Autor Thema: Graz: Linie 6  (Gelesen 10587 mal)

sokrates1967 und 1 Gast betrachten dieses Thema.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1968
Re: Graz: Linie 6
« Antwort #30 am: 29. November 2021, 07:01:54 »
Danke für die Info. Als ich 2003 in Graz war, saß ich in solch einem Wagen und hörte vertraute Geräusche ... Blick in den Fahrerplatz. Ja. War bloß nicht hundertprozentig sicher.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

pTn

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 352
    • pTn public transport net
Re: Graz: Linie 6
« Antwort #31 am: Heute um 08:48:09 »
Bilder der SL 6 in der Waagner-Biro-Straße, das ist jene Straße, in der der größte Teil der Verlängerung zur Endstelle Smart-City verläuft.
Dazu auch ein paar Bilder der SL 4 in Reininghaus in der Bildersammlung:
https://public-transport.net/tram/Graz/G_2022/

Waagner-Biro.Straße
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

in der Endstelle
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 852
Re: Graz: Linie 6
« Antwort #32 am: Heute um 13:09:46 »
Man sieht bei den Bildern der Linie 4 sehr gut, wie man es schafft auf komplett freiem Feld eine an sich gerade Straße zu planen, die dann doch ein paar kleine Kurven bekommt und auf der dann die Gleise zusätzlich dahin mäandrieren....  :bh:

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12682
Re: Graz: Linie 6
« Antwort #33 am: Heute um 13:28:47 »
Ich nehme an, dass man die Straßen halt nicht quer durch Grundstücke legt, sondern sich einigermaßen an den Grundstückgrenzen orientiert und die liegen halt nicht in Ideallinie. Sicher kann man nicht hart an den Grundstücksgrenzen fahren und muss auch in die Grunstücke hinein.

Übrigens: Als Autofahrer ist eine schnurgerade Straße für mich ein Horror, kurviger ist mir lieber, Serpentinen schon ein halber GV¹] - das ist auch ein Grund, warum ich auf Autobahnen das Rechtsfahrgebot genau einhalte, einfach damit ich was zu tun habe.
Für die Straßenbahn sind Strecken mit leichten Bogen sicher kein Problem.


¹]Geschlechtsverkehr
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 852
Re: Graz: Linie 6
« Antwort #34 am: Heute um 14:51:29 »
Ich nehme an, dass man die Straßen halt nicht quer durch Grundstücke legt, sondern sich einigermaßen an den Grundstückgrenzen orientiert und die liegen halt nicht in Ideallinie. Sicher kann man nicht hart an den Grundstücksgrenzen fahren und muss auch in die Grunstücke hinein.
Wie gesagt, das war alles ein einziges Areal, das für das Stadtentwicklungsprojekt komplett neu Parzelliert wurde - es mag an den Grundgrenzen liegen, dennoch ist es unverständlich, warum man dann diese nicht in einer geraden Linie parzelliert, speziell wenn wie in diesem falle eine Sichtachse, eine Esplanade, eine Flaniermeile, errichtet werden soll.
Ja, Straßen mit Kurven sind lustiger zu fahren, und wenn es bergauf geht und man dann noch viel zu schalten hat und so - super! Hier wurde aber eben keine Ralley-Strecke errichtet...