Autor Thema: [UA] Lemberg - Lviv  (Gelesen 49025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #135 am: 28. August 2018, 15:03:52 »
Mit den Berliner KT4D gibt es Probleme beim Öffnen der Türen an manchen Haltestellen. Wie genau das Problem gelöst wird, ist noch unklar. Vorerst bleiben die Wagen in der Remise.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Verkehrsbetrieb bzw. die Beamten des Magistrats wegen Vernachlässigung ihrer Pflichten. Man hätte das Problem bereits kennen müssen und hätte die Wagen nicht bestellen sollen.

Derzeit sind 10 Tatras aus Berlin in Lemberg eingetroffen.

http://infotram.pl/we-lwowie-bedzie-problem-z-berlinskimi-tatrami-_more_107334.html
http://infotram.pl/juz-10-tatr-z-berlina-we-lwowie-prokuratura-wszczela-sledztwo_more_107649.html#
po sygnale odjazdu nie wsiadac

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2403
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #136 am: 28. August 2018, 16:38:22 »
Mit den Berliner KT4D gibt es Probleme beim Öffnen der Türen an manchen Haltestellen.
Wie darf man sich das genau vorstellen?

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #137 am: 29. August 2018, 09:16:46 »
Mit den Berliner KT4D gibt es Probleme beim Öffnen der Türen an manchen Haltestellen.
Wie darf man sich das genau vorstellen?

So wie ich das verstehe, schleifen die Schwenktüren an Bahnsteig- bzw. Gehsteigkanten.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Bahnpetzi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 500
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #138 am: 29. August 2018, 13:58:38 »
Mit den Berliner KT4D gibt es Probleme beim Öffnen der Türen an manchen Haltestellen.
Wie darf man sich das genau vorstellen?

So wie ich das verstehe, schleifen die Schwenktüren an Bahnsteig- bzw. Gehsteigkanten.

Kann ich mir nicht vorstellen da die Türen ja um einiges höher sind als die Bahnsteig- bzw. Gehsteigkanten sind.

In Berlin hat es ja problemlos funktioniert bei den Haltestellen die einen "höheren" Bahnsteig hatten.

Da sind bestimmt andere Gründe, nehme ich an.

1173

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 17
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #139 am: 29. August 2018, 21:05:26 »
Mit den Berliner KT4D gibt es Probleme beim Öffnen der Türen an manchen Haltestellen.
Wie darf man sich das genau vorstellen?

So wie ich das verstehe, schleifen die Schwenktüren an Bahnsteig- bzw. Gehsteigkanten.

Kann ich mir nicht vorstellen da die Türen ja um einiges höher sind als die Bahnsteig- bzw. Gehsteigkanten sind.

In Berlin hat es ja problemlos funktioniert bei den Haltestellen die einen "höheren" Bahnsteig hatten.

Da sind bestimmt andere Gründe, nehme ich an.
Ich denke das stimmt schon so, wie beschrieben. Diese Probleme gab es in Berlin auch, als die ersten Wagen aus der Modernisierung zurück kamen. Nach Anpassung der betroffenen Bahnsteige hat dann alles jahrelang funktioniert.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #140 am: 21. September 2018, 10:33:29 »
Der erste Berliner KT4D wurde am 18.09. auf die Fahrgäste losgelassen, allerdings ohne funktionierendem Display.
In naher Zukunft möchte man 30 Neufahrzeuge kaufen.

https://www.transport-publiczny.pl/wiadomosci/lwow-pierwszy-berlinski-tramwaj-wozi-pasazerow-59638.html
po sygnale odjazdu nie wsiadac

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3716
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #141 am: 21. September 2018, 12:29:27 »
Dafür erkennt man immerhin die ehemalige Berliner Wagennummer :D

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 84
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #142 am: 06. Januar 2019, 23:28:01 »
Hallo allerseits!
Ich war über Silvester im (meiner Ansicht nach) wirklich sehr schönen Lemberg und habe natürlich auch ein paar Photos der Straßenbahn gemacht. Es verkehrten nur KT4D und die modernen Niederflurwägen aus ukrainischer Produktion, deren Heck (wieder nur meiner Meinung nach) potthäßlich ist. Von diesen modernen Typen gibt es zwei (zumindest oberflächlich sehr ähnliche) Modelle: ein kurzes, das zumeist auf der neuen Linie 8 nach Sikhiv unterwegs ist, und ein langes, das auf der Linie 9 unterwegs war. Da ich selbst am südlichen Stadtrand wohnte, fuhr ich täglich mit der Linie 8, die sehr stark frequentiert war - schade, daß man nicht in Doppeltraktion fährt (weiß jemand den Grund dafür?). Der Gleiszustand ist nunmehr weitgehend recht gut - die Straßenbahn leidet nur unter dem starken Individualverkehr.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1131
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #143 am: 07. Januar 2019, 07:56:16 »
Im Bild 2 der Poller mitten im Gleis ist kein Bemmerl. ???

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10166
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #144 am: 07. Januar 2019, 08:05:32 »
Im Bild 2 der Poller mitten im Gleis ist kein Bemmerl. ???
Der ist höchstwahrscheinlich zum Schutz der Ampel so massiv
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #145 am: 07. Januar 2019, 09:57:54 »
Im Bild 2 der Poller mitten im Gleis ist kein Bemmerl. ???
Der ist höchstwahrscheinlich zum Schutz der Ampel so massiv

Der dient dazu, dass nur berechtigte in die engere Altstadt fahren. Lustigerweise versenkt sich der Poller sobald man sich draufstellt.

Ich war über Silvester im (meiner Ansicht nach) wirklich sehr schönen Lemberg und habe natürlich auch ein paar Photos der Straßenbahn gemacht. Es verkehrten nur KT4D und die modernen Niederflurwägen aus ukrainischer Produktion, deren Heck (wieder nur meiner Meinung nach) potthäßlich ist.

Ja, Lemberg ist wirklich sehr schön.
Das Heck der Elektronfahrzeuge ist nicht unbedingt schön. Man merkt, dass diese Firma hauptsächliche Busse baut.

Da ich selbst am südlichen Stadtrand wohnte, fuhr ich täglich mit der Linie 8, die sehr stark frequentiert war - schade, daß man nicht in Doppeltraktion fährt (weiß jemand den Grund dafür?).

Die Niederflurfahrzeuge sind nicht traktionsfähig. Warum man nicht mit den KT4 in Doppeltraktion fährt, weiß ich nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es an einigen Haltestellen Probleme mit so langen Zügen geben könnte. Man muss aber auch dazu sagen, dass es in der ex UdSSR Traditon hat mit Solowagen zu fahren.
Eventuell hängt es auch mit dem Fahrscheinverkauf zusammen, da man in der Regel nur beim Fahrer bzw. besser gesagt bei der Fahrerin Fahrscheine erwerben kann.
Der Beruf des Straßenbahnfahrers gilt übrigens in der ex UdSSR als weiblicher Beruf.

die Straßenbahn leidet nur unter dem starken Individualverkehr.

Und das macht das Netz meiner Meinung nach für Fotografen relativ schwierig.
Dennoch kann ich Lemberg auch für Straßenbahnliebhaber empfehlen. Fahrscheine werden sogar in den modernen Wagen per Lochentwerter entwertet, so wie das im Kommunismus auch in anderen Ländern üblich war. Fahrgäste reichen Geldscheine weiter in Richtung Fahrerkabine. Ein paar Minuten später kommt ein Fahrschein zurück.
Der Wagenpark ist nun mit den Niederflurwagen etwas abwechslungsreicher. Vor einigen Jahren gab es nur KT4.

Auch sonst ist die Stadt sehr schön. Lemberg hat eine intakte Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten. Der Lützenhofer Friedhof ist ebenfalls sehenswert und versprüht ein wenig das Flair von k&k, wenn man sich Grabsteine genauer anschaut.
Zudem gibt es in der Innenstadt unzählige Lokale. Der Großteil ist sehr günstig.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1059
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #146 am: 07. Januar 2019, 21:10:28 »
Poller mitten im Gleis gibt es auch in Belgien. Sie dienen dazu, daß die Straße nur von Straßenbahnen befahren wird (bzw. Autos nur mit Sondergenehmigung [=Schlüssel]).

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #147 am: 07. Januar 2019, 23:33:18 »
Im Bild 2 der Poller mitten im Gleis ist kein Bemmerl. ???
Der ist höchstwahrscheinlich zum Schutz der Ampel so massiv

Der dient dazu, dass nur berechtigte in die engere Altstadt fahren. Lustigerweise versenkt sich der Poller sobald man sich draufstellt.
Ich überlege gerade, welche Ausreden die WL erfinden würden, warum so etwas in Wien nicht geht. ;D
Und dann überlege ich, wie es „funktionieren“ würde bzw. welche Konsequenzen es hätte, würden die WL so etwas selbst entwickeln. :o
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #148 am: 08. Januar 2019, 09:32:57 »
Ich überlege gerade, welche Ausreden die WL erfinden würden, warum so etwas in Wien nicht geht. ;D

Des brauch ma ned, weu mia foahrn ned in d' Innere Stodt.

Und dann überlege ich, wie es „funktionieren“ würde bzw. welche Konsequenzen es hätte, würden die WL so etwas selbst entwickeln. :o

Etliche ULFe würden nach Eigenkollisionen mit ausgefahrenen oder noch nicht ganz eingefahrenen Pollern mit eingedrückter Rammbohle abgestellt in den Bahnhöfen verweilen. Die Poller überleben das natürlich nicht und werden nie mehr instandgesetzt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5045
  • romani ite domum!
Re: [UA] Lemberg - Lviv
« Antwort #149 am: 08. Januar 2019, 10:03:38 »
Etliche ULFe würden nach Eigenkollisionen mit ausgefahrenen oder noch nicht ganz eingefahrenen Pollern mit eingedrückter Rammbohle abgestellt in den Bahnhöfen verweilen. Die Poller überleben das natürlich nicht und werden nie mehr instandgesetzt.

Beim Stinker funzt das seit Jahren ohne gößere Probleme. Warum sollte es dann bei der Tram welche geben?

Ach okay. Wenn die WL das selber entwickeln kommt ein Windkanalgetestetes irgendwas was ein Lehrling aus 500kg Eisen zusammenschweißt heraus, mit einer Halterung für das "Ich bin kaputt" Taferl.  >:D
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.