Autor Thema: Mitdenken beim Wageneinsatz?  (Gelesen 521051 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2878
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3285 am: 22. Mai 2018, 13:40:31 »
Heute mit Ferienplan sind auf der Linie 49 untertags 3 E1 (4528, 4548 und 4549) hintereinander unterwegs - danach fahren mindestens 3 B1.

Der 49er fährt heute aber mit dem Schulfahrplan!  :lamp:
Das ist mit dem neuen Fahrplan (Schulfahrplan) aber leider planmäßig. Nur in der HVZ fährt inmitten dieses 3er-Pakets ein ULF

@m-wagen: in der Früh war das mWn noch 4539, bist du dir mit 4549 sicher?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

WVB

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 67
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3286 am: 22. Mai 2018, 14:33:49 »
@m-wagen: in der Früh war das mWn noch 4539, bist du dir mit 4549 sicher?
Es war definitiv 4549 + 1357.

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2878
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3287 am: 22. Mai 2018, 18:11:25 »
@m-wagen: in der Früh war das mWn noch 4539, bist du dir mit 4549 sicher?
Es war definitiv 4549 + 1357.
Alles klar, danke! Der ist mir, weil Rudolfsheimer, eh lieber. ;)

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 298
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3288 am: 14. Juni 2018, 09:51:18 »
Man hat ja den 40er nun während der Umleitung auf A umgestellt, interessant dabei ist, dass die dadurch frei gewordenen B nun nicht auf der Linie 41 fahren, sondern dort fährt man weiterhin business as usual. Das führt dazu, dass in der äußeren Währinger Straße (Bezirkszentrum!) ein Niederflurloch von 22,5 Minuten besteht, weil 2 Hochflurer hintereinander fahren.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6589
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3289 am: 14. Juni 2018, 17:18:25 »
Man hat ja den 40er nun während der Umleitung auf A umgestellt, interessant dabei ist, dass die dadurch frei gewordenen B nun nicht auf der Linie 41 fahren, sondern dort fährt man weiterhin business as usual. Das führt dazu, dass in der äußeren Währinger Straße (Bezirkszentrum!) ein Niederflurloch von 22,5 Minuten besteht, weil 2 Hochflurer hintereinander fahren.
Einige der frei gewordenen B wurden offensichtlich an den Sektor West verliehen, wie z.B. 606, der gerade am 49er fährt.

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1372
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3290 am: 14. Juni 2018, 17:43:25 »
Man hat ja den 40er nun während der Umleitung auf A umgestellt

Warum eigentlich? Jeder kurze ULF ist nun knallvoll!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3422
  • Halbstarker
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3291 am: 14. Juni 2018, 18:11:47 »
Man hat ja den 40er nun während der Umleitung auf A umgestellt

Warum eigentlich? Jeder kurze ULF ist nun knallvoll!

Weil der 40er bei der U6 Währinger Straße / Volksoper in der Haltestelle der Linie 42 hält, diese aber stadtauswärts zu kurz ist für Langzüge. Bei ULF B und E2 + c5 ragt das Heck in die Gürtel-Fahrbahn.

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1372
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3292 am: 14. Juni 2018, 19:25:58 »
Danke für die Antwort! Da habe ich ja direkt historische Bilder!  (Aufnahmen vom 25.5. am Anfang der Kreuzgasse. Dort wurde sogar der Gehsteig für die Langzüge verlängert!)

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9073
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3293 am: 15. Juni 2018, 14:35:57 »


Weil der 40er bei der U6 Währinger Straße / Volksoper in der Haltestelle der Linie 42 hält, diese aber stadtauswärts zu kurz ist für Langzüge. Bei ULF B und E2 + c5 ragt das Heck in die Gürtel-Fahrbahn.
Das ist aber nicht die erste geplante und auch ungeplante Umleitung übern 42er und da wurden auch nicht extra die Züge ausgetauscht.
Wenn man übrigens bis ganz vor fährt, so das man das Strabsignal aus dem Seitenfenster/Tür(beim E2) beobachtet, steht man hinten nicht mehr über wie auch ein langer Ulf bei der Hst Thaliastraße.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

P-Dorfer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 378
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3294 am: 15. Juni 2018, 14:58:08 »
Aber auch stadteinwärts wird bei einem Langzug der komplette Zebrastreifen und die Straße für die links vom südfärts verlaufenden Gürtel abbiegenden PKWs blockiert.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14418
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3295 am: 15. Juni 2018, 15:02:23 »
Am besten gleich in ganz Wien den Straßenbahnverkehr einstellen, weil ja immer wieder irgendwo irgendwer eine Minute durch eine ihm im Weg stehende Bim behindert wird!   ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8648
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3296 am: 15. Juni 2018, 15:04:30 »
Aber auch stadteinwärts wird bei einem Langzug der komplette Zebrastreifen und die Straße für die links vom südfärts verlaufenden Gürtel abbiegenden PKWs blockiert.

Nur mit dem Unterschied, dass da kein Fahrgastwechsel stattfindet und Fußgänger ggf. über das Gegengleis gehen können, ohne eine sehr große Gefahr laufen, von einem Auto niedergestoßen zu werden
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

P-Dorfer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 378
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3297 am: 15. Juni 2018, 16:31:27 »
Am besten gleich in ganz Wien den Straßenbahnverkehr einstellen, weil ja immer wieder irgendwo irgendwer eine Minute durch eine ihm im Weg stehende Bim behindert wird!   ::)

Ich kann nicht sehen wo ich geschrieben hätte, dass ich persönlich das als Problem ansehen würde....

Aber es ist vielleicht ja auch ein Grund (auch weil sich da öfters Autofahrer aufregen).

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1155
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3298 am: 15. Juni 2018, 18:45:44 »


Weil der 40er bei der U6 Währinger Straße / Volksoper in der Haltestelle der Linie 42 hält, diese aber stadtauswärts zu kurz ist für Langzüge. Bei ULF B und E2 + c5 ragt das Heck in die Gürtel-Fahrbahn.
Das ist aber nicht die erste geplante und auch ungeplante Umleitung übern 42er und da wurden auch nicht extra die Züge ausgetauscht.
Wenn man übrigens bis ganz vor fährt, so das man das Strabsignal aus dem Seitenfenster/Tür(beim E2) beobachtet, steht man hinten nicht mehr über wie auch ein langer Ulf bei der Hst Thaliastraße.

Doch, dann steht man sogar über beide Zebrastreifen und über die Radfahrerüberfahrt. Um Fußgängern und Radfahrern ein Ausweichen zu ermöglichen müsste man also in beide Fahrtrichtungen je eine Autospur abmarkieren und "pollern"!
Abgesehen davon, dass man dann möglicher Weise von der Schulgasse aus mit dem Auto nicht mehr in Richtung Schottentor oder Spittelau, sondern nur noch Richtung Westen fahren könnte.

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1155
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #3299 am: 15. Juni 2018, 18:48:20 »
Am besten gleich in ganz Wien den Straßenbahnverkehr einstellen, weil ja immer wieder irgendwo irgendwer eine Minute durch eine ihm im Weg stehende Bim behindert wird!   ::)

Das ist aber in ganz Wien nirgendwo regel- und planmäßig auf einem beampelten Zebrastreifen der Fall!
Abgesehen davon, dass das abwarten von bis zu drei Ampelumläufen am Gürtel sicherlich wesentlich länger als eine Minute dauert!