Autor Thema: Frage zu den Echtzeiten  (Gelesen 2543 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wiener Schwelle

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 568
Re: Frage zu den Echtzeiten
« Antwort #15 am: 22. März 2018, 08:15:14 »
Ihr habt ja mit euren Aussagen nicht Unrecht.

Ich streiche diesen heutigen Tag bootslack-rot im Kalender an. ;)

Klar ist die Technik des RBL nicht mehr zeitgemäß. Aber habt ihr euch einmal überlegt, wie groß die Kosten für den mMn geringen Mehrwert für den größeren Teil der Fahrgäste ist. Und da bin ich eben der Meinung, dass dies in keiner Relation ist und dieses Geld lieber in die Sanierung des Gleisbau gesteckt werden soll.

Klingelfee, die Investition für das RBL ist längst abgeschrieben, sodass es sich aus betriebswirtschaftlicher Sicht schon lohnen würde, wenn man im Rahmen eines Vergabeverfahrens ein neues RBL ausschreibt.

Es geht nicht darum, ob das RBL steuerlich schon abgeschrieben ist oder nicht, sondern darum, ob man einen 8-stelligen Eurobetrag in die Hand nehmen soll, um dieses System zu ersetzten. Und da sage ich in der jetzigen Zeit - NEIN
Leider wieder eine Kritik. Bist Du Geschäftsführer, das Du zu einem neuen RBL nein sagst? Ihr seid ein kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen, aber das ist scheinbar in Eurem QM-zertifizierten Unternehmen ein Fremdwort.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9876
Re: Frage zu den Echtzeiten
« Antwort #16 am: 22. März 2018, 08:21:25 »
Es geht nicht darum, ob das RBL steuerlich schon abgeschrieben ist oder nicht, sondern darum, ob man einen 8-stelligen Eurobetrag in die Hand nehmen soll, um dieses System zu ersetzten. Und da sage ich in der jetzigen Zeit - NEIN
Dann hast du nicht es verstanden.

Ich habe es verstanden. Nur gibt es auch in der Nachrichtentechnik etliche Baustellen, die erst behoben werden sollte, bevor man über eine neues Fahrzeugortungssytem nachdenken sollte. Ganz abgesehen davon, dass man da sicher von einem Umsetzungszeitraum von 3-5 Jahren sprechen, sobald man die Entscheidung trifft, man macht das. das ist sicher keine Umsetzung, die von heute auf morgen geht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11125
Re: Frage zu den Echtzeiten
« Antwort #17 am: 22. März 2018, 08:44:25 »
Ich habe es verstanden. Nur gibt es auch in der Nachrichtentechnik etliche Baustellen, die erst behoben werden sollte, bevor man über eine neues Fahrzeugortungssytem nachdenken sollte. Ganz abgesehen davon, dass man da sicher von einem Umsetzungszeitraum von 3-5 Jahren sprechen, sobald man die Entscheidung trifft, man macht das. das ist sicher keine Umsetzung, die von heute auf morgen geht.
Ich  befürchte nur, dass die WL wieder ein eigenes System erfinden werden und nicht von der STange kaufen werden, weil Wien ja gaaanz anders ist und mit anderen Städten nicht vergleichbar ist. Sogar GPS geht in Wien nicht, obwohl mir das Navi fast auf den Meter genau sagt, wann ich abbiegen soll.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging