Autor Thema: Design von Stumpfendstellen  (Gelesen 2806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3283
  • Polenkorrespondent
Re: Design von Stumpfendstellen
« Antwort #15 am: 09. Dezember 2020, 13:54:08 »
Ich kenne eine:

there was exact the situation you are looking for in Lyon Perrache at the beginning of the tram service. Take a look:
https://youtu.be/Py8Q4JFFDg0?t=489

Ja, das ist ziemlich genau das, was gesucht ist.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2516
Re: Design von Stumpfendstellen
« Antwort #16 am: 09. Dezember 2020, 14:01:26 »
Genau so eine Situation gibt es am Széll Kálmán tér in Budapest (Endstation der Linien 4 und 6), allerdings gehen die Massen dort eher nicht das Wendegleis entlang, sondern kreuzen die Gleisanlage direkt nach dem Aussteigen.

https://www.google.at/maps/@47.5075064,19.0267167,130a,35y,257.63h,50.9t/data=!3m1!1e3

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 156
Re: Design von Stumpfendstellen
« Antwort #17 am: 02. Januar 2021, 19:36:51 »
Ich würde die aktuelle Situation so beibehalten.

Sollten die Pariser der Meinung sein, dass sie unbedingt ein Wendegleis benötigen, würde ich diesen nach ungarischem Vorbild (siehe benkda01) NACH den bestehenden Bahnsteigen als Einzelgleis ausführen oder dem bestehenden Ausweichgleis einen Bahnsteig für Aussteiger spendieren.

Fährt da wirklich SO oft eine Bim, dass man diese "Verschlimmbesserung" wirklich erwägt (und ja sogar geplant hat)?

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 156
Re: Design von Stumpfendstellen
« Antwort #18 am: 03. Januar 2021, 18:24:05 »
Sorry für das Doppelposting - mir ist gerade eingefallen, dass genau eine solche Situation in Stockholm (als Provisorium) existent war / ist - ob sie heute noch besteht oder die Strecke weiter gebaut wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis, ich war 2018 dort und das Satellitenbild auf Google Maps scheint kurz vor meinem Besuch zu datieren, da dort noch Bauzäune herumstehen. Die Gleiskreuzung ist aber deutlich zu sehen.

Am Klarabergsgatan war das so, dass die FG in FR rechts normal auf einen Bahnsteig ausgestiegen sind, der Zug in ein freies Gleis in die Wendeanlage vorgezogen ist, der Fahrer nach hinten (bzw. dann vorne) gegangen ist und dann in FR am richtigen Bahnsteig eingefahren ist. Die Wendeanlage wurde mit Kletterweichen ausgestattet, so dass die Züge nach der Wende ausschließlich in das Regelgleis geleitet wurden. Die Vorsortierung in die Schleife erfolgte daher bereits zuvor mittels E-Weiche vor der Wendeanlage.

https://www.google.com/maps/place/Stockholm,+Schweden/@59.3318192,18.0606814,110m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x465f763119640bcb:0xa80d27d3679d7766!8m2!3d59.3293235!4d18.0685808

P.S.: Nach Wikipediastudium scheint die Wendeanlage nach wie vor zu bestehen, da der eigentlich geplante Weiterbau derzeit auf Eis liegt.
Anbei die Fotos, die ich dort 2018 angefertigt habe.