Autor Thema: Linie 231 (1927-1978)  (Gelesen 88968 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4550
  • romani ite domum!
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #300 am: 07. Juni 2018, 16:27:14 »
a1 1086 + L2 beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann, um 1954). a1 1086 wurde per 01.01.1955 in a1 1318 umnummeriert und per 29.12.1955 skartiert. 

Wenn das beim Hubertusdamm ist, warum hat man dann vor dem Zug so eine scharfe Linkskurve?

mfG
Luki
Weil die, auch heute bestehende, Linkskurve von der alten Brücke etwas enger war.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

kmh

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #301 am: 07. Juni 2018, 22:18:16 »
Meiner Erinnerung nach war die Kurve von der alten Brücke tatsächlich eng, sodass die F nach der Trennfuge gleich in die Kurve geeckt sind sind.

Linie106

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #302 am: 08. Juni 2018, 08:59:18 »
Allerdings fuhr zum Aufnahmedatum 1955 die Tramway noch nicht durch die Matthäus Jiszda Straße, sondern von Am Spitz durch die Floridsdorfer Haupt, also gab es da damals keine Kurve?

Kann mir nicht vorstellen, dass die Kurve von der alten Floridsdorfer Brücke zur Floridsdorfer Haupt sooo eng war?

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5065
  • Bösuser
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #303 am: 08. Juni 2018, 09:02:37 »
Allerdings fuhr zum Aufnahmedatum 1955 die Tramway noch nicht durch die Matthäus Jiszda Straße, sondern von Am Spitz durch die Floridsdorfer Haupt, also gab es da damals keine Kurve?

Und was hat das mit der Kurve bei der Floridsdorfer Brücke zu tun?

Kann mir nicht vorstellen, dass die Kurve von der alten Floridsdorfer Brücke zur Floridsdorfer Haupt sooo eng war?

Glaub ich auch nicht.

Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4550
  • romani ite domum!
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #304 am: 08. Juni 2018, 09:19:03 »
Hier ein Luftbild. (Quelle: Geodatenviewer der Stadt Wien)

Man kann schön die Gehwege auf der Brücke erkennen und wo die Lage der weiterführenden Gleise kann man anhand des Zuges erkennen.

Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #305 am: 08. Juni 2018, 09:47:49 »
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5065
  • Bösuser
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #306 am: 08. Juni 2018, 10:20:39 »
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.

Auf der Floridsdorfer Brücke waren die Gleise aber in Mittellage, nur wie sie desolat war wurden sie auf eine Seite verlegt, oder?

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4550
  • romani ite domum!
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #307 am: 08. Juni 2018, 10:21:04 »
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.

Der Luftaufnahme und dem Foto nach zu urteilen waren sie es vielleicht auf der Vorflutbrücke nicht. Bei der Strombrücke kann dann durchaus auf die äußere Seite gewechselt worden sein. Da ich damals nicht dabei war und die alte Floridsdorfer Brücke nur anhand der noch stehenden Pfeiler kenne ist das alles eine Vermutung meinerseits.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #308 am: 08. Juni 2018, 10:28:46 »
Die Aufnahme ist bei einer Lieblingsfotostelle von Harald Herrmann entstanden. Die von 95B erwähnte Seitenlage der Gleise auf der Floridsdorfer Brücke gab es bis Anfang der 50er Jahre; zum Aufnahmezeitpunkt nicht mehr.

nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #309 am: 05. August 2018, 09:16:07 »
M 4027 + m3 in der Schöpfleuthnergasse (Foto: Kurt Rasmussen, 02.11.1976).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #310 am: 19. August 2018, 10:37:41 »
G2 2018 + k3 3738 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: DI J. Michlmayr, 15.02.1962).

LG nord22