Autor Thema: Linie 71 neu  (Gelesen 25653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1796
Re: Linie 71 neu
« Antwort #75 am: 30. April 2020, 08:43:58 »
Danke. Frage an die Fotofachleute: Ich habe den fahrenden Zug im Sportmodus fotografiert - 1/800 mit allerdings ziemlich offenem Blendenwert. Kann das die Ursache für die "Grieseligkeit" sein? Als Farbfoto wirkt es nämlich überhaupt nicht.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3251
  • Kompliziertdenker
Re: Linie 71 neu
« Antwort #76 am: 30. April 2020, 09:01:16 »
Danke. Frage an die Fotofachleute: Ich habe den fahrenden Zug im Sportmodus fotografiert - 1/800 mit allerdings ziemlich offenem Blendenwert. Kann das die Ursache für die "Grieseligkeit" sein? Als Farbfoto wirkt es nämlich überhaupt nicht.
1/800 ist jedenfalls schneller als bei der Wiener Straßenbahn notwendig. 1/500 hätte definitiv gereicht, vielleicht sogar 1/400 oder 1/320.

Ansonsten ist das leichter zu beantworten, wenn du uns zeigst, wie es als Farbfoto aussieht. ;)

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1215
Re: Linie 71 neu
« Antwort #77 am: 30. April 2020, 10:14:48 »
Danke. Frage an die Fotofachleute: Ich habe den fahrenden Zug im Sportmodus fotografiert - 1/800 mit allerdings ziemlich offenem Blendenwert. Kann das die Ursache für die "Grieseligkeit" sein? Als Farbfoto wirkt es nämlich überhaupt nicht.
1/800 ist jedenfalls schneller als bei der Wiener Straßenbahn notwendig. 1/500 hätte definitiv gereicht, vielleicht sogar 1/400 oder 1/320.

Das würde ich so global keinesfalls sagen. Das hängt extrem von der Auflösung der Kamera, der Entfernung zum fahrenden Motiv, dem Winkel zum fahrenden Motiv und natürlich der Fahrgeschwindigkeit ab.

Ich gehe bei gutem Wetter bei Fotos, wo sich irgendetwas flotter bewegt, nie unter 1/1000. Ausnahmen natürlich bei "ungünstigen" Zielanzeigen (A1/B1/D/cityjet/...), da muss aber eigentlich mitgezogen werden.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1796
Re: Linie 71 neu
« Antwort #78 am: 30. April 2020, 11:33:26 »
Bei der Analogkamera (war auch eine Canon) reichte 1/250 um fahrende Objekte noch scharf aufs Dia zu bannen. (50 mm - Objektiv)

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1796
Re: Linie 71 neu
« Antwort #79 am: 30. April 2020, 11:36:33 »
Ansonsten ist das leichter zu beantworten, wenn du uns zeigst, wie es als Farbfoto aussieht. ;)

Hier als Farbfoto.
Pardon - habe es irrtümlich gelöscht und nur schwarz-weiß gespeichert...und übersehen.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4274
Re: Linie 71 neu
« Antwort #80 am: 30. April 2020, 12:47:32 »
Bei der Analogkamera (war auch eine Canon) reichte 1/250 um fahrende Objekte noch scharf aufs Dia zu bannen. (50 mm - Objektiv)
Ich wüsste nicht, wieso analog und digital hier einen Unterschied machen sollte. Auch 1/250 kann bei einer digitalen Kamera reichen, sicher ist man auf jeden Fall mit kürzeren Verschlusszeiten, die sich dank jederzeit (und nicht nur beim Filmwechsel) variabler Empfindlichkeit auch einfacher einstellen lassen als bei der Analogkamera.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3251
  • Kompliziertdenker
Re: Linie 71 neu
« Antwort #81 am: 30. April 2020, 12:54:13 »
Bei der Analogkamera (war auch eine Canon) reichte 1/250 um fahrende Objekte noch scharf aufs Dia zu bannen. (50 mm - Objektiv)
Ich wüsste nicht, wieso analog und digital hier einen Unterschied machen sollte.
An sich sicher nicht; die Auflösung kann hingegen schon einen Unterschied machen, und da kann man beim Pixel-Peeping digitaler Bilder möglicherweise Unschärfen erkennen, wo man bei einem ausgedruckten Analogfoto keine erkennt.

Dass 1/500 bei der Wiener Straßenbahn nicht reichen sollte, dafür braucht man aber schon eine sehr hochauflösende Kamera.