Autor Thema: Neue Donauquerung 33er  (Gelesen 8728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Berni229

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Neue Donauquerung 33er
« Antwort #15 am: 09. März 2018, 17:08:18 »
Dieses Projekt macht ja durchaus Sinn. Die Frage ist nur, ob es nicht einfacher und günstiger wäre, eine neue Brücke für die Straßenbahn neben der Brigittenauer Brücke zu errichten.

Für eine Rampe wäre etwa in der Innstraße Platz genug.
Am günstigsten ist es auf jeden Fall, vorhandene Infrastruktur effizient zu nutzen. Die Brigittenauer Brücke ist derzeit - mangels Verkehrswert - weit entfernt von einer adäquaten Nutzung.
Ein kompletter Brückenneubau kommt sicher teurer als nur die Adaptierung der bestehenden Brücke. Und irgendwann steht sicher auch die Generalsanierung der Brigittenauer Brücke an, da könnte man das gleich miterledigen.

Aber da das derzeit nichts weiter als ein Opiumtraum in diesem Forum ist, sind die Realisierungschancen natürlich niedriger als Null  :(

Die Sanierung passiert jetzt wohl ohne Straßenbahn:
https://www.asfinag.at/ueber-uns/newsroom/pressemeldungen/2018/start-sanierung-der-auf-und-abfahrten-a-22-brigittenauer-bruecke/

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 549
Re: Neue Donauquerung 33er
« Antwort #16 am: 09. März 2018, 17:51:45 »
Die Sanierung passiert jetzt wohl ohne Straßenbahn:
https://www.asfinag.at/ueber-uns/newsroom/pressemeldungen/2018/start-sanierung-der-auf-und-abfahrten-a-22-brigittenauer-bruecke/
Wundert mich nicht, das wäre ja fast vorausblickend und sinnvoll gewesen. In ein paar Jahren wird man es dann bereuen.
Всё будет хорошо

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 331
Re: Neue Donauquerung 33er
« Antwort #17 am: 17. März 2018, 21:06:29 »
Die Sanierung passiert jetzt wohl ohne Straßenbahn:
https://www.asfinag.at/ueber-uns/newsroom/pressemeldungen/2018/start-sanierung-der-auf-und-abfahrten-a-22-brigittenauer-bruecke/
Wundert mich nicht, das wäre ja fast vorausblickend und sinnvoll gewesen. In ein paar Jahren wird man es dann bereuen.
Angesichts der geringen Auslastung der Brücke wäre ein Umbau zur bifunktionellen Nutzung vergleichsweise unaufwendig. Und solange in diesem Zusammenhang keine Rede ist von einer Querungsmöglichkeit der Alten Donau (Bim, Radfahrer und Fußgeher), ist ohnehin jegliche Überlegung hinfällig.

Berni229

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Neue Donauquerung 33er
« Antwort #18 am: 26. April 2019, 15:55:09 »
Die Sanierung passiert jetzt wohl ohne Straßenbahn:
https://www.asfinag.at/ueber-uns/newsroom/pressemeldungen/2018/start-sanierung-der-auf-und-abfahrten-a-22-brigittenauer-bruecke/
Wundert mich nicht, das wäre ja fast vorausblickend und sinnvoll gewesen. In ein paar Jahren wird man es dann bereuen.
Angesichts der geringen Auslastung der Brücke wäre ein Umbau zur bifunktionellen Nutzung vergleichsweise unaufwendig. Und solange in diesem Zusammenhang keine Rede ist von einer Querungsmöglichkeit der Alten Donau (Bim, Radfahrer und Fußgeher), ist ohnehin jegliche Überlegung hinfällig.

Im Leitbild für das Zielgebiet Donaufeld ist schon eine Querungsmöglichkeit der Alten Donau vorgesehen.