Autor Thema: Stadtbahn  (Gelesen 293192 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10214
Stadtbahn
« am: 07. Februar 2011, 02:14:04 »
Stadtbahn Gumpendorfer Straße

Das Aufnahmedatum entzieht sich meiner Kenntnis, auch das Gerüst auf der Kirche Maria vom Siege hilft nicht weiter, da diese vor der Eröffnung der Gürtellinie schon einige Jahre stand.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Hannes


(Vielleicht sollte man den Titel des Threads auf nur "Stadtbahn" ändern.)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11320
    • In vollen Zügen
Re: Stadtbahn
« Antwort #1 am: 07. Februar 2011, 11:02:15 »
Jedenfalls zur Zeit des Dampfbetriebes.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 374
    • Tramwayforum
Re: Stadtbahn
« Antwort #2 am: 07. Februar 2011, 12:05:12 »
Thema nach "Historisches" verschoben, da in der Galerie nur eigene Bilder gezeigt werden sollen...

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Stadtbahn
« Antwort #3 am: 18. März 2011, 02:00:20 »
Am 13. Mai 1978 hielt Carl Holzinger den bedauerlichen Anfang vom Ende der Stadtbahn fotografisch fest. Der Stadtbahnzug, angeführt von N1 2994, erreicht in Kürze seine Endstation Friedensbrücke. Daneben ein Zug der U4, laut Zielschild offenbar auf dem Weg nach Hietzing.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1411
Re: Stadtbahn
« Antwort #4 am: 18. März 2011, 08:50:33 »
Das Aufnahmedatum und der Zieltext des U-Bahn-Zuges passen nicht ganz zusammen, da die U4 erst im Zeitraum vom 31. August bis zum 19. Dezember 1981 planmäßig nach Hietzing fuhr. Die noch ziemlich neu und im Detail unfertig aussehende Rampe und ein Blick in eines der beiden Wikis (Wagen 2994 wurde bereits am 5.11.1979 ausgemustert) legen nahe, dass der angegebene Aufnahmezeitpunkt korrekt ist und vielmehr das Broseband ein Phantasieziel anzeigt. So ist zu vermuten, dass der Anlass der Erstellung der Fotografie die Inbetriebnahme der neuen Rampe samt erstmaligem Einsatz der damals ebenfalls neuen zweiten Linie GD an diesem Tag war.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Stadtbahn
« Antwort #5 am: 18. März 2011, 10:22:14 »
Das Aufnahmedatum und der Zieltext des U-Bahn-Zuges passen nicht ganz zusammen, da die U4 erst im Zeitraum vom 31. August bis zum 19. Dezember 1981 planmäßig nach Hietzing fuhr. Die noch ziemlich neu und im Detail unfertig aussehende Rampe und ein Blick in eines der beiden Wikis (Wagen 2994 wurde bereits am 5.11.1979 ausgemustert) legen nahe, dass der angegebene Aufnahmezeitpunkt korrekt ist und vielmehr das Broseband ein Phantasieziel anzeigt. So ist zu vermuten, dass der Anlass der Erstellung der Fotografie die Inbetriebnahme der neuen Rampe samt erstmaligem Einsatz der damals ebenfalls neuen zweiten Linie GD an diesem Tag war.
Darum habe ich oben auch relativ vorsichtig das Ziel der U4 beschrieben. Das Datum der Aufnahme halte ich auch für korrekt, eben zum Anlasse des "neuen" GD. Naja, Brosebänder und die vier Jahreszeiten, oder so :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11320
    • In vollen Zügen
Re: Stadtbahn
« Antwort #6 am: 24. Juni 2011, 14:33:52 »
Hm... das sieht man wieder, wie gut der Gersthofer Straße es tun würde, wenn der 9er wieder vorne herum fährt.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: Stadtbahn
« Antwort #7 am: 24. Juni 2011, 14:46:37 »
Unter Döbling um 1900
Schon schade, dass man das Gebäude abgerissen hat obwohl es den Krieg heil überstanden hat.  :-\

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Stadtbahn
« Antwort #8 am: 26. Juni 2011, 22:09:07 »
Unter Döbling um 1900
Schon schade, dass man das Gebäude abgerissen hat obwohl es den Krieg heil überstanden hat.  :-\
Allerdings, mit dem Eisenzierrat um den Eingang war das meiner Meinung nach die schönste Station der Vorortelinie, wenn nicht des gesamten Stadtbahnnetzes!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11320
    • In vollen Zügen
Re: Stadtbahn
« Antwort #9 am: 26. Juni 2011, 22:39:31 »
An der Stelle fehlt heute sowieso eindeutig eine Station.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1411
Re: Stadtbahn
« Antwort #10 am: 13. Juli 2011, 17:49:19 »
Ein paar Fragen:
Fuhr bis 1976 jeder Zug der Linie G in der HVZ bis Hütteldorf, von 1978 bis 1979 aber nur mehr jeder zweite? Wenn ja (bezogen auf den zweiten Teil der Frage), welchen Nutzen hatte es (für den Fahrgast), eine Verstärkungslinie im 20-Minuten-Intervall zu führen, die im Wiental jedes vierte Fünf-Minuten-Intervall der Linie W halbiert? :o
Was hatte es zwischen 1978 und 1980 mit den Rückfahrten von G- und GD-Zügen nach Hietzing auf sich? Auch das erscheint ohne weitere Informationen etwas seltsam.
_____

EDIT: War die Linie W am 24. Oktober 1980 nur bis 9 Uhr in Betrieb?
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Stadtbahn
« Antwort #11 am: 13. Juli 2011, 18:53:33 »
Ein paar Fragen:
Fuhr bis 1976 jeder Zug der Linie G in der HVZ bis Hütteldorf, von 1978 bis 1979 aber nur mehr jeder zweite? Wenn ja (bezogen auf den zweiten Teil der Frage), welchen Nutzen hatte es (für den Fahrgast), eine Verstärkungslinie im 20-Minuten-Intervall zu führen, die im Wiental jedes vierte Fünf-Minuten-Intervall der Linie W halbiert? :o
Was hatte es zwischen 1978 und 1980 mit den Rückfahrten von G- und GD-Zügen nach Hietzing auf sich? Auch das erscheint ohne weitere Informationen etwas seltsam.
_____

EDIT: War die Linie W am 24. Oktober 1980 nur bis 9 Uhr in Betrieb?

Generell wurde jeder zweite vom Gürtel kommende Zug in der HVZ bis Hütteldorf verlängert und so ist der Aushang auch zu verstehen. Das war ursprünglich die Linie G, später kurzzeitig die Linie DG und dann die Linie WG. Nach der Abtrennung der Donaukanallinie vom Gürtelbogen fuhren wieder die von Heiligenstadt kommenden Züge der Linie G in der HVZ nach Hütteldorf. Bei ungerader Zuganzahl der Linien G/GD fuhren die Züge eben HS-HH-FB-MH-HS.

 

nexidus

  • Gast
Re: Stadtbahn
« Antwort #12 am: 19. Juli 2011, 10:04:40 »
Danke hema für die schönen Bilder.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Stadtbahn
« Antwort #13 am: 22. Juli 2011, 22:57:17 »
Ein Stadtbahnzug im Schuhschachteldesign in der Wendeanlage Meidling. Die als GD besteckte Garnitur wird über Gürtel - Donaukanal - Wiental nach Hietzing fahren. Beachtenswert, wie besorgt man damals um die Scharfenbergkupplung war. Für den mechanischen Teil gab es eine Abdeckplatte mit einem Lederhäubchen für den hervorstehenden Kupplungsteil.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11320
    • In vollen Zügen
Re: Stadtbahn
« Antwort #14 am: 23. Juli 2011, 01:49:56 »
Also mit tiefgezogenen Seitenwänden sind die N1 wirklich häßlich.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.