Autor Thema: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz  (Gelesen 8339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #15 am: 14. März 2014, 09:33:29 »
Dann müsste die derzeitige 44er-Strecke vorher für Langzüge adaptiert werden. Gehen sich in der Dornbach überhaupt zwei Langzüge in der Endstation aus?
Nein, die Schleifengleise sind ca. 50m lang. Da gehen sich nur zwei kurze aus. Möglicherweise könnte man das Paschinggleis als Wartegleis für einen zweiten Zug verwenden, wenn man eine zusätzliche Weiche einbaut, die von diesem Gleis in die Schleife führt?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

E2

  • Gast
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #16 am: 14. März 2014, 10:34:01 »
Soweit ich das aus dem Bezirk vernommen hab, sollen dann auf beiden Linien, Langzüge verkehren.

E2?

*duckundrenn*

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29985
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #17 am: 14. März 2014, 10:49:55 »
E2?

Vielleicht am 44er. Am 2er sicher nicht! >:( Brrrr, Klumpert! :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10216
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #18 am: 14. März 2014, 10:51:26 »
Dann müsste die derzeitige 44er-Strecke vorher für Langzüge adaptiert werden. Gehen sich in der Dornbach überhaupt zwei Langzüge in der Endstation aus?
Wenn du in der Hernalser Hauptstraße mebemeomamder nebeneinander meinst, so sagt der Stadtplan "Ja"
Soweit ich das aus dem Bezirk vernommen hab, sollen dann auf beiden Linien, Langzüge verkehren.
Woher nehmen wenn nicht stehlen?
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #19 am: 14. März 2014, 10:55:37 »
E2?

Vielleicht am 44er. Am 2er sicher nicht! >:( Brrrr, Klumpert! :D
NIEMALS! Aber gegen ein paar E1+c4 am 44er hätte ich sicher nichts einzuwenden 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

roadrunner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Fahrer i.R.
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #20 am: 14. März 2014, 11:58:50 »
Dann müsste die derzeitige 44er-Strecke vorher für Langzüge adaptiert werden. Gehen sich in der Dornbach überhaupt zwei Langzüge in der Endstation aus?
Nein, die Schleifengleise sind ca. 50m lang. Da gehen sich nur zwei kurze aus. Möglicherweise könnte man das Paschinggleis als Wartegleis für einen zweiten Zug verwenden, wenn man eine zusätzliche Weiche einbaut, die von diesem Gleis in die Schleife führt?

War da nicht früher eine Weiche die man ausgebaut hat? " wos braucht a 10er an hinichen 44er überhoin"  8)
Wann und wo etwas zerbröselt bestimmen noch immer wir! Unverzüglich,sofort!

roadrunner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Fahrer i.R.
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #21 am: 14. März 2014, 11:59:52 »
E2?

Vielleicht am 44er. Am 2er sicher nicht! >:( Brrrr, Klumpert! :D
NIEMALS! Aber gegen ein paar E1+c4 am 44er hätte ich sicher nichts einzuwenden 8)
E1 am 44er herrlich zum fahren!  ;D
Wann und wo etwas zerbröselt bestimmen noch immer wir! Unverzüglich,sofort!

roadrunner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Fahrer i.R.
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #22 am: 14. März 2014, 12:01:03 »
Soweit ich das aus dem Bezirk vernommen hab, sollen dann auf beiden Linien, Langzüge verkehren.

Auch wird die Haltestelleninsel der jetzigen Linie 2, vor der Brauerei, verlegt.

Gibt es vielleicht  irgendwo schon einen Plan, wie das ganze ausschauen soll?
Wann und wo etwas zerbröselt bestimmen noch immer wir! Unverzüglich,sofort!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6481
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #23 am: 14. März 2014, 12:07:59 »
NIEMALS! Aber gegen ein paar E1+c4 am 44er hätte ich sicher nichts einzuwenden 8)
Ich nehme an, der Tausch der Außenäste bedeutet, dass der 44er nach OTG kommt (hoffentlich weiterhin die letzte E2-freie Zone Wiens) und der Ottakringer 2er-Auslauf nach HLS.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6481
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #24 am: 14. März 2014, 13:20:11 »
....die alten Garnituren sollen dort nicht mehr zum Einsatz kommen. Soweit das Statement aus dem Bezirk, bei der letzten Sitzung. Das ganze Vorhaben wurde mit Hernals koordiniert. Ich kann nur jenes aus Ottakring wiedergeben.
Auch den Anwohnern der Linie 26 wurde versprochen, dass mit der Verlängerung nur noch moderne Züge dort fahren werden. Man kann also an einer Hand abzählen, welchen Wert diese Aussage hat. Die E1 werden auch 2015 noch nicht aus dem Netz verschwunden sein und irgendwo müssen sie ja fahren.

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1090
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #25 am: 14. März 2014, 13:44:11 »
Soweit ich das aus dem Bezirk vernommen hab, sollen dann auf beiden Linien, Langzüge verkehren.

Auch wird die Haltestelleninsel der jetzigen Linie 2, vor der Brauerei, verlegt.

Gibt es vielleicht  irgendwo schon einen Plan, wie das ganze ausschauen soll?

Ich hoffe man hat beim Umbau der Ottakringer Straße die Stationen bereits für lange Fahrzeuge ausgelegt?
Vermutlich nicht?  :fp: Oder etwa doch?

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7740
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #26 am: 14. März 2014, 13:57:56 »
Soweit ich das aus dem Bezirk vernommen hab, sollen dann auf beiden Linien, Langzüge verkehren.
Woher nehmen wenn nicht stehlen?
Eine Möglichkeit, um die zu vielen Kurzulfe zu verwenden, wäre - und diese Lösung würde ich gar nicht so übel finden:
44er (neu) weiterhin mit Kurz-Ulfen
Verlängerung der Linie 33 von der Josefstädter Straße über die heutige Linie 2 zur Endstation ErdbrustgasseLiebhartstal

Vorteile:
* Man kommt auch weiterhin umsteigefrei von der äußeren Ottakringer zur Josefstädter Straße
* Man hat eine brauchbare Direktverbindung vom 16. in den 20. Bezirk (auch: U6-Entlastung)
* Der Intervall wäre dicht und man würde wohl mit Kurzulfen dadurch auskommen. Wenn die Ottakringer Straße und das Grätzel rund um den JNB auch noch verkehrsberuhigt wird, hat man (theoretisch) auch keine Behinderungen der Straßenbahn durch den MIV, wodurch die Intervalle regelmäßig bleiben würden (naja, in Wien...)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #27 am: 14. März 2014, 14:43:37 »
Ich hoffe man hat beim Umbau der Ottakringer Straße die Stationen bereits für lange Fahrzeuge ausgelegt?
Vermutlich nicht?  :fp: Oder etwa doch?
Also der 43er fährt hie und da über den 44er abgelenkt, also sind die Haltestellen auch geeignet.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #28 am: 14. März 2014, 15:36:36 »
Der 33er zum Bergerplatz löst im Gegensatz zu jenem nach Alt-Ottakring nicht das Problem, dass die Anrainer der äußeren Ottakringer Straße dann ihre brauchbare Anbindung an die U6 verlieren, vom 44er hatscht man doch ein Stückerl.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6481
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #29 am: 14. März 2014, 16:13:41 »
Liebhartstal
Willst du leicht neue Gleise in der Johann-Staud-Straße (am besten bis zur Kuffner Sternwarte) verlegen, weil du den Kleingartenverein Liebhartstal an das Straßenbahnnetz anschließen willst? ;D