Autor Thema: Ereignisse und Unfälle  (Gelesen 6081 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #15 am: 23. Mai 2019, 21:18:12 »
Na gut, die Standorte mancher altgedienter Universitäts- bzw. Forschungsinstitute sind ja de facto im Falle eines Abrisses ein Fall für Dekontaminationsexperten aller möglichen Fachgebiete. Was da teilweise in Abzügen, hinter dem Putz oder im Boden „lauert“ dürfte in einigen Fällen recht heftig sein.   :o
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Soundy

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 167
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #16 am: 23. Mai 2019, 21:57:23 »
Na gut, die Standorte mancher altgedienter Universitäts- bzw. Forschungsinstitute sind ja de facto im Falle eines Abrisses ein Fall für Dekontaminationsexperten aller möglichen Fachgebiete. Was da teilweise in Abzügen, hinter dem Putz oder im Boden „lauert“ dürfte in einigen Fällen recht heftig sein.   :o

Ein Bekannter von mir ist vor vielen Jahren nur mit eingeschaltenen Geigerzähler durch manche Laborräume gegangen.

SheepJoe

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #17 am: 23. Mai 2019, 22:14:54 »
Na gut, die Standorte mancher altgedienter Universitäts- bzw. Forschungsinstitute sind ja de facto im Falle eines Abrisses ein Fall für Dekontaminationsexperten aller möglichen Fachgebiete. Was da teilweise in Abzügen, hinter dem Putz oder im Boden „lauert“ dürfte in einigen Fällen recht heftig sein.   :o

Ja, wir haben damals recht "rustikal" oder "russisch" gearbeitet  8) 8) 8). Daneben bin ich aber noch Dienste bei den WL gefahren ...

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7099
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #18 am: 26. Mai 2019, 19:55:46 »
Na gut, die Standorte mancher altgedienter Universitäts- bzw. Forschungsinstitute sind ja de facto im Falle eines Abrisses ein Fall für Dekontaminationsexperten aller möglichen Fachgebiete. Was da teilweise in Abzügen, hinter dem Putz oder im Boden „lauert“ dürfte in einigen Fällen recht heftig sein.   :o

Ja, so wie die metallisch-glänzenden Ziegel bei der TU-Chemie in der Lehargasse (Quecksilber)...
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1335
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #19 am: 14. Juli 2019, 22:40:56 »
Ereignisse:
Lange neun Jahre hat es gedauert bis die beiden Äste der Wiental- und der Gürtellinie nach Heiligenstadt wiederhergestellt waren.
Die Wagenhalle und ein Grossteil der Bahnsteigdächer wurden nicht mehr errichtet, der Durchgang zur ÖBB war nur mehr durch einen Maschendrahtzaun abgetrennt. Kassen und Sperren waren noch für einen hohen Andrang für den Ausflugsverkehr ausgelegt, der aber schon bald verebbte.
Neu war der Ersatz der Gleiskreuzung der Linien WD und G hinter der einstigen Wagenhalle durch einen Unterfahrungstunnel auf der Wientallinie.

Fotos:

Bürgermeister Franz Jonas, in feines Tuch mit messerscharfer Bügelfalte gehüllt, durchschneidet das Band.

Durchgang ÖBB/WVB sehr sparsam gestaltet.

Durchgang zu Stadtbahn mit und ohne temporären Kassenhäuschen für den Ausflugsverkehr.

scrato

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #20 am: 15. Juli 2019, 21:54:07 »
großartige Fotos, vielen Dank für´s Recherchieren! Wo dieser Unterfahrungstunnel gewesen sein soll, kann ich mir nicht so recht vorstellen.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2822
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #21 am: 15. Juli 2019, 21:59:53 »
(löschen, habe was falsch verstanden, sorry)

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1335
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #22 am: 15. Juli 2019, 22:40:38 »
großartige Fotos, vielen Dank für´s Recherchieren! Wo dieser Unterfahrungstunnel gewesen sein soll, kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Sieh dir diese Seite an:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=745.705

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 258
    • Michael Heussler Photography
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #23 am: 04. September 2019, 18:15:04 »
Zu den Unfällen:
Am 26 05 1953 ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall auf der Rampe Hütteldorf - Ober St. Veit. Man hörte, dass der Fahrer des Folgezuges den Badebetrieb im Wienfluss beobachtete und daher abgelenkt auf den wegen einer technischen Störung haltenden Vorderzug auffuhr. Bei einem Lokalaugenschein in Michelbeuern versucht der Oberlandesgerichtrat mit seinem Schirm, ob er vom Seitenfenster die Lufthähne betätigen kann.

Blick von der Hadikgasse auf das Unfallgeschehen. Rechts im Hintergrund die Fabriksanlagen der Färberei Winkler&Schindler.

LG Michi

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9486
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #24 am: 05. September 2019, 10:04:52 »
Blick von der Hadikgasse auf das Unfallgeschehen. Rechts im Hintergrund die Fabriksanlagen der Färberei Winkler&Schindler.

Da muss der Fahrer aber zuvor schon zumindest ein auf Halt stehendes Signal überfahren haben. Oder war die Strecke damals noch nicht signalgesichert?

Beim Betrachten des Bildes gehe ich davon aus, dass zumindest die beiden Wagen links nicht mehr instand gesetzt wurden. Kann das jemand bestätigen?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2822
Re: Ereignisse und Unfälle
« Antwort #25 am: 05. September 2019, 11:27:13 »
Da muss der Fahrer aber zuvor schon zumindest ein auf Halt stehendes Signal überfahren haben.

Hat er.