Autor Thema: Kameras für den ULF  (Gelesen 93520 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27691
Kameras für den ULF
« am: 26. November 2014, 19:30:03 »
Wir haben das Thema ja schon ein paar mal angeschnitten, nun ist es tatsächlich so weit: Dieser Tage wird von den WL (für Mitarbeiter, nicht für die Öffentlichkeit) ein ULF präsentiert werden, der mit Kameras für den Tür- bzw. Außenbereich ausgerüstet ist.

Ich weiß aber nicht, in welchem Stadium das Projekt ist und ob das dann in alle (neuen) Züge eingebaut wird. Vielleicht erfahren wir ja bald mehr ;)

Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #1 am: 26. November 2014, 19:49:45 »
Ob man sich dann vielleicht endlich ernsthaft mit zentralem Schließen beschäftigt?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Hauptbahnhof

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1471
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #2 am: 26. November 2014, 20:27:43 »
Wird das ein Neubaufahrzeug (A1 11x) oder ein umgebauter, alter ULF sein?
Petition für den Erhalt der nö. Donauuferbahn: Unterschreibe JETZT!

4855

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 66
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #3 am: 26. November 2014, 21:08:34 »
ulf 771

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 866
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #4 am: 28. November 2014, 11:58:13 »
Ein richtiger Eiertanz und typisch: Bei den Wiener Linien muß alles selbst neu erfunden werden, man denke nur zurück an die Anfänge der Rückblickspiegeln.

Aber was soll's: so hilft man dem ULF 771 Kilometer zu sparen um die nächste Rev. hinaus zu zögern...   

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 826
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #5 am: 28. November 2014, 17:03:04 »
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.
Ich kann dich aber beruhigen, mittlerweile wurde die Genehmigung für eine Ausrüstung mit Kameras erteilt!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14753
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #6 am: 28. November 2014, 17:19:54 »
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.


Du kannst ja zusätzlich zu Kameras einen "Pro-forma"-Spiegel montieren bzw. drauflassen!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9214
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #7 am: 28. November 2014, 17:55:45 »
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.


Du kannst ja zusätzlich zu Kameras einen "Pro-forma"-Spiegel montieren bzw. drauflassen!  ;)

Nur was machst du, wenn du keine Bewilligung bekommst, solange Kameras angebracht sind. Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #8 am: 28. November 2014, 18:53:46 »
Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.

 :o
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27691
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #9 am: 28. November 2014, 19:38:17 »
Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Jehova Jehova Jehova! :D

Kann ich natürlich nur unterschreiben!

Auch dies, dass die WL nix dafür konnten, da war es wirklich die Behörde, die sich querlegte.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14753
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #10 am: 28. November 2014, 19:52:46 »

Nur was machst du, wenn du keine Bewilligung bekommst, solange Kameras angebracht sind.
Für die Kameras brauchst du höchstens eine Bewilligung der Datenschutzkommission (falls sie aufzeichnen). Nur zur Entfernung der Spiegel, also Kamera statt Spiegel, brauchst du derzeit (noch) eine Sondergenehmigung gem. § 63. StrabVO!




Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Jehova Jehova Jehova! :D

Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.

 :o
Irgendwie habt ihr die Problematik leider nicht ganz gecheckt! Aber ich bin gern bereit, das in persönlichem Gespräch mit euch ganz analytisch durchzugehen. Leider fürchte ich, dass da kein Interesse besteht!  :'(



Ach ja, ich habe vergessen, im Ausland ist alles besser!  :o
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27691
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #11 am: 28. November 2014, 19:59:52 »
Irgendwie habt ihr die Problematik leider nicht ganz gecheckt! Aber ich bin gern bereit, das in persönlichem Gespräch mit euch ganz analytisch durchzugehen. Leider fürchte ich, dass da kein Interesse besteht!  :'(
Wir können gerne drüber reden, aber umstimmen wirst du mich diesbezüglich einfach nicht können, dazu habe ich die Vorzüge im bösen Ausland schon viel zu sehr kennengelernt ;)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2337
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #12 am: 28. November 2014, 20:05:46 »
Ah ja, und Linz, Graz und Innsbruck sind natürlich auch Ausland. :P

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14753
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #13 am: 28. November 2014, 21:31:19 »
. . . .  aber umstimmen wirst du mich diesbezüglich einfach nicht können, dazu habe ich die Vorzüge im bösen Ausland schon viel zu sehr kennengelernt ;)
Man könnte das ja ausprobieren! E1 und E2 kann man eh nicht mit zentralem Schließen ausrüsten, schon allein aus Kostengründen. Daher mein Vorschlag, man baut (vorerst ein paar) E1/E2 nach meinem Vorschlag um, also mit "Tür noch offen"-Signalen ab dem Vorlöschen. Ein Lichtwarnsummer aus dem Kfz-Bedarf kostet im Einzelhandel zwischen 5 und 10 Euro und ist watscheneinfach und rasch einzubauen. Pro Zug (6 Türen, Tür 1 müsste man wohl ausnehmen oder etwas anders lösen) entstünden einschließlich Arbeitszeit Kosten von etwa 600 bis 800 Euro. Man könnte solche Signalgeber auch bedarfsgerecht, also z.B. mit lauterem (Hup-)Signal, in der HW von Lehrlingen zusammenlöten lassen, Elektronik-Bauteile sind Groschenartikel. Als Konkurrenz baut man ein paar ULFs  auf "Zentrales Schließen" um, mit Türkameras usw., wie es sich gehört und von der Behörde verlangt wird. Kostenpunkt für einen B-ULF sicher nicht unter 50.000 Euro.


Und dann testet man in der Praxis, was sich als praktikabler, wirtschaftlicher, rascher und einfacher im betrieblichen Alltag erweist!  :lamp:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9201
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #14 am: 29. November 2014, 13:43:55 »
Es macht insofern keinen Sinn, dass der Ulf ja jetzt schon der schnellste, im durchschnittlichem, Abfertigen ist und somit nochmehr Verfrühung einfährt und es somit nochmehr unregelmäßige Intervalle geben wird, weil ein dahinter fahrender Ex einfach alles frisst, was der Ulf "vergessen" hat.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr