Autor Thema: "Catch the Bim"  (Gelesen 45357 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9428
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #135 am: 17. April 2015, 20:39:39 »
umstieg auf den 30er (um diese Linie auch zu benützen)

Es geht nicht um die Linien!

Wäre auch kein Problem, sind nur ein paar Minuten die dadurch drauf gehen, somit könnte man dann noch dazu schreiben es wurde mit allen Linien gefahren ;)
Hä? Es wurde ja nur mit 734 gefahren! ???
Bitte lese wenn alle Beiträge dazu. Bei der Äußerung geht es schon lange nicht mehr um diesen Sonderzug sondern darum, dass wird(das TWF) versuchen es nachzustellen an einem Tag mit den normalen Linien alle Bimhaltestellen anzufahren und das eben in kürzest möglicher Zeit. :lamp:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #136 am: 18. April 2015, 07:30:26 »
Ich frag mich nur, wer die Route zusammengestellt hat. Denn die Teilfahrzeiten sind mMn im Fahrgastbetrieb einfach nicht fahrbar. Noch dazu, wo die "normalen" Tourenzüge auch noch unterwegs waren. Man hat es ja auch daran gesehen, dass der Zug am Praterstern bereits weit hinter dem Zeitplan war.

Und manche Abschnitte wären auch nur in einer Richtung befahren worden. Wie zum Beispiel die Floridsdorfer Brücke

Was mir der Linienführung auch abgeht, ist die Schleife Antonigasse, denn sonst wäre die Fahrzeit Vinzengasse - Herbeckstraße in 15 min nicht machbar.

Alles in allen bin ich mir nicht sicher, ob man als Fahrgast im normalen Betrieb beim Abfahren aller Haltestellen nicht schneller ist, als wenn man wirklich alle Haltestellen mit einem Zug abfahren muss, da man zwischen den einzelnen Strecken nicht den Umweg über die Schleifen machen muss

Was auch interessant gewesen wäre, wenn bei erfolgter Fahrt, die ganze Fahrt im schnellen Vorlauf-Modus (Gesamte Strecke in 4-5 min) als Video veröffentlich geworden wäre
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31478
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #137 am: 18. April 2015, 09:26:26 »
Und manche Abschnitte wären auch nur in einer Richtung befahren worden. Wie zum Beispiel die Floridsdorfer Brücke

Es ging ja nicht darum, jeden Meter Gleis zu befahren (das wäre sich in einem Tag niemals ausgegangen), sondern jede Strecke (mindestens einmalig) zu befahren.

Was mir der Linienführung auch abgeht, ist die Schleife Antonigasse, denn sonst wäre die Fahrzeit Vinzengasse - Herbeckstraße in 15 min nicht machbar.

Offensichtlich hat man die Antonigasse als reine Schleife angesehen und daher ausgelassen. Meiner Meinung nach ein bisserl unsauber, da man bei einer Befahrung des Gesamtnetzes doch an allen Endstationen vorbeikommen sollte, aber das hat wesentlich Zeit gespart.

Alles in allen bin ich mir nicht sicher, ob man als Fahrgast im normalen Betrieb beim Abfahren aller Haltestellen nicht schneller ist, als wenn man wirklich alle Haltestellen mit einem Zug abfahren muss, da man zwischen den einzelnen Strecken nicht den Umweg über die Schleifen machen muss

Wir werden es bald wissen (wenn 13er die optimale Route errechnen hat lassen), darauf bin ich auch gespannt.

Was auch interessant gewesen wäre, wenn bei erfolgter Fahrt, die ganze Fahrt im schnellen Vorlauf-Modus (Gesamte Strecke in 4-5 min) als Video veröffentlich geworden wäre

Wer weiß, vielleicht wäre so etwas ohnehin geplant gewesen?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #138 am: 19. Juni 2015, 16:25:51 »
Ich häng das mal hier dazu, guter Artikel:

Wie bereist man das gesamte Tramnetz der Stadt Zürich in einem Rutsch?

http://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/9217/wie-bereist-man-das-gesamte-tram-netz-der-stadt-zuerich-in-einem-rutsch

Ich kann mich nicht mehr so erinnern, wie es in Zürich mit Betriebsverbindungen aussieht, aber bei uns gibt es davon viele und die sollte man in die Rechnung schon miteinbeziehen. Darum muss man einen gerichteten Graphen verwenden, nicht wie im Beispiel (der Einfachheit halber) einen ungerichteten.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1279
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #139 am: 24. Juni 2015, 11:41:54 »
Ich häng das mal hier dazu, guter Artikel:

Wie bereist man das gesamte Tramnetz der Stadt Zürich in einem Rutsch?

http://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/9217/wie-bereist-man-das-gesamte-tram-netz-der-stadt-zuerich-in-einem-rutsch

Ich kann mich nicht mehr so erinnern, wie es in Zürich mit Betriebsverbindungen aussieht, aber bei uns gibt es davon viele und die sollte man in die Rechnung schon miteinbeziehen. Darum muss man einen gerichteten Graphen verwenden, nicht wie im Beispiel (der Einfachheit halber) einen ungerichteten.

Hab mir das durchgelesen - interessante Sache!
Allerdings gibts da einen Unterschied - die dortigen Protagonisten fuhren in Zürich ja mit den Zügen im PLANVERKEHR mit UMSTEIGEN, nicht so wie bei uns mit einem eigens gemieteten Zug, der eine definierte Route durchs Streckennetz fuhr - ohne Rücksicht auf Linienführungen.

Mfg Donaufelder

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #140 am: 24. Juni 2015, 12:46:57 »
Im Linienverkehr wäre das bei uns viel zu gefährlich, dafür ist dieser zu anfällig. Ein einziger schadhafter Zug könnte dann auch den 2. Versuch zunichtemachen 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9428
Re: "Catch the Bim"
« Antwort #141 am: 24. Juni 2015, 17:11:08 »
Im Linienverkehr wäre das bei uns viel zu gefährlich, dafür ist dieser zu anfällig. Ein einziger schadhafter Zug könnte dann auch den 2. Versuch zunichtemachen 8)
Ketzer.  >:D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr