Autor Thema: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling  (Gelesen 103321 mal)

sg2001, Broseband und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Signalabhängigkeit

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 453
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #555 am: 10. Januar 2019, 21:28:44 »
Aug um Aug, Zahn um Zahn war schon immer die produktivste Vorgehensweise.....

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #556 am: 10. Januar 2019, 21:29:10 »
Du kannst davon ausgehen, dass gerade in der Nacht niemand aus Jux und Tollerei Güterzüge oben herum führt, wenn der Lainzer Tunnel eh frei ist. Allerdings hat ein solcher Tunnel Wartungsfenster, und die sind logischerweise in der Nacht. Dann werden die Güterzüge "oben" fahren, und zwar egal ob mit oder ohne Ausbau der Verbindungsbahn. AFAIK werden diese Fenster eh wenn möglich auf das Ende des Wochenendes bzw den Wochenanfang gelegt, wo das Verkehrsaufkommen im Güterverkehr typischerweise am geringsten ist.

Wartungsfenster ja, aber wöchentlich?

Bin kein Experte, in der Schweiz haben die langen Tunnel alle wöchentlich Wartungsfenster, nehme an hierzulande auch.

Zitat

 nächtlicherweise oberirdisch zwischen 1 und 4 Uhr rund alle Viertelstunden?

4 Züge pro Stunde insgesamt, also etwa zwei pro Richtung? Halte ich nicht für so viel (aus dem Blickwinkel des Betriebs).

Rodauner

  • Gast
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #557 am: 10. Januar 2019, 21:32:43 »
Aug um Aug, Zahn um Zahn war schon immer die produktivste Vorgehensweise.....

Transparenz, mein Guter, Transparenz 8).

Signalabhängigkeit

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 453
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #558 am: 10. Januar 2019, 21:33:46 »
Jaja is scho guad.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #559 am: 10. Januar 2019, 21:33:51 »
>>>> S45 und S80 enden ja jetzt bis auf ganz wenige Ausnahmen ausnahmslos in Hütteldorf, oder? Zumindest die 30km ins Umland könnten die Züge noch unterwegs sein.

Wozu? Wenn dort dichter Verkehr sein soll, dann bitte zum Westbahnhof, das eröffnet am meisten Anschlussoptionen in und um die Stadt (U3, U4, u6, S45, S80 bzw. hoffentlich einmal einen Durchbinder in Penzing).

Und noch einmal: ebenso wie auf der FJB sind auch die Kapazitäten auf der Inneren Westbahn nicht unbegrenzt, da fahren auch beschleunigte REX (und bis und in Hütteldorf auch noch Züge auf die NBS).

LH

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 262
Zwecks Wikipediaergänzung suche ich z.B. historische Zeitungsberichte und Broschüren, die Pläne eines S-Bahn-Rings oder einer Verlängerung der S 45 entlang des Handelskais zum Gegenstand haben. Mir ist grob in Erinnerung, dass es in den 90ern schon dementsprechende Pläne gab, die auch auf für die breitere Öffentlichkeit bestimmten Infobroschüren auftauchten. Sollten jemand über derartige Materialien verfügen wäre ich über bibliographische Informationen hocherfreut.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4164
Zwecks Wikipediaergänzung suche ich z.B. historische Zeitungsberichte und Broschüren, die Pläne eines S-Bahn-Rings oder einer Verlängerung der S 45 entlang des Handelskais zum Gegenstand haben. Mir ist grob in Erinnerung, dass es in den 90ern schon dementsprechende Pläne gab, die auch auf für die breitere Öffentlichkeit bestimmten Infobroschüren auftauchten. Sollten jemand über derartige Materialien verfügen wäre ich über bibliographische Informationen hocherfreut.
Im Masterplan Verkehr 2003 (https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/strategien/mpv/index.html, https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/studien/pdf/b007495.pdf, https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/studien/pdf/b008012.pdf) wurde die S45-Verlängerung zur Ostbahnbrücke erwähnt.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1662
Schon vorher gab es ein S-Bahnkonzept Raum Wien. Wurde von der ÖBB rausgegeben und enthielt massive Taktverdichtungen auf allen Linien, S45-Verlängerung bis zum Praterkai, S80-Verlängerung bis zum Schafflerhof, S7 (als S70), S60 und S80 mit Station bei der Gudrunstraße zum Bahnhof Wien (Hbf.) und teilweiser Verlängerung bis Hütteldorf.
Ist auf mein Nachfragen auch schon hier im Forum gepostet worden, weiß aber leider nicht mehr wo.
Edit: Wurde scheinbar doch nicht hier gepostet, der Thread in dem ich danach gesucht habe war dieser hier: https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=8021.msg270408#msg270408

Final Update:
Ich wurde fündig und das Konzept wurde mir doch auf anderem Wege zugespielt. Details poste ich gleich im oben genannten Thread!

maybreeze

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 260
Am 26. und 27.4. werden im Bereich Veitingergasse und Titlgasse archäologische Explorationen durchgeführt. Dazu wird in der Zeit von 9-15 Uhr mittels eines Zweiwegebaggers Hangabtragungen an der Ostseite durchgeführt.

Warum gerade hier? Im Bereich Titlgasse wurden die ältesten Artefakte in Wien gefunden: Link




Froptking

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo, entschuldigen Sie, dass ich ein totes Thema angesprochen habe, aber vielleicht weiß jemand, ob gibt es Fotos oder Zeichnungen der Haltestellen Lainz, Unter- und Ober Hetzendorf ?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6288
    • www.tramway.at
Achja, die Verbindungsbahn - ich hab da unlängst eine PK (siehe PDF) zusammengefasst, dzu ein paar aktuelle Bilder.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

maybreeze

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 260
Eine Suche im Internet hat ein paar Bilder rund um die ehemalige Station Lainz, von der auch heute (noch) ein Mauerrest und das Stiegenpodest des Überganges besteht  (Hildegard-Teuschl-Weg), hervorgebracht:

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 289
Zitat
(siehe PDF)
Ich kann das pdf nicht sehen.

Es gibt mindestens 2 Visualisierungen der Haltestelle Hietzinger Hauptstraße, auf denen eine Verlängerung des 58ers (heute Linie 10) unter der Bahn durch angedeutet werden. (Fotos: studiobaff.at)

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch eine private Studie vom März, welche eine etwas andere Stationsanordnung und eine Verknüpfung der Haltestelle auf Höhe Beckgasse mit der Straßenbahn vorschlägt.

Aus dieser Studie hänge ich auch 3 Bilder an. Das letzte ist eine Animation, die aber scheinbar im Forum nicht funktioniert. Also besser unter obigem Link ansehen. Die png-Bilder werden bei mir im Forum auch nicht angezeigt.



maybreeze

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 260
Herr Steinbach hat eine von mir geäußerte Idee, die Station Hietzinger Hauptstraße nicht unmittelbar vor den Wohnhäusern zu platzieren sondern in den Bereich der Schleife Hummelgasse zu verlegen, in seinen Überlegungen aufgegriffen. Erfreulich - aber ÖBB Infra spielt bis heute nicht mit.

Hingegen wird die vom Bezirk heftig bekrittelte Situation rund um die Stranzenbergbrücke jetzt durch einen geplanten Neubau wohl entschärft. Auch wenn hier die Idee einer Überplattung der Station Stranzenbergbrücke und eine vereinfachte Verkehrsführung der verlängerten Atzgersdorferstraße Richtung Meidlung über dieses zu schaffende Plateau (anstelle der "scharfen" Kurve Stranzebbergbrücke/Fasangartengasse) mit Einbindung in die Fasangartengasse nach der Schönbachstraße überlegenswert wäre - aber auch von ÖBB Infra negiert wird.

Dennoch kommt Bewegung in die Szene, steht ja die UVP vor der Türe.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3198
  • Kompliziertdenker
Herr Steinbach hat eine von mir geäußerte Idee, die Station Hietzinger Hauptstraße nicht unmittelbar vor den Wohnhäusern zu platzieren sondern in den Bereich der Schleife Hummelgasse zu verlegen, in seinen Überlegungen aufgegriffen. Erfreulich - aber ÖBB Infra spielt bis heute nicht mit.
Was soll denn das bringen, außer eine schlechtere Umsteigeverbindung zu einer allfälligen künftigen Linie, die durch die ganze Hietzinger Hauptstraße fährt? ??? Nein, direkt an der Hietzinger Hauptstraße passt schon.