Autor Thema: Linie 43  (Gelesen 100657 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Linie 43
« am: 07. Oktober 2010, 01:17:58 »
Die Strecke des 43ers hat sich über die Jahrzehnte in weiten Teilen kaum geändert und so fährt er noch heute als eine der wichtigsten Linien Wiens zwischen dem Schottenring und Neuwaldegg.

Zu den größten Veränderungen gehörte aber sicherlich - wie bei allen anderen Radiallinien - die Beseitigung der Ringstraßenquerung, um den Autoverkehr nicht zu behindern. Bevor es aber das Jonasreindl gab, befuhr (nicht nur) der 43er bis 1960 die Schleife beim Liebenbergdenkmal und so sehen wir auf Bild Nr. 1 am 1. Jänner 1958 den M-Zweiwagenzug 4124+5346 vor seiner Abfahrt nach Neuwaldegg in einer Aufnahme von Egbert Leister.

Bild 2: Die Vollbadgasse, eines der klassischen Fotomotive am 43er, auch heute noch trotz zahlreicher parkender Autos. Das Foto datiert vom 17. Februar 1975 und wurde von Hr. Bogner geknipst. Zu sehen M 4050 + m3 + m3.

Bild 3: 4117 wartet in Dornbach in der alten 48er-Endstation als 43/ auf Sportfans, die er in Richtung Schottengasse bringen wird.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8559
Re: Linie 43
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2010, 18:35:03 »
Die Strecke des 43ers hat sich über die Jahrzehnte in weiten Teilen kaum geändert und so fährt er noch heute als eine der wichtigsten Linien Wiens zwischen dem Schottenring und Neuwaldegg.
Wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass es zwischen 1981 und 1985 keinen 43er gab; seine Strecke wurde von der damals "neuen" Linie 2 befahren.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 43
« Antwort #2 am: 07. Januar 2011, 19:55:33 »
Da ich gerade die Haltestellen vom 13er herausgesucht habe, hier auch zum Vergleich eine Radiallinie von 1915:
- Bankgebäude * (in der Schottengasse)
- Mölkerbastei * (Abfahrtshaltestelle)
- Schottentor *
- Landesgerichtsstraße * (Ende der Unterleitung)
- Garelligasse * (nur stadteinwärts)
- Schlösselgasse
- Spitalgasse *
- Kochgasse *
- Feldgasse *
- Hebragasse *
- Währinger Gürtel *
- Martinstraße
- Bergsteiggasse
- Elterleinplatz *
- Ortliebgasse
- Taubergasse (nur stadtauswärts)
- Klopstockgasse
- Wattgasse *
- Römergasse
- Heigerleingasse
- Kainzgasse
- Güpferlingstraße
- Vollbadgasse *
- Pfarrhof
- Dornbacher Straße / Alszeile
- Knollgasse
- Endstation * (Beginn Schleife)
- Kopfstation * (Ende Schleife)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29987
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 43
« Antwort #3 am: 08. Januar 2011, 10:12:56 »
- Endstation * (Beginn Schleife)
- Kopfstation * (Ende Schleife)
Und da soll noch jemand fordern, die Zielangabe müsse immer dem Namen der Endhaltestelle entsprechen. :lamp: ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10219
Re: Linie 43
« Antwort #4 am: 08. Januar 2011, 11:03:26 »
Da ich gerade die Haltestellen vom 13er herausgesucht habe, hier auch zum Vergleich eine Radiallinie von 1915:

Auf Grund der "rudimentären Türtechnik" gingen die Fahrgastwechsel früher einfach schneller -  wenn da niemand einstieg und nur 1 oder 2 Fahrgäste ausstiegen, sich diese "kooperativ" verhielten, dann musste der Zug nicht einmal stehen bleiben.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2854
  • Kompliziertdenker
Re: Linie 43
« Antwort #5 am: 08. Januar 2011, 11:44:03 »
- Heigerleingasse
Hieß die damals wirklich so? Heute finde ich auf dem Stadtplan nur eine Heigerleinstraße.

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 534
Re: Linie 43
« Antwort #6 am: 08. Januar 2011, 12:29:03 »
Die hieß auf den Stadtplänen von 1904 und 1912 auch "Heigerlein Straße".

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 43
« Antwort #7 am: 08. Januar 2011, 14:21:49 »
Auf Grund der "rudimentären Türtechnik" gingen die Fahrgastwechsel früher einfach schneller -  wenn da niemand einstieg und nur 1 oder 2 Fahrgäste ausstiegen, sich diese "kooperativ" verhielten, dann musste der Zug nicht einmal stehen bleiben.
Ja, das war natürlich wesentlich einfacher und schneller als heute. Noch dazu war das Fahrgastaufkommen sicher um einiges geringer, da sich in der Zeit nicht wie heute einfach jeder eine Fahrkarte leisten konnte. Mit fortschreitendem Kriegsverlauf musste diese Vielzahl an Haltestellen dann ohnehin dran glauben.

@darkweasel/pronay: Ja, da habt ihr recht! Das dürfte ein Fehler am Netzplan sein, denn die Straße heißt schon seit 1897 so. Lustigerweise habe ich sogar vor meinem Beitrag im Wienplan nachgeschaut, aber zu oberflächlich: Wenn man dort "Heigerleingasse" eingibt, findet er den richtigen Verkehrsweg tatsächlich, indem er das "gasse" durch "straße" ersetzt, was ich dann nicht mehr am Plan kontrollierte :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

roadrunner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Fahrer i.R.
Re: Linie 43
« Antwort #8 am: 19. Januar 2011, 19:56:01 »
Anbei zwei Bilder die ich ausgegraben habe.
Bild 1 : Endstelle 43er um 1900
Bild 2 : Endstelle 43er 1925  ( man beachte den H2 vor dem 43er
Wann und wo etwas zerbröselt bestimmen noch immer wir! Unverzüglich,sofort!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11326
    • In vollen Zügen
Re: Linie 43
« Antwort #9 am: 19. Januar 2011, 20:04:14 »
Da hat sich der Wald ein ordentliches Stück zurückgeholt:

http://www.norc.at/pano/fPRTveyW/

Die alte Endstelle befand sich etwas weiter oben, wo die Neuwaldegger Straße den Bogen macht, oder?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 43
« Antwort #10 am: 20. Januar 2011, 11:15:46 »
Die alte Endstelle befand sich etwas weiter oben, wo die Neuwaldegger Straße den Bogen macht, oder?
Hier der Plan von 1915, sprich die Kuppelendstelle war am heutigen Hans-Leinkauf-Platz.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

P.S.38

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 297
    • Meine Bilder auf bahnbilder.de
Re: Linie 43
« Antwort #11 am: 20. Januar 2011, 20:24:16 »
Die alte Endstelle befand sich etwas weiter oben, wo die Neuwaldegger Straße den Bogen macht, oder?
Hier der Plan von 1915, sprich die Kuppelendstelle war am heutigen Hans-Leinkauf-Platz.
Dort, wo heute die Busse wenden?
pro Tram

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: Linie 43
« Antwort #12 am: 20. Januar 2011, 20:49:38 »
Dort, wo heute die Busse wenden?
Exakt. Bei Bild 1 in Antwort #8 blickt der Fotograf auf die Dornbacher Straße.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 374
    • Tramwayforum
Re: Linie 43
« Antwort #13 am: 31. Januar 2011, 00:19:35 »
In diesem Thread von User "roadrunner" zeigt er fotografisch die Endstelle Neuwaldegg, wie sie sich heute präsentiert: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=682.0

Wattman

  • Gast
Re: Linie 43
« Antwort #14 am: 30. Mai 2011, 17:29:23 »
Das erste Bild im Eröffnungsposting ist m.M. das interessanteste!
––––––––––––––––
Um diesen Thread wiederzubeleben, hier ein paar meiner Bilder aus der Zeit der Type M am 43er:

Dreiwagenzug mit M 4041 am 4041+2 BW am 03.04.1975 beim Krankenhaus Göttlicher Heiland:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Am selben Tag entstanden 2 Bilder mit dem bereits aus dem Eröffnungsposting bekannten Motiv in der Vollbadgasse mit den Weingärten im Hintergrund.
Das erste Bild zeigt 4053+5273+5296:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Auf dem zweiten Bild 4026 mit 5316 und einem zweiten Beiwagen:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ein anderes klassisches Motiv am 43er ist das "Tirolerhaus" in der Dornbacher Straße, damals (und heute noch?) Sitz einer Filmproduktion. Vielleicht kann ein User genauere Infos zu diesem bemerkenswerten Haus beisteuern.
Die beiden folgenden Fotos sind ebenfalls am 03.04.1975 entstanden und zeigen die Garnitur 4052+5277+528x bzw. 4068+5247+524x (Ergänzungen der BW-Nrn. sind jederzeit willkommen :) ):
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Das Abschlussbild entstand am 16.05.1975 43 bei Gleisbauarbeiten in der Universitätsstraße und zeigt einen Dreiwagenzug mit 4052 an der Spitze:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]