Autor Thema: Neuer ÖBB-Durchsagengong  (Gelesen 8898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10124
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #45 am: 26. Dezember 2020, 12:01:50 »
Ob man diesen Gong auch in der Praxis vorher getestet hat?

Vermutlich am Schreibtisch mit den Lautsprechern des Computers. 8)

Und da kann er auch nicht viel besser geklungen haben. Ich habe ihn gestern erstmals live gehört: es klingt, als ob man mit einem Kochlöffel auf den Boden eines Kochtopfs hämmert (was meine jüngere Tochter, als sie klein war, gerne gemacht hat. Die hätte das genauso gut - aber wesentlich billiger - zusammengebracht!).

Wer immer von den ÖBB hier mitliest - bitte, bitte, ändert das wieder zurück, es ist im Vergleich zur alten Signation wirklich eine Zumutung!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2529
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #46 am: 26. Dezember 2020, 12:38:10 »
Ob man diesen Gong auch in der Praxis vorher getestet hat?

Vermutlich am Schreibtisch mit den Lautsprechern des Computers. 8)

Und da kann er auch nicht viel besser geklungen haben. Ich habe ihn gestern erstmals live gehört: es klingt, als ob man mit einem Kochlöffel auf den Boden eines Kochtopfs hämmert (was meine jüngere Tochter, als sie klein war, gerne gemacht hat. Die hätte das genauso gut - aber wesentlich billiger - zusammengebracht!).

Wer immer von den ÖBB hier mitliest - bitte, bitte, ändert das wieder zurück, es ist im Vergleich zur alten Signation wirklich eine Zumutung!
Man könnte doch eine Petition dafür starten oder ??
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33593
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #47 am: 26. Dezember 2020, 15:14:27 »
Man könnte doch eine Petition dafür starten oder ??

Nein, kann man nicht, da der Gong vor Lautsprecherdurchsagen keine Angelegenheit der Gesetzgebung oder Verwaltung darstellt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1603
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #48 am: 26. Dezember 2020, 16:11:55 »
Wer immer von den ÖBB hier mitliest - bitte, bitte, ändert das wieder zurück, es ist im Vergleich zur alten Signation wirklich eine Zumutung!

...wenn unmittelbar hinter oder vor dem Bahnsteig/Stationsgebäude - was in ländlichen Gebieten des öfteren vorkommt - eine mäßig bis stark befahrene Straße vorbeiführt, hört man den Gong gar nicht, er geht ganz einfach im Straßenlärm unter. Bhf. Bregenz z.B..

Also bitte: Ändern

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11978
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #49 am: 26. Dezember 2020, 16:35:02 »
Man könnte doch eine Petition dafür starten oder ??

Nein, kann man nicht, da der Gong vor Lautsprecherdurchsagen keine Angelegenheit der Gesetzgebung oder Verwaltung darstellt.

Eine Petition kannst du sehr wohl machen. Nur darfst du sie dann nicht bei der Politik, sondern direkt bei der ÖBB eingeben. Und ein guter Tipp. Wenn man da den Behindertenverband mit einbinden kann, ich weiß zwar nicht wie, dann hast du noch mehr Chancen, dass dies wieder zurück geändert wird.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33593
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #50 am: 26. Dezember 2020, 16:43:33 »
Man könnte doch eine Petition dafür starten oder ??

Nein, kann man nicht, da der Gong vor Lautsprecherdurchsagen keine Angelegenheit der Gesetzgebung oder Verwaltung darstellt.

Eine Petition kannst du sehr wohl machen. Nur darfst du sie dann nicht bei der Politik, sondern direkt bei der ÖBB eingeben.

Eine Petition ist ein Rechtsmittel mit festgelegten Einreichkriterien. Auch parlamentarische Bürgerinitiativen sind an gewisse Ablaufstränge gebunden. Alles andere, etwa eine direkt an die ÓBB gerichtete Eingabe, sind maximal (höfliche) Bitten, aber auch nicht mehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3350
  • Kompliziertdenker
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #51 am: 26. Dezember 2020, 17:15:00 »
Eine Petition ist ein Rechtsmittel mit festgelegten Einreichkriterien.
Wo steht das? ??? Ein Volksbegehren ist in der Tat das, was du beschreibst, aber eine Petition kann m.E. auch eine Unterschriftenliste sein, die ich bei mir zu Hause ausdrucke, von meinen Nachbarn unterschreiben lasse, und dann an meine örtliche Supermarktkette übermittle.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2529
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #52 am: 26. Dezember 2020, 17:38:17 »
Eine Petition ist ein Rechtsmittel mit festgelegten Einreichkriterien.
Wo steht das? ??? Ein Volksbegehren ist in der Tat das, was du beschreibst, aber eine Petition kann m.E. auch eine Unterschriftenliste sein, die ich bei mir zu Hause ausdrucke, von meinen Nachbarn unterschreiben lasse, und dann an meine örtliche Supermarktkette übermittle.
Danke das denke ich auch, es hat vielleicht nicht die Wirkung, die ich erwarte aber eine Unterschriftenliste an Herrn Matthä ist wohl der erste Schritt. Aber Klingelfees Vorschlag an die Zuständigen bei den jeweiligen Vertreter der Organisationen ist ein weiterer Weg...
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33593
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #53 am: 26. Dezember 2020, 17:38:26 »
Eine Petition ist ein Rechtsmittel mit festgelegten Einreichkriterien.
Wo steht das? ??? Ein Volksbegehren ist in der Tat das, was du beschreibst, aber eine Petition kann m.E. auch eine Unterschriftenliste sein, die ich bei mir zu Hause ausdrucke, von meinen Nachbarn unterschreiben lasse, und dann an meine örtliche Supermarktkette übermittle.

https://www.wien.gv.at/petition/online/
https://www.parlament.gv.at/PERK/BET/PET/

Was du meinst, ist reine Privatinitiative und unterliegt daher keinerlei Ordnung (außer ganz allgemein gültigen rechtlichen Normen). Man kann es folglich auch nennen, wie es einem beliebt: Petition, Forderung, Kasperlpost, ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 443
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #54 am: 26. Dezember 2020, 19:30:09 »
Was du meinst, ist reine Privatinitiative und unterliegt daher keinerlei Ordnung (außer ganz allgemein gültigen rechtlichen Normen). Man kann es folglich auch nennen, wie es einem beliebt: Petition, Forderung, Kasperlpost, ...

Worte können mehrere Bedeutungen haben. Hier war wohl nicht davon auszugehen, dass ein Abgeordneter schreibt.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1993
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #55 am: 23. Januar 2021, 23:54:47 »
Man könnte doch eine Petition dafür starten oder ??

KLICK

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2619
  • Der Bushase
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #56 am: 24. Januar 2021, 07:43:57 »
Bei der ÖBB habe ich zumindest die Hoffnung, dass sie selbst draufkommen, was für ein Schrott dieser neuer Gong ist. Zumindest werden ja jedes Jahr die Ansagen mal mit, dann wieder ohne Zusatzttexte "besprochen", vilelleicht fällt ihnen ja auf, dass dieser Gong über die Lautsprecher furchtbar klingt.

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 631
Re: Neuer ÖBB-Durchsagengong
« Antwort #57 am: 24. Januar 2021, 10:19:03 »
Bei der ÖBB habe ich zumindest die Hoffnung, dass sie selbst draufkommen, was für ein Schrott dieser neuer Gong ist.
Es wäre ja schon eine Verbesserung, wenn man den zumindest weglassen würde - so wären die Ansagen gleichwertig nicht angekündigt, aber die Anrainer und Fahrgäste zumindest nicht dauergenervt.