Autor Thema: Versaute Aufnahmen  (Gelesen 56357 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10281
Re: Versaute Aufnahmen
« Antwort #285 am: 11. Juli 2018, 01:04:27 »
Das ist doch der Teufel vom vorletzten österreichischen Schilling. Der Teufel hier wurde einem Gemälde von Albin Egger-Lienz entnommen. Es heißt „Sämann und Teufel“, an sich hätte der Sämann auf die Münze sollen. Allerdings scheint der auf der Hauswand leicht verändert zu sein, auf dem Gemälde von Eggerl-Lienz ist das Gesicht nicht zu sehen.



Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30091
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Versaute Aufnahmen
« Antwort #286 am: 11. Juli 2018, 09:42:05 »
Leider unscharf bis zum geht nicht mehr - Begegnung eines K + m3 Zugs der Linie F mit einem Zug der Linie G2 mit einem G1 mit Holzverglasung; Aufnahmen der Linie F von der Landstraßer Hauptstraße sind leider absolute Mangelware ...

Bemerkenswert finde ich ja das riesige Bildnis an der Hauswand des Eckgebäudes, wo heute der Starbucks drinnen ist!  :o
Das Bild gibt es offenbar schon lange nicht mehr:




Ist wahrscheinlich einer "thermischen Sanierung" zum Opfer gefallen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!