Autor Thema: [CZ] Liberec  (Gelesen 5522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 544
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #15 am: 07. Juli 2018, 07:49:42 »
Auch 2018 immer noch im Einsatz und sogar noch in halbwegs gutem Zustand - muss sich ja auch irgendwie von Wien unterscheiden:  ;)

Aktuelle Aufnahme, also seit dortigem Ferienbeginn?
Jap, die Aufnahme entstand am 04.07.2018.  :D
Всё будет хорошо

JochenK

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 87
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #16 am: 20. August 2018, 09:40:18 »
Ich war über das verlängerte Wochenende in Liberec, und bin auch ein wenig Strassenbahn gefahren.
Anbei ein paar Bilder die entstanden sind. Sind alles nur Schnappschüsse, beim nächsten Liberec Besuch
muß ich mich intensiver mit der Strassenbahn dort beschäftigen.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2628
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #17 am: 17. September 2018, 21:34:11 »
Von Most ging es weiter nach Liberec.

Die Altstadt hat mich irgendwie enttäuscht, da habe ich mir mehr erwartet. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass am Platz vor dem Rathaus gerade Vorbereitungen für irgendein Fest liefen. Es wurden ein Karussell und einige Stände aufgebaut und zudem einige kitschige Lampen aufgehängt. Die Stadt ist trotzdem schön und der Straßenbahnbetrieb trotz optischer Typeneintönigkeit, durchaus interessant.

Es gibt zwei Spurweiten 1000 und 1435 mm und insgesamt vier Linien:

Linie 2: Lidové Sady ZOO - Dolní Hanychov
Linie 3: Lidové Sady ZOO - Horní  Hanychov
Linie 5: Rybníček - Vratislavice výhybna
Linie 11: Viadukt - Jablonec nad Nisou

Die Linien 2 und 3 sind Normalspur-, die Linien 5 und 11 Schmalspurlinien. Die Linie 2 ist der Verstärker der Linie 3 und verkehrt werktags von ca. 5 bis 20 Uhr. Die Linie 5 ist ebenfalls ein Verstärker und unterstütz den 11er. Der 5er verkehrt von ca. 4:30 bis 8 Uhr und von ca. 12 bis 22 Uhr (werktags) sowie an Samstagen von ca. 6-8 und von 17-23 Uhr, an Sonntagen verkehrt diese Linie vormittags und von 18-23 Uhr. An Werktagen abends und an Wochenenden zu den jeweiligen Betriebszeiten verkehrt der 5er sogar bis zur Haltestelle Viadukt.
Die Linie 3 verkehrt werktags von ca. 4:30 bis 0:30 Uhr. An Wochenenden verkehrt sie fast durchgehend. Der 11er fährt täglich von ca. 5-22 Uhr. Fahrpläne findet man hier: http://www.dpmlj.cz/jizdnirady
Ein Netzplan ist hier: http://www.dpmlj.cz/images/Obrazky/01DPMLJ/PLANY/2018-09-01_plan_liberec_jablonec.pdf (3er und 11er nicht ganz abgebildet)

Das Netz besteht somit aus einer Südwest-Nordost-Achse (Linien 2 und 3) und einer vom Zentrum ausgehenden Linie (Linien 5 und 11) in Richtung Südosten ins benachbarte Jablonec Nad Nysou (Gablonz an der Neiße). Die Normalspurlinien verkehren im 20-Minutentakt, während die Schmalspurlinien im 15-Minutentakt unterwegs sind.
Das Netz hat etwas, was auf mich etwas provinziell wirkt. Ab 20 Uhr gilt Fahrgastfluss und man muss bei Tür 1 einsteigen. Der Fahrer kontrolliert ab dieser Uhrzeit auch Fahrscheine. Zeitkarten sind als Chipkarten verfügbar und müssen bei jedem Einstiegen entsprechend "entwertet" werden. So sieht der Fahrer dann auch, ob die Karte gültig ist. 24-Stundenkarten sind am Automaten beim Bahnhof zu haben. Für Liberec und Jablonec kostet die Karte 100 Kronen, Karten die nur in Liberec gelten, sind um 80 Kronen zu kaufen.
Zudem haben einige Fahrzeuge Automaten, die ebenfalls Papierfahrscheine gegen Münzen verkaufen. Außerdem haben alle Fahrzeuge kleine Automaten, wo man mittels Karte entweder einen Betrag abbuchen oder auch eine Tageskarte kaufen kann. Ob dann ein Papierfahrschein ausgegeben wird oder der Fahrschein auf der Karte ist, weiß ich jedoch nicht.

Ab 20 Uhr sind nur noch Solo-Tatras im Einsatz, untertags sind Doppeltraktionen üblich, außer am 5er. Hier verkehren immer Solofahrzeuge. Interessanterweise sind am Abend nur noch Tatras ohne Münzautomaten unterwegs und man kann den Fahrschein beim Fahrer kaufen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Dieser 3er hat soeben die Schleife Horní Hanychov (Ober Hanichen) verlassen und macht sich auf den Weg in Richtung Lidové Sady ZOO (Volksgärten ZOO). Im Hintergrund der Ještěd (Jeschken), der höchste Berg des Jeschkenkamms. Am Fuße des Berges ist die Straßenbahnschleife und zudem eine Seilbahn, die von den Tschechischen Bahnen betrieben wird. Mit ihr erreicht man den Gipfel des Berges, von dem man einen schönen Ausblick auf die Stadt und ihr Umland hat. Daneben ist eine Schisprungschanze. Von hier aus ist man mit der Straßenbahn schnell im Zentrum, nämlich in 12 Minuten am Bahnhof und in 17 Minuten in der Fügnerova. Bis zur Haltestelle Kubelíkova gibt es hier keine Ampel. Entsprechend flott kommt man voran.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Vom Bahnhof aus habe ich die 1. máje (Straße des 1. Mai) hinunter fotografiert. Hier erklimmt ein 11er den Hügel rauf zum Bahnhof. Im Hintergrund sieht man das schöne Neorenaissancerathaus, das über der Stadt thront.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es folgt ein 2er in Richtung Dolní Hanychov (Nieder Hanichen). Die Stadt liegt auf mehreren Hügeln, was ihr ein nettes Flair verleiht, wie ich finde.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein T3R.PLF+T3R.PV vor dem Bahnhof. Die Eisenbahnstrecke nach Liberec ist übrigens nicht elektrifiziert. Die T3R.PLF haben einen Niederflurmittelteil und sind im Prinzip Neubauten. Sie verkehren entweder solo oder mit einem T3R.PV, der wie ein normaler T3 aussieht. In Prag sin die T3R.PLF mit silbernen Zierspitz unterwegs.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein T3-Doppeltraktion düst die 1. máje vom Bahnhof kommend hinunter.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In Richtung Viadukt fährt dieser T3R.EV+T3R.PV. Das Viadukt ist eine Haltestelle nach dem Bahnhof, wo sich die Schleife befindet, da direkt beim Bahnhof kein Platz ist. Auf diesem Bild sieht man schön den Niederflurmittelteil. Niederflurkurse sind im Fahrplan angegeben. Die Abzweigung führt zum Betriebsbahnhof.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Durch die Jánská (Johannesstraße?) fährt die Straßenbahn durch die Altstadt. Hier verkehren alle Linien. Hier gibt es einen Mix aus moderner und historischer Architektur, wobei das Einkaufszentrum meiner Meinung nach überwiegt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 2er in der Altstadt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am Náměstí Soukenné kommt der Architekturmix teilweise zur Geltung. Der Platz ist durchaus fotogen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Dann kam überraschenderweise das T2-Gespann. Ich stieg natürlich ein und machte ein Foto in der Schleife Viadukt. Von dort wollte ich nun ins benachbarte Jablonec Nad Nisou (Gablonz an der Neiße) fahren. Gott sei Dank, habe ich die Strecke im T2 zurücklegen können, was durchaus schön ist. Die Schleife beim Viadukt wird selten von Normalspurfahrzeugen befahren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein T3-Gespann als 3er in Richtung Horní Hanychov posiert vor dem der Haltestelle namensgebenden Viadukt. Links die Einfahrt in die Schleife.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich fuhr mit dem T2R (die T2 sind modernisiert) nach Jablonec. Der 11er benötigt für die gesamte Strecke fahrplanmäßig 33 Minuten. Im Fahrzeug und auf den Fahrplänen wird man auf die Tarifzonen hingewiesen. Zwischen Proseč n.N. výhybna und Kyselka gibt es eine Zonenüberlappung, womit beide Tarife gelten. Im Fahrzeug wird man durch Ansagen, sowei Anzeigen und Routenskizzen darauf hingewiesen. Die Routenskizzen sind übrigens in den Fahrzeugen aufgeklebt und zeigen beide Linien (sprich 2 und 3, bzw. 5 und 11, je nach dem ob man in einem Schmalspur- oder Normalspurtriebwagen ist).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Schleife Jablonec nad Nysou gibt es übrigens ein Grubengleis. Gleiches gibt es in der Schleife Dolní Hanychov.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die T2 beim Verlassen der Schleife. Die Strecke nach Jablonec ist ab der Haltestelle Lékárna eingleisig mit Ausweichen, welche im Linksverkehr befahren werden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Dieser 11er durchfährt seine letzten paar Hundert Meter in der Liberecká (Reichenberger Straße) kurz bevor er die Schleife in Jablonec erreicht.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Strecke in Jablonec hat stellenweise das Flair einer Überland- bzw. einer Gebirgsbahn. Hier ein Zug in der Haltstelle Zelené Údolí, was ich mit Grüntal übersetzen würde. Die Haltestellen im Überlandabschnitt sind Bedarfshaltestellen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der nächste 11er düst durch den Wald.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der nächste T3R.PLF bei der Einfahrt in die Haltestelle Proseč n.N. výhybna (Proschwitz an der Neiße Ausweiche). Proseč ist ein Stadtteil von Jablonec und sehr ländlich geprägt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
So sehen Haltestellentafeln entlang des Überlandabschnittes aus. In roter Schrift steht Bedarfshalt. Auf gelbem Grund steht "Beginn der Zone Liberec (1)"
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2628
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #18 am: 17. September 2018, 22:29:15 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Einige Meter weiter konnte ich wieder den T2-Zug fotografieren. Diesmal in ländlicher Idylle.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zurück in Liberec, genauer gesagt im Stadtteil Vratislavice nad Nisou (Maffersdorf, der Zusatz nad Nisou bedeutet an der Neiße, wurde aber anscheined im Deutschen für diesen Ort nicht verwendet). Vratislavice wurde erst 1980 eingemeindet. Man merkt hier stellenweise noch, dass der Ort vor einigen Dekaden noch selbstständig war. Der abgebildete Zug nähert sich der Haltestelle Vratislavice n.N. výhybna (Maffersdorf Ausweiche), wo der 5er seine Endstation hat. Die Ausweiche ist relativ lang (ich würde so auf 400 Meter schätzen).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Dazwischen kam ein Solo-T3. Da demnächst der 5er seine Nachmittagskurse beginnt, dachte ich, dass der Zug hier zum 5er werden und Fahrgäste aufnehmen wird. Dem war aber nicht so. Der Triebwagen fuhr wieder zurück in Richtung Zentrum. Wobei, jetzt wo ich nachschaue, merke ich, dass das eigentlich logisch ist. Der T3 ist immerhin als Testfahrt unterwegs. Naja, nicht alles kann man sich mit polnisch zusammenreimen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Durch die Tanvaldská braust der nächste Niederflur-T3 und nähert sich der Haltestelle Vratislavice n.N. kostel (Maffersdorf Kirche). Hier dürfte der alte Hauptplatz des Ortes sein. Neben der Kirche ist hier ein Amt, wahrscheinlich einst das Rathaus und eine Schule.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 5er ist nun auch aktiv.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auf das T2-Gespann habe ich noch gewartet. Der Fahrer hat mich begrüßt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Sonnenstand erlaubt nun ein Foto mit Blick auf die namensgebende Kirche. Hier verrät mir mein Polnisch, dass es sich bei der Kostel Nejsvětější trojice um die Kirche Zur Heiligsten Dreifaltigkeit handelt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich nähere mich wieder dem Zentrum von Liberec. In der Haltestelle Textilana steige ich aus, da demnächst wieder der T2 kommen sollte. Diesmal ein Nachschuss bei der Ausfahrt aus genannter Haltestelle. Hier liegt wieder Dreischienengleis. Allerdings ist die dritte Schiene derzeit vollkommen nutzlos, da sie bereits eine Haltestelle weiter (U Lomu) einfach so im Nichts (ver-)endet. Es gibt weder eine Schleife, noch einen Gleiswechsel. Ich weiß nicht, ob es geplant ist, das Dreischienengleis irgendwann bis Vratislavice vorzuziehen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am Abend wollte ich dann die schöne Konstruktion bei der Haltestelle Fügnerova bei Nacht ablichten. Mittlerweile gelten Fahrgastfluss und Solobetrieb. Auf den Fahrgastfluss wird man bei den Türen durch entsprechende Aufkleber hingewiesen. Die Fügnerova ist der zentrale Knotenpunkt der Stadt. Hier enden zahlreiche Buslinien und alle vier Straßenbahnlinien bedienen diese Haltestelle. Der Fahrgastandrang ist hier zu jeder Tageszeit groß. Daher halten abends die Straßenbahnen zuerst im hinteren Teil der Haltestelle, wo die Fahrgäste aussteigen können. Danach wird vorgefahren und die Tür 1 geöffnet um Fahrgäste aufzunehmen. Grundsätzlich funktioniert der Fahrgastfluss, soweit ich das sehen konnte, ganz gut. Das liegt hauptsächlich daran, dass es hauptsächlich Langstreckenfahrgäste gibt. Von Horní Hanychov ins Zentrum steigen an den Haltestellen Leute zu, aber nur ganz selten Leute aus. Stadtauswärts, also vom Zentrum in Richtung Horní Hanychov schaut es genau umgekehrt aus. Selbiges gilt für die Äste nach Jablonec und Lidové sady. Nur an den Stationen in der Altstadt ist das mit dem Fahrgastfluss etwas blöd. Und genau hier reißen die Züge plötzlich einige Minuten Verspätung auf.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der der Altstadt abgewandte Teil der Haltestelle Fügnerova. Hier gibt es eine Schleife.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der der Altstadt zugewandte Teil, hinter mir die Straßenbahnhaltestelle Fügnerova. Der Bogen nach links führt Richtung Lidové sady, der nach rechts in die Schleife.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Haltstelle. Man sieht den großen Andrang. Die Fahrgäste müssen alle an der Fahrerin vorbei.  C:-)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 3er mäandert durch die Altstadt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 5er macht es ihm nach und fährt in die Gegenrichtung nach Vratislavice.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am nächsten Tag widmete ich mich mehr der Normalspurstrecke. Durch die Ještědská in Horní Hanychov (Ober Hanichen) düst ein 3er im Werbekleid der Weißen Tiger, dem lokalen Eishockeyverein dem Fuße des Ještěd entgegen. Die Strecke hier hat typischen Vorortcharakter. Hier befinden sich Einfamilien- und alte Bauernhäuser. Einige haben noch ein paar Hühner im Garten und versorgen sich so selbst mir Eiern. In dieser netten Gegend habe ich in einer kleinen Pension übernachtet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Kostel sv. Bonifáce (St.-Bonifatius-Kirche) gibt  nicht nur der hiesigen Haltestelle ihren Namen (Hanychov Kostel, dt. Hanichen Kirche), sondern macht sich auch gut als Motvi.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Etwas weiter stadteinwärts in der Ještědská erklimmt das nächste T3-Gespann den Berg. Die vielen Vollwerbewagen mit beklebten Fenstern nerven etwas.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich habe die Schleife Dolní Hanychov erreicht, wo gerade ein 2er in die Schleife einfährt. Allerdings bleibt der Fahrerin keine Zeit, um in das Wirtshaus Zur Eiche im Hintergrund einzukehren.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2628
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #19 am: 17. September 2018, 22:43:16 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Für den örtlichen Fußballklub macht die Straßenbahn auch Werbung. Die gesamte Strecke hier ist bis zur Kubelíkova ampelfrei. Es ist auch wenig Verkehr.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mühelos erklimmt der 2er den Steilhang. Im Hintergrund kann man teilweise die Altstadt sehen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es zog mich dann aber doch wieder auf die Schmalspurstrecke. Der Grund war wieder der T2, diesmal solo als 5er. Hier in der nähe der Fügnerova in Richtung Rybníček.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich fragte mich, ob der zweite T2 auch unterwegs ist. Tatsächlich, er war ebenfalls im Dienst, hier in Richtung Vratislavice.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Jablonecká (Gablonzer Straße) lauerte ich noch einmal einem T2R auf.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Ast nordöstlich der Altstadt in Richtung Lidové sady versprüht das Flair einer Vorstadt. Hier prägen Villen und herrschaftliche Häuser das Stadtbild. Kleines Detail: An der Kupplungsklappe der Triebwagen sind die Spurweiten angeschrieben und farblich (rot=Normal-, blau=Schmalspur) gekennzeichnet. In der Fahrerkabine steht ebenfalls die Spurweite angeschrieben.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 3er nähert sich der Haltestelle Nádraží (Bahnhof).
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31444
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #20 am: 18. September 2018, 08:54:27 »
Es dürfte sich wohl um die einzigen T2 handeln, die jemals eine elektronische Zielanzeige erhalten haben. :o
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2628
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #21 am: 10. Oktober 2018, 11:00:37 »
Laut folgendem Link sollen die T2R am 17.11.dJ das letzte Mal im Fahrgasteinsatz verkehren. Formal sollen die Wagen per 30.11. ausgeschieden werden: http://www.cs-dopravak.cz/zpravy/2018/10/5/tramvaje-t2r-v-liberci-kon

Es gibt Gerüchte, dass Prag die beiden Wagen kaufen und rückbauen möchte. Sie sollen dann als 6003 und 6004 am 23er verkehren.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9236
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #22 am: 10. Oktober 2018, 13:57:05 »
Es gibt Gerüchte, dass Prag die beiden Wagen kaufen und rückbauen möchte. Sie sollen dann als 6003 und 6004 am 23er verkehren.

Das halte ich für eine gute Idee. Die würden super zu den dortigen T3CSSU passen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5458
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2018, 22:55:22 »
Am 17.11.2018 gibt's zum Abschied der Tatra T2 ein Spezialprogramm (zuerst als "Linienzug" für jedermann, dann als Fotofahrt (Anmeldung erforderlich)) auf der Überlandstrecke nach Jablonec nad Nisou!

http://www.veterany.eu/2018/10/31/tip-na-november-fotojazda-s-elektrickami-bovera-6mt-a-rozlucka-s-elektrickami-ckd-tatra-t2r/

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 544
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #24 am: 11. November 2018, 14:41:23 »
Die Überlandlinie 11 nach Jablonec hat es mir persönlich sehr angetan, gepflegte Tatras in netten Naturlandschaften. Schade, dass es mit Ausnahme der Badner Bahn in Wien keine Linien nach NÖ gibt, Potential wäre durchaus vorhanden...
Всё будет хорошо

Bimdose

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 109
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #25 am: 12. November 2018, 15:36:00 »
Am kommenden Samstag 17.11. verkehren die beiden letzten T2 zum letzten Mal im planmäßigen Linienverkehr. Anbei die Übersetzung,ich entschuldige und bedanke mich gleichzeitig bei Herrn Google. Weitere Informationen: www.dpmlj.cz oder www.boveraclub.com

  Seite 1 

 BEENDIGUNG DES BETRIEBS WIRD DAS T2R DREHEN

 LIBEREC 17.11.2018

 - Morgens in der regulären Kurslinie 11 von 5:12 bis 10:53 Uhr

 für Passagiere gilt ein normaler Tarif.

 - Um 12:00 Uhr werden die beiden Autos gefahren (von der Straßenbahn bei der Ankunft mit dem Auto)

 in der Tatranska-Straße) zu zwei Verbindungspaaren nach Jablonec nad Nisou

 und zurück, 1. Runde als Solo, 2. Runde als Set (Auftritt

 offenbar aus Sicherheitsgründen

 wir müssen das PX-Kit fallen lassen).  Auf dieser Fahrt

 Für Hobbyisten akzeptieren wir Reservierungen - per E-Mail

 an boveraclub@dpmlj.cz - ein besonderes Ticket

 für beide Runden kostet 100, - CZK.  Ein besonderes Ticket wird sein

 zur gleichen Zeit am Samstag 17.11 bezahlen.  als ein Tag

 auf allen gängigen Straßenbahnlinien DPMLJ.  Basierend auf

 Reservierung ist ein Ticket, das am Freitag vor der Veranstaltung erworben werden kann

 und Samstagmorgen bei DPMLJ.  Das Ticket wird sein

 aus Kapazitätsgründen maximal 120, reserviert

 Die Tickets müssen am Samstag um 10:00 Uhr abgeholt werden.

 - Beide T2R-Straßenbahnen fahren abends ab

 auf der letzten Reise nach Breslau und zurück nach 18:00 Uhr

 von der Fügner-Schleife und um 19:00 Uhr, wenn es stattfinden wird

 am Fügner-Abschiedsterminal mit Zeremonie

 Durchgang unter der Uhr.  Fliegen Sie wieder zum normalen Tarif

 ohne Vorbehalt

 Bei Unfähigkeit der Fahrzeuge behalten sich die Veranstalter das Recht vor

 Programmänderungen.

 Weitere Informationen: www.dpmlj.cz oder www.boveraclub.com









































Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5458
Re: [CZ] Liberec
« Antwort #26 am: 12. November 2018, 15:47:08 »
@ Bimdose->
Übersetzt heißt das:
05:12->10:53 letztmals im Linienbetrieb (im Tandem auf der Linie 11)
12:00 Abfahrt der ersten Fotofahrt (im Tandem)->AUSGEBUCHT!
15:00 Abfahrt der zweiten Fotofahrt (solo)->AUSGEBUCHT!
17:40 Abschiedsfahrt (Betriebsbahnhof 17:40->Schleife Vratislavice 18:20-18:42->Betriebsbahnhof 19:10

Beide T2R werden nach Prag gebracht,  wo sie umgespurt auf der Linie 23 zum Einsatz gelangen werden!