Autor Thema: 22.09.2017 - Auffahrunfall Kärntner Ring (war: Störungen und Fbh. (Straßenbahn))  (Gelesen 16062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1067
Stimmt, die gehen noch weiter runter. Kann es sein, dass der rote Bereich des Prellschutzes nur halb so groß ist, wie bei einem normalen c5? Weil sonst sollte man eigentlich nie den Wagenkasten darunter sehen können.  ???
Der Kandidat hat 100 Punkte! Der Prellschutz des 1430 reicht nur etwa bis zur Mitte des Gummipuffers, statt bis zu dessen Unterkante!

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1612
Wird der 799 überhaupt noch repariert?

E1-4774

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 406
Wird der 799 überhaupt noch repariert?
Wieso nicht? Auch 101 wird wieder kommen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9627
Die Instandnahme von B1 799 war erst am 21.04.2017; die lange Verzögerung bei der Instandsetzung liegt an unterdotierten Reparaturbudgets und dem Umstand, dass Siemens keine B1 mehr produziert und für eine schnelle Instandsetzung nicht mehr in Betracht kommt.

nord22

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 898
Zitat
Wird der 799 überhaupt noch repariert?

799 wird nach Modultausch, gerade zusammengebaut.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1482
Die Instandnahme von B1 799 war erst am 21.04.2017; die lange Verzögerung bei der Instandsetzung liegt an unterdotierten Reparaturbudgets und dem Umstand, dass Siemens keine B1 mehr produziert und für eine schnelle Instandsetzung nicht mehr in Betracht kommt.

nord22
Ein hoch auf die Siemens!  :down:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3770
Die Instandnahme von B1 799 war erst am 21.04.2017; die lange Verzögerung bei der Instandsetzung liegt an unterdotierten Reparaturbudgets und dem Umstand, dass Siemens keine B1 mehr produziert und für eine schnelle Instandsetzung nicht mehr in Betracht kommt.

nord22
Ein hoch auf die Siemens!  :down:
Siemens baut sicher (noch) Einzelfahrzeuge oder -teile nach, es wird nur kosten und es dauert seine Zeit. Das denen vorzuwerfen ist aber unverständlich, wieso sollen sie die Fertigungslinie für eine ausgelaufene Fahrzeugserie lieferbereit aufrechterhalten? ::)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15196
Vor allem, weil Siemens (Wien) im wesentlichen nur Assembler der Fahrzeuge war und die meisten Teile nur zukaufte oder im Auftrag woanders fertigen ließ.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5836
799 ist seit wenigen Tagen wieder im Einsatz!

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 898
Vor allem, weil Siemens (Wien) im wesentlichen nur Assembler der Fahrzeuge war und die meisten Teile nur zukaufte oder im Auftrag woanders fertigen ließ.

Ist ja beim Flexity genauso!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9627
Zitat
799 ist seit wenigen Tagen wieder im Einsatz!
15 Monate für die Instandsetzung - in dieser Zeit haben sich zahlreiche Straßenbahner in die Pension verabschiedet  >:D

nord22