Autor Thema: Ende der Linie 52?  (Gelesen 12235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9042
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #30 am: 24. November 2017, 09:40:19 »
Ich glaube, dass mit der "Drohung" der Linienenstellung genau das bezweckt werden soll (siehe oben!). Das Geld reicht schon jetzt hinten und vorne nicht aus und die Gleisschäden werden immer mehr.

Ich denke auch, dass das Sondermittel zur Gleissanierung locker machen soll.
Mir stellt sich dann immer nur die Frage: Warum nicht gleich? Warum muss man man immer deppert drohen damit die anderen kapieren, dass was nicht stimmt?
 :fp:
War ja zwischen Baumgarten und Hütteldorf ähnlich.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29985
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #31 am: 24. November 2017, 09:45:48 »
Ich denke auch, dass das Sondermittel zur Gleissanierung locker machen soll.
Mir stellt sich dann immer nur die Frage: Warum nicht gleich? Warum muss man man immer deppert drohen damit die anderen kapieren, dass was nicht stimmt?

Weil es für Wien ein relativ neuer Umstand ist, dass zusätzliche Mittel für die Erneuerung verrotteter Infrastruktur notwendig sind. Dass das Ganze lediglich daher rührt, dass die Mittel zur regelmäßigen Instandhaltung seit langem – mittlerweile kann man guten Gewissens sagen: Jahrzehnten – so stark zurückgefahren wurden, dass die Verwahrlosung der Infrastruktur unabwendbar eintreten musste. Aber dieser Zusammenhang ist halt im SAP nicht eingepflegt und wird daher von den Wirtschaftlern nicht zur Kenntnis genommen.

Dass die Gleise so mies beinander sind, dass man gar nicht mehr fahren kann, ist maßlos übertrieben. Eine wirksame Maßnahme wäre jedoch, die Streckengeschwindigkeit auf 25 km/h zu begrenzen und nur mehr Hochflurer einzusetzen, weil Drehgestellfahrzeuge mit schlechten Gleisen einfach besser umgehen können. Dann kommt das Ganze von selber in die Medien.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

DotNet

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #32 am: 24. November 2017, 11:02:29 »
Die Strecke in der Linzer Straße befindet sich in erbärmlichem Zustand und man hat weder Geld für die Sanierung, noch möchte man diese sanieren!

Sollen sie halt eine U-Bahn nach Baumgarten bauen, für die ist immer Geld da.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8412
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #33 am: 24. November 2017, 11:22:57 »
Die Strecke in der Linzer Straße befindet sich in erbärmlichem Zustand und man hat weder Geld für die Sanierung, noch möchte man diese sanieren!

Diese Aussage ist aber interessant. Ich kann mich täuschen, aber mMn wurde in den letzten 2 Jahren einiges an Gleisen in der Linzer Straße getauscht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14282
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #34 am: 24. November 2017, 11:28:39 »

Sollen sie halt eine U-Bahn nach Baumgarten bauen, für die ist immer Geld da.

Geld für die U-Bahn ist eigentlich schon lange keines mehr da. Aber für St. U-Bahn macht man halt gern Schulden in jeglicher Höhe!   :o

Da man die eh nie zurückzahlen wird können, macht man sich auch weiters keine Sorgen. Außerdem reicht das Denken des Politikers nur bis zum Ende der Legislaturperiode, für die nächste Wahl denkt man sich dann neue verführerische Versprechen für das gläubige Wahlvolk aus!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6481
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #35 am: 24. November 2017, 11:52:39 »
Diese Aussage ist aber interessant. Ich kann mich täuschen, aber mMn wurde in den letzten 2 Jahren einiges an Gleisen in der Linzer Straße getauscht.
Ja, am 49er zwischen Baumgartner Spitz und Hütteldorf wurde alles neu gemacht. Am Streckenteil, der vom 52er befahren wird, sind mir keine größeren Gleisbauarbeiten in Erinnerung. Die Strecke wird wahrscheinlich in einem ähnlich "guten" Zustand sein, wie der Bereich um die Schleife Baumgarten.

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4687
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #36 am: 24. November 2017, 12:05:51 »
In der nur vom 52er (& 49er Einschüben) befahrenen Teil der Linzer Straße hat man in den letzten nur im Bereich Kreuzungsplateau mit der Ameisgasse Gleisbrüche und Bröselrost wieder zusammengekittet- zumindest so halbwegs erfolgreich
Im Gleisbogen beim Baumgartner Kasino hingegen sind zB. nur mehr ca. 20% vom Schienenfuß vorhanden (und das ist entlang dieser Strecke nicht die einzige Stelle wo dem so ist)...

Rodauner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 879
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #37 am: 24. November 2017, 12:47:23 »
Ich habe heute aus der Tintenburg vernommen, dass nun unter dem neuen Betriebsleiter Straßenbahn einige wirklich radikalie Einsparungsmaßnahmen untersucht werden.

Betriebsleiter der WL scheinen sich nur mit möglichen Einsparungen irgendwelcher Art zu beschäftigen. Wie der laufende Betrieb einigermaßen zufriedenstellend (für Fahrgäste und Personal) aufrecht erhalten werden kann, ist anscheinend wurscht >:D.
D.o.a.

31/5

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 125
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #38 am: 24. November 2017, 14:58:32 »
Wer ist derzeit Betriebsleiter Straßenbahn?

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2603
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #39 am: 24. November 2017, 15:03:19 »

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2722
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #40 am: 24. November 2017, 18:04:46 »
Schlechter kann es nicht werden!  8)
Da muss ich dir leider Recht geben! Aber wie soll es denn besser werden, wenn die denen die Straßenbahn noch wichtig ist, vermutlich im Bewerbungsverfahren trotz guter Perfomance aussortiert werden. Na der wirds net, sunst kennt ja noch was werden aus da Tramway (und man nicht weiter sparen und einstellen!)

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14282
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #41 am: 25. November 2017, 00:43:08 »

. . . . sind zB. nur mehr ca. 20% vom Schienenfuß vorhanden . . . .
Hast du den Röntgenblick?  ???
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

TW 292

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 999
    • Styria Mobile
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #42 am: 25. November 2017, 08:52:41 »
Erst vor kurzem wurde noch ganz stolz der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass man bei der Verlängerung der Linie D erfreulicherweise ein Rasengleis bauen wird können, und im Hintergrund planen sie gleichzeitig sowas...  :ugvm:

Das wollte der Bezirk und wird auch finanziert durch Stadt/Bezirk die Wiener Linien würde da sicher nur Beton verwenden!

Der 10er könnte ja zum Westbhf fahren und dafür der Sub-Bus ersetzt den 10er zwischen Hummelgasse - Hietzing!

Für die U-Bahn und auch für das Krankenhaus Nord ist genug Geld da!

Rodauner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 879
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #43 am: 25. November 2017, 09:49:19 »
Die allgemeine Ansicht ist eben leider, die Straßenbahn kostet eine Menge Geld und der Bus fährt quasi gratis!  :-\

Ich würde neben dem Zuadrah'n des 52ers alleine im Westen Wiens folgende Maßnahmen umsetzen:

Einstellen des Aussenastes der Linie 58 Linie 10 (Kennedybrücke - Hummelgasse) sowie des Abschnittes Hermesstraße - Lainz der Linie 62. Ersatz durch ein völlig reorganisiertes Busnetz, z.b. direkte Linie Bahnhof Hütteldorf - Lainz - Hermesstraße.

Ein betriebsfreier Tag pro Monat auf der Straßenbahn - und zwar wienweit. Spart ULF-Kilometer, Strom, weniger Abnützung der Gleise, etc. U. U. auch geringere Personalkosten (Abbau von Überstunden). Durch an diesem Tag geänderte Ampelschaltungen käme der MIV viel schneller voran ^-^.

Ahhh, ja - nicht zu vergessen: Einstellen des Innenastes des 62ers (Meidling - Oper), "do foat ja daun eh de Lokalbaun".

Ich glaube, ich wäre die Idealbesetzung als Betriebsleiter der WL ::) ;D.
D.o.a.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8051
Re: Ende der Linie 52?
« Antwort #44 am: 25. November 2017, 09:56:30 »
Sei vorsichtig mit solchen (ironisch gemeinten) Vorschlägen, denn sie könnten in der Direktion gefallen finden ...

nord22