Autor Thema: Bauwerke der Wiener Stadtbahn  (Gelesen 21858 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

oldtimer

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1079
Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« am: 05. Juni 2016, 09:13:12 »
Nachdem ich ja quasi der Anstifter war um hier einzelne Threads zu eröffnen, dachte ich, wäre es vielleicht eine gute Idee den Bauwerken der Stadtbahn einen eigenen Thread zu widmen.

Eines jener Stationsgebäude welcher einem Neubau weichen musste war die Haltestelle "Meidling Hauptstraße"

Alfred Cermak fotografierte den Zustand Anfang der 1950er Jahre. Knapp 18 Jahre später waren die Abbrucharbeiten bereits angelaufen. (Archiv ÖNB)

Eine kurze Bilderserie von Norbert Fortelny zeigt den Zustand im Sommer 1968.
"Besetzt - bitte nicht mehr zusteigen, der Zug wird abgefertigt!"

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8806
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #1 am: 05. Juni 2016, 16:11:06 »
Eine kurze Bilderserie von Norbert Fortelny zeigt den Zustand im Sommer 1968.

Gibt es vielleicht auch Aufnahmen aus dem Inneren des Gebäudes?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3446
  • Halbstarker
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #2 am: 05. Juni 2016, 20:43:40 »
Gibt es vielleicht auch Aufnahmen aus dem Inneren des Gebäudes?

Hier ist eines dabei!
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=745.msg146729#msg146729

18er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 143
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #3 am: 01. November 2016, 19:57:34 »
Ich habe eine Frage zu den Rundbögen, welche sich zwischen den Stationen der Stadtbahn bzw. heutigen U4 innerhalb der Stützmauern befinden. Auf dem Bild im Anhang kann man diese Bögen rechts sehr gut erkennen. Wozu dien(t)en diese?

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14635
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #4 am: 01. November 2016, 20:05:43 »
In diese Nischen konnten sich Gleisarbeiter zurückziehen, wenn ein Zug kam.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8806
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #5 am: 02. November 2016, 09:15:42 »
In diese Nischen konnten sich Gleisarbeiter zurückziehen, wenn ein Zug kam.

Häufig wurde dort auch Material und/oder Werkzeug (zwischen)gelagert.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #6 am: 02. November 2016, 13:27:23 »
In diese Nischen konnten sich Gleisarbeiter zurückziehen, wenn ein Zug kam.

Zwischen den Nischen befand sich an der Mauer eine auf - und absteigende weiße Linie, welche den kürzeren Weg zum nächsten Unterstand anzeigte.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14635
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #7 am: 02. November 2016, 13:56:56 »
Das war sogar phosphorizierende  Leuchtfarbe.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Tramwayhüttl

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 497
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #8 am: 02. November 2016, 15:17:24 »
Diese auf- und ablaufenden Linien gibt es doch häufig auch noch heute bei den ÖBB in Tunnels/Einschnitten, oder?
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14635
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #9 am: 03. November 2016, 02:35:03 »
Ja, auch die Nischen. Aber hier war ja die Frage nach der Stadtbahn!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8806
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #10 am: 03. November 2016, 08:30:31 »
Zwischen den Nischen befand sich an der Mauer eine auf - und absteigende weiße Linie, welche den kürzeren Weg zum nächsten Unterstand anzeigte.

Wo war das? Daran kann ich mich bei der Stadtbahn eigentlich nicht erinnern. Sehr wohl aber auf der Schnellbahn-Stammstrecke im Tunnel unter dem Südbahnhof. Dort waren die Nischen sogar beleuchtet.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5464
    • www.tramway.at
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #11 am: 03. November 2016, 09:38:22 »
Zwischen den Nischen befand sich an der Mauer eine auf - und absteigende weiße Linie, welche den kürzeren Weg zum nächsten Unterstand anzeigte.

Wo war das? Daran kann ich mich bei der Stadtbahn eigentlich nicht erinnern. Sehr wohl aber auf der Schnellbahn-Stammstrecke im Tunnel unter dem Südbahnhof. Dort waren die Nischen sogar beleuchtet.

Auf der Stadtbahn gabs das - glaube ich - nicht, in meinem Archif findet sich so eine Linie auf keinem einzigen Bild. Aber in ÖBB-Tunnels sehr wohl.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #12 am: 03. November 2016, 09:52:35 »
Richtig, auf der Stadtbahn hat es die Fluchtwegbalken für den kürzesten Weg zu den Fluchtnischen nicht gegeben. Wegen der schmalen Straßenbahnfahrzeuge war auch genügend Platz zwischen Wand und Fahrzeug für die Streckenbegeher und somit haten auch die Nischen nicht die Bedeutung wie auf der Vollbahn. Es gab auch miit Hoztüren verschlossene Fluchtnischen für diverse Lagerzwecke.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10529
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #13 am: 03. November 2016, 10:09:16 »
Richtig, auf der Stadtbahn hat es die Fluchtwegbalken für den kürzesten Weg zu den Fluchtnischen nicht gegeben. Wegen der schmalen Straßenbahnfahrzeuge war auch genügend Platz zwischen Wand und Fahrzeug für die Streckenbegeher und somit haten auch die Nischen nicht die Bedeutung wie auf der Vollbahn. Es gab auch miit Hoztüren verschlossene Fluchtnischen für diverse Lagerzwecke.
Erbaut wurde die Strecke allerdings als Vollbahn
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Wattman

  • Gast
Re: Bauwerke der Wiener Stadtbahn
« Antwort #14 am: 03. November 2016, 10:10:52 »
... und bis zur Elektrifizierung (oder, wie es damals explizit hieß, "Elektrisierung" ;D) auch als solche betrieben.