Autor Thema: [USA] River Line  (Gelesen 4197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4999
  • romani ite domum!
Re: [USA] River Line
« Antwort #15 am: 22. November 2017, 09:39:35 »
Dieselstraßenbahn. Ich würde nicht sagen: "typisch Ami" :) Wie häufig ist das?
Selbst in den USA die Ausnahme.

Gibts aber auch in Deutschland.  ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwickauer_Modell

Auch bei KAssel gibts Dieselfahrzeuge. Die können aber Oberleitung und Diesel.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 549
Re: [USA] River Line
« Antwort #16 am: 22. November 2017, 09:51:59 »
Dieselstraßenbahn. Ich würde nicht sagen: "typisch Ami" :) Wie häufig ist das?
Selbst in den USA die Ausnahme.

Gibts aber auch in Deutschland.  ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwickauer_Modell

Auch bei KAssel gibts Dieselfahrzeuge. Die können aber Oberleitung und Diesel.
In Amerika gelten meines Wissens nach noch die mit Dieselfahrzeugen betriebenen Systeme Oceanside-Escondido (CA, USA) und Ottawa (Kanada) als "Straßenbahn", wobei es sich bei beiden lediglich um kleinere Nebenbahnstrecken handelt.
Всё будет хорошо

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1485
Re: [USA] River Line
« Antwort #17 am: 22. November 2017, 10:23:12 »
Danke für die Infos.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3559
Re: [USA] River Line
« Antwort #18 am: 22. November 2017, 11:09:51 »
Das sind eigentlich ja auch (wenn gleich auch "leichte") Vollbahnfahrzeuge: https://en.wikipedia.org/wiki/River_Line_(NJ_Transit)#Rolling_stock Bei uns wäre das eine Nebenbahn (vgl. diverse Nebenbahnen in der Schweiz, die teilweise den Straßenraum mitbenützen oder die City-S-Bahn Weiz).