Autor Thema: Umbau Frödenplatz für Flexity  (Gelesen 4430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Umbau Frödenplatz für Flexity
« Antwort #15 am: 04. September 2018, 09:18:15 »
Naja, nicht alles, was im Alltagsbetrieb nicht benötigt wird, ist sinnlos. Nach einer kilometerlangen Strecke (ab Josef-Baumann-Gasse) ohne Abzweige, Zwischenendstellen o.ä. hat es schon Sinn, über ein Gleis zu verfügen, an dem man einen Zug mal zur Seite nehmen kann. Eine Zeit lang war die Haltestelle in der Schleife sogar noch sinnvoller, als man nämlich die Glanzleistung vollbrachte, zu Zeiten des 15-Minuten-Takts den 26er genau dann abfahren zu lassen, wenn oben die U2 aus der Innenstadt einfuhr. Das ist inzwischen etwas besser, nun fährt er drei Minuten vor Ankunft der U-Bahn...
Natürlich ist das Überholgleis bei der Hausfeldstraße sinnvoll. Wenn genug Platz vorhanden ist, wäre es ein Schildbürgerstreich, nur eine eingleisige Schleife zu errichten.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2555
Re: Umbau Frödenplatz für Flexity
« Antwort #16 am: 04. September 2018, 09:25:56 »
Naja, nicht alles, was im Alltagsbetrieb nicht benötigt wird, ist sinnlos. Nach einer kilometerlangen Strecke (ab Josef-Baumann-Gasse) ohne Abzweige, Zwischenendstellen o.ä. hat es schon Sinn, über ein Gleis zu verfügen, an dem man einen Zug mal zur Seite nehmen kann. Eine Zeit lang war die Haltestelle in der Schleife sogar noch sinnvoller, als man nämlich die Glanzleistung vollbrachte, zu Zeiten des 15-Minuten-Takts den 26er genau dann abfahren zu lassen, wenn oben die U2 aus der Innenstadt einfuhr. Das ist inzwischen etwas besser, nun fährt er drei Minuten vor Ankunft der U-Bahn...
Natürlich ist das Überholgleis bei der Hausfeldstraße sinnvoll. Wenn genug Platz vorhanden ist, wäre es ein Schildbürgerstreich, nur eine eingleisige Schleife zu errichten.
Ja, eh. Ein zusätzliches Gleis kann nie schaden. Es ist nur etwas kontraproduktiv, wenn zwei Gleise für zwei Langzüge gebaut wurden und alle Züge trotzdem immer nur auf einem Gleis Schlange stehen. Aber egal, es gibt weitaus schlimmere Sachen als das.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Umbau Frödenplatz für Flexity
« Antwort #17 am: 04. September 2018, 09:44:52 »
Ja, eh. Ein zusätzliches Gleis kann nie schaden. Es ist nur etwas kontraproduktiv, wenn zwei Gleise für zwei Langzüge gebaut wurden und alle Züge trotzdem immer nur auf einem Gleis Schlange stehen. Aber egal, es gibt weitaus schlimmere Sachen als das.
Wieso ist es kontraproduktiv? Im Alltagsbetrieb genügt das eine Gleis ja, das zweite brauchst du dann z.B. bei Betriebsstörungen.