Autor Thema: Innsbruck, Hungerburgbahn  (Gelesen 8443 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6303
    • www.tramway.at
Innsbruck, Hungerburgbahn
« am: 22. Juli 2014, 13:55:00 »
Keine Straßenbahn, aber sowohl technisch als auch architektonisch absolut eindrucksvoll ist die ins Stadtgebiet verlängerte Hungerburgbahn - eine Standseibahn mit vier Stationen, gestaltet von der Architektin Zaha Hadid. Der Kontrast des harten Betons mit den "fließenden" Glaswolken, und das zusammen mit den alpinen Formen ist großartig. Die Bahn besteht aus fünf Kabinen, die in einem Rahmen drehbar gelagert sind; Die Strecke beginnt unterirdiosch als "U-Bahn", überquert dann auf einer Brücke den Inn, taucht nochmal in den Untergrund (dort ist die Ausweiche) und steigt dann steil den Berg hinauf.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #1 am: 22. Juli 2014, 14:30:35 »
Das geschwungene Vordach erinnert mich etwas an die 23er-Endstelle in München ;)

Aber wenn man sie so lässt wie sie will, dann ist die Hadid nicht schlecht! :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32546
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #2 am: 22. Juli 2014, 15:15:06 »
Aber wenn man sie so lässt wie sie will, dann ist die Hadid nicht schlecht! :up:

Schon, aber muss es in der modernen Architektur immer dieser Sichtbeton sein, der nach kürzester Zeit schon einen vergammelten Eindruck macht? :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15433
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #3 am: 22. Juli 2014, 15:26:38 »
Keine Straßenbahn, aber sowohl technisch als auch architektonisch absolut eindrucksvoll . . . .
Also das Einzige, was dran schön und eindrucksvoll ist, ist deine fotographische Umsetzung!   :up:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6303
    • www.tramway.at
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #4 am: 22. Juli 2014, 15:44:42 »
Keine Straßenbahn, aber sowohl technisch als auch architektonisch absolut eindrucksvoll . . . .
Also das Einzige, was dran schön und eindrucksvoll ist, ist deine fotographische Umsetzung!   :up:

Also, das ist sehr Geschmackssache. Ich finde die Schlagobers-Patzen fantastisch  :D  Mich erinnert das an Eis und Gletscher!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15433
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #5 am: 22. Juli 2014, 15:46:19 »
Ist schon klar, Geschmäcker und Ohrfeigen sind eben sprichwörtlich verschieden!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11603
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #6 am: 22. Juli 2014, 21:14:13 »
Eine Frage zu den Fahrzeugen:

Sind die Kabinen beweglich aufgehängt und ist die STeigung der Bahn unterschiedlich, sodass dann die Kabinen immer waagrecht stehen?
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6303
    • www.tramway.at
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #7 am: 22. Juli 2014, 22:17:01 »
Eine Frage zu den Fahrzeugen:

Sind die Kabinen beweglich aufgehängt und ist die STeigung der Bahn unterschiedlich, sodass dann die Kabinen immer waagrecht stehen?

genau!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9625
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #8 am: 23. Juli 2014, 00:51:35 »
Eine kleine Ergänzung zur Hungerburgbahn.

Wie auch Harald, fand ich die Bahn einfach herrlich zum anschauen, was allerdings ziemlich gesalzen war, war der Preis für eine Hin & Rückfahrt zur Seegrube(~27€) bzw zum Hafelekar(~30€).

Bei mir hatte es allerdings einen anderen Grund warum ich zumindestens noch einmal zur Seegrube wollte. Ich habe, mit einem damaligen Kollegen, in der Seegrube und am Hafelekar die komplette Lüftungsanlage gebaut. Das war im Sep-Nov 2006 und somit habe ich die Seegrube nur als Baustelle in Erinnerung gehabt und wollte mir ein Bild machen, wie es jetzt dort aussieht.
Ich kann nur jedem empfehlen einmal dort auf der Sonnenterrasse zu entspannen.  :up:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32546
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #9 am: 23. Juli 2014, 09:35:51 »
Wie auch Harald, fand ich die Bahn einfach herrlich zum anschauen, was allerdings ziemlich gesalzen war, war der Preis für eine Hin & Rückfahrt zur Seegrube(~27€) bzw zum Hafelekar(~30€).

Die deutschen Touristen muss man eben gekonnt ausnehmen. >:D ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9625
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #10 am: 23. Juli 2014, 10:42:11 »
Wie auch Harald, fand ich die Bahn einfach herrlich zum anschauen, was allerdings ziemlich gesalzen war, war der Preis für eine Hin & Rückfahrt zur Seegrube(~27€) bzw zum Hafelekar(~30€).

Die deutschen Touristen muss man eben gekonnt ausnehmen. >:D ;D
Ich habe oben mit einem mit einem Angestelltel gesprochen, den ich von damals noch kenne und es es gibt für alle die an dem Projekt gearbeitet haben Ermäßigungskarten um 10€.
Also beim nächstenmal weiß ich es dann.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32546
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #11 am: 23. Juli 2014, 10:45:12 »
Ich habe oben mit einem mit einem Angestelltel gesprochen, den ich von damals noch kenne und es es gibt für alle die an dem Projekt gearbeitet haben Ermäßigungskarten um 10€.

Den Nachweis zu erbringen, dass du mitgearbeitet hast, stelle ich mir an der Kassa etwas kompliziert vor. :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9625
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #12 am: 23. Juli 2014, 11:34:21 »
Hab ich aber sogar noch. Arbeitsnachweise mit Unterschrift und Stempel.  :)
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32546
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #13 am: 23. Juli 2014, 12:46:08 »
Hab ich aber sogar noch. Arbeitsnachweise mit Unterschrift und Stempel.  :)

"Do ckchinnt jo a jeda ckchimman!" ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5286
Re: Innsbruck, Hungerburgbahn
« Antwort #14 am: 23. Juli 2014, 12:51:45 »
Eine kleine Ergänzung zur Hungerburgbahn.

Wie auch Harald, fand ich die Bahn einfach herrlich zum anschauen, was allerdings ziemlich gesalzen war, war der Preis für eine Hin & Rückfahrt zur Seegrube(~27€) bzw zum Hafelekar(~30€).

Die Hadid hackelt auch nicht Gratis, also muss das Geld ja auch wieder irgendwie rein kommen.