diversen Oldtimerfahrberechtigungen nicht mit den aktuellen Fahrezeugen zu erhalten ist.

Ich weiß nur, dass die Fahrberechigung für Ex und Ulf in einer Gruppe sind, ggf, auch noch der Flexity(sofern der schon in die Fahrzeuggruppe gehört).

Die Oldtimer sind, soweit ich weiß, auch in einigen kleinen Gruppen zusammengefasst, aber bei weitem sind nicht alle Oldtimerberechtigungen sind in einer Gruppe. Somit bedarfs eben auch entsprechende Fahrten im (Halb)Jahr.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9861
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #511 am: 27. November 2019, 12:22:08 »
Die Oldtimer sind, soweit ich weiß, auch in einigen kleinen Gruppen zusammengefasst, aber bei weitem sind nicht alle Oldtimerberechtigungen sind in einer Gruppe. Somit bedarfs eben auch entsprechende Fahrten im (Halb)Jahr.

Bei den Oldtimern - damit meine ich jetzt vor 1955 gebaute Personenfahrzeuge - sind alle Wagen in einer Gruppe mit Ausnahme der Typen B, N(1) und Z. Dafür braucht man jeweils eine eigene Typenschule - bei den B wegen der pneumatisch betätigten Türen und Scheibenwischern, bei den N(1) wegen der Druckluftbremse und bei den Z wegen des exotischen Fahrschalters und der Vakuumbremse.

Bei den Einrichtungsfahrhzeugen sind m.W. alle Wagen mit NFBGw7 Fahrschalter (F, L(4)) in einer Gruppe, C1 und D(1) erfordern jeweils eine eigene Typenschulung. Ditto natürlich auch Ex, ULF und Flexity.

Und für die GP und LH braucht man auch jeweils eine eigene Fahrberechtigung. Daher müssen diese Fahrer regelmäßig mit den Fahrzeugen fahren, um ihre Berechtigung zu erhalten.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 628
  • The Streetcar strikes back!
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #512 am: 27. November 2019, 16:08:17 »

Und diese Fahrten haben natürlich auch den Hintergrund, den Fahrern mit der entsprechenden Typenschule die Fahrberechtigung zu erhalten.

... was im Personenverkehr unmöglich wäre  ;D
Auch mit dem Smiley versteh ich deine Aussage nicht.

Na, weil Arbeitswagen wie der GP 6408, um den es zuletzt ging, nicht im Personenverkehr eingesetzt werden. Somit kann er/sie die Typenschule nur bei solchen Fahrten erwerben, oder man schickt ihn zu einer reinen Spazierfahrt.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9641
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #513 am: 27. November 2019, 18:42:24 »

Bei den Einrichtungsfahrhzeugen sind m.W. alle Wagen mit NFBGw7 Fahrschalter (F, L(4)) in einer Gruppe, C1 und D(1) erfordern jeweils eine eigene Typenschulung. Ditto natürlich auch Ex, ULF und Flexity.
Also in der Fahrerfach werden, im Zuge der Grundausbildung, E2 & Ulf geschuld, Typenspezifisch ist dann der E1 & Flexity.
Zum erhalt der Typenkenntnis, zumindestens bei E1, E2 & Ulf reicht wenn man nur eine von den Typen für mindestens eine Halbschicht fährt, sprich rund 4h(aber auch da gibts scheinbar Auslegungen, denn es ist von Halbschicht die Rede und so legen es manche aus, dass es genügt, den ersten oder zweiten Teil eines Unterbrechers* zu fahren).

Für mich war/ist nur die Frage, ob der Flexity schon zu dem "Pool" aus Ulf & Ex dazugehört, oder ob man diesen zusätzlich zu diesen Typen einmal in 6 Monaten fahren muss?

*Problematisch ist allerdings, dass es z.B. am 49er Unterbrecher gab(oder noch gibt(?), die fahren in der Früh aus Rdh aus, fahren Rdh-Hütteldorf-Ring-Hütteldorf-Rdh/Exp und gehen in die Unterbrecherpause und sind dan effektiv etwas mehr als 2h gefahren und haben auch damit schon ihre Fahrberechtigung für E1, E2 & Ulf um 6 Monate verlängert.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Hubi

  • Gast
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #514 am: 27. November 2019, 20:40:42 »
Zitat
Für mich war/ist nur die Frage, ob der Flexity schon zu dem "Pool" aus Ulf & Ex dazugehört, oder ob man diesen zusätzlich zu diesen Typen einmal in 6 Monaten fahren muss?

Der Flexity gehört dazu, da ja sowieso nur jene (im Moment nur BSs) den Flexity besitzen, die auch damit fahren. Alle anderen Flexity Fahrberechtigungsbesitzer (Revisore, Funkstreife usw.) müssen halt in Eigenveantwortung im Zuge der vorgeschriebenen Übungsfahrten damit fahren.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2409
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #515 am: 28. November 2019, 07:39:23 »
Was hat der Flexity unter "Blickpunkt Museumsfahrzeuge " zu tun ???
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 628
  • The Streetcar strikes back!
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #516 am: 28. November 2019, 07:55:49 »
Na ja, wir entfernen uns schon seit einigen Beiträgen vom Thema.

Zeit wird's dass wieder jemand ein Museumsfahrzeug postet, und sei es auch "nur" von der Manner- oder Ströck-Weihnachtsbim. ;)
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5401
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #517 am: 28. November 2019, 08:21:49 »
Was hat der Flexity unter "Blickpunkt Museumsfahrzeuge " zu tun ???

Na wenn der letzte geliefert wird, geht der erste bereits ins Museum.  >:D

WVB

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 456
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #518 am: 08. Dezember 2019, 23:59:40 »
Zeit wird's dass wieder jemand ein Museumsfahrzeug postet, und sei es auch "nur" von der Manner- oder Ströck-Weihnachtsbim. ;)
Gibt ja noch einen dritten Weihnachtszug nämlich jenen der zwischen der Remise und St. Marx pendelt. Ein wahres Vergnügen für Spekulanten ("Wo könnte der Zug stehen bleiben?") und Optimisten ("Das geht sich locker aus.").

In der Leberstraße bleibt er stehen und es geht sich halbwegs locker mit den Autos aus. Motivlich trifft es wohl nicht Jedermanns Geschmack.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10496
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #519 am: 09. Dezember 2019, 09:17:53 »
Manner Weihnachtszug GS 6857 + k3 1620 des WTM am Schwarzenbergplatz (Foto: Wolfgang Pichler, 07.12.2019).

LG nord22

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 628
  • The Streetcar strikes back!
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #520 am: 10. Dezember 2019, 08:25:03 »
In der Leberstraße bleibt er stehen und es geht sich halbwegs locker mit den Autos aus. Motivlich trifft es wohl nicht Jedermanns Geschmack.

Nichts für Puristen, die keine Autos im Bild haben wollen, aber es zeigt immerhin die Straßenbahn in ihrer Umgebung => oft von Autos umzingelt. ;)
––––––––––––––––-
Manner Weihnachtszug GS 6857 + k3 1620 des WTM am Schwarzenbergplatz (Foto: Wolfgang Pichler, 07.12.2019).

Alle Achtung - der Zug war offensichtlich in Bewegung und ist bei den Lichtverhältnissen trotzdem scharf! :up:
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3270
  • Kompliziertdenker
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #521 am: 10. Dezember 2019, 08:38:44 »
Manner Weihnachtszug GS 6857 + k3 1620 des WTM am Schwarzenbergplatz (Foto: Wolfgang Pichler, 07.12.2019).

Alle Achtung - der Zug war offensichtlich in Bewegung und ist bei den Lichtverhältnissen trotzdem scharf! :up:
Merkt man aber auch (selbst bei der geringen Forums-Auflösung) am Bildrauschen, dass da mit dem ISO weit raufgegangen wurde. Natürlich trotzdem ein gutes Foto, aber die Grenzen der Physik wurden nicht gebrochen. ;)

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 628
  • The Streetcar strikes back!
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #522 am: 10. Dezember 2019, 09:08:22 »
Schon klar.
Das Bild ist jedenfalls besser als meine 'Available Light'-Versuche nach der Blauen Stunde.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4692
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #523 am: 15. Dezember 2019, 16:09:49 »
Mannerbim heute Sonntag den 15. Dezember Lothringerstraße beim Weihnachtsmarkt.

alteremil6

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1359
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #524 am: 11. Juni 2020, 19:54:25 »
Zwei Fotos von den heutigen Oldtimer-Betriebsfahrten der Vereine VEF und WTM:
Bild 1: A1 begegnet dem abgelenkten D310 in der Knöllgasse
Bild 2: 548/1852 verlassen die Endstellenschleife Stefan-Fadinger-Platz
61218591