Autor Thema: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60  (Gelesen 13064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3500
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #60 am: 06. November 2018, 18:41:19 »
Schuld eindeutig bei der Bezirkspolitik?

Und bei den Wiener Linien ;) Aber eben auch beim Bezirk, wie du mir gerade bestätigst hast :) Denn:

Nach Augenschein der Situation ist  die vorgeschlagene Errichtung der Station nach der Preyergasse in der Lainzer Straße wegen der Schrägparker kaum sinnvoll.

Wenn dem Bezirk die Fahrgäste wichtiger wären als ein paar Stellplätze, hätte man diese ja temporär auflassen können...

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9866
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #61 am: 06. November 2018, 19:23:10 »

Nach Augenschein der Situation ist  die vorgeschlagene Errichtung der Station nach der Preyergasse in der Lainzer Straße wegen der Schrägparker kaum sinnvoll.

Wenn dem Bezirk die Fahrgäste wichtiger wären als ein paar Stellplätze, hätte man diese ja temporär auflassen können...

Hast du die alten Meldungen nicht gelesen? Weil in der Lainzer Straße nach Preyergasse die Baustelleneinrichtung hinkommt, ist eine Haltestelle an dieser Örtlichkeit nicht wirklich sinnvoll. Man müsste so weit runterrutschen, dass man schon bald bei der Haltestelle Jagdschloßgasse ist. Dann hat man genau das auf der anderen Seite, was jetzt in der Hofwiesengasse bekrittelt wird.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

cityjet

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 25
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #62 am: 07. November 2018, 06:45:26 »
Abreißen will man die Haltestelle aber scheinbar nicht:

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1819
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #63 am: 07. November 2018, 07:54:34 »
Wenn die ersten Sandler draufkommen, wird das die erste Sandlerhaltestelle im 13. Bezirk  :fp:

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31444
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #64 am: 07. November 2018, 09:29:00 »
Abreißen will man die Haltestelle aber scheinbar nicht:

Logisch, das darf nur die Gewista. >:D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9866
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #65 am: 07. November 2018, 09:44:31 »
Abreißen will man die Haltestelle aber scheinbar nicht:

Logisch, das darf nur die Gewista. >:D

Ich glaube eher, da wollte sich Strabag die Kosten für die Demontage, Montage und die Lagerung der Wartehalle ersparen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7334
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #66 am: 07. November 2018, 10:06:36 »
Hast du die alten Meldungen nicht gelesen? Weil in der Lainzer Straße nach Preyergasse die Baustelleneinrichtung hinkommt, ist eine Haltestelle an dieser Örtlichkeit nicht wirklich sinnvoll. Man müsste so weit runterrutschen, dass man schon bald bei der Haltestelle Jagdschloßgasse ist. Dann hat man genau das auf der anderen Seite, was jetzt in der Hofwiesengasse bekrittelt wird.
Im Bereich der Schrägparkplätze wäre es sich vielleicht ausgegangen mit einer Haltestelle.

Allerdings ist dann die Umsteigemöglichkeit zum Autobus nicht mehr gegeben, wenn man die Haltestelle in die Lainzer Straße verlegt. Der Bus hat eben höhere Priorität, als die stündlich verkehrende Schnellbahn, bei der man die Zahl der Umsteiger meist an einer Hand abzählen kann.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1269
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #67 am: 07. November 2018, 14:39:17 »
Die Mauschelei und Packelei in dieser Stadtregierung, die enge Verstrickung zwischen der Partei und der Gewista , die Nötigung der WL zum Abschluss solcher Knebelverträge - es ist einfach zum Sch****n!
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

petestoeb

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 361
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #68 am: 07. November 2018, 18:38:37 »
Die Mauschelei und Packelei in dieser Stadtregierung, die enge Verstrickung zwischen der Partei und der Gewista , die Nötigung der WL zum Abschluss solcher Knebelverträge - es ist einfach zum Sch****n!

Du hast jetzt sicher auch die nötigen Beweise bzw. glaubwürdige Quellen für die Mauschelei und Packelei in dieser Stadtregierung, die Verstrickungen zwischen Partei und der Gewista, sowie für die strafrechtliche relevante Behauptung für Knebelverträge. Die Erfahrung zeigt ja, dass für Mauscheleien eher  andere Parteien als Rot oder Grün zuständig sind.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #69 am: 07. November 2018, 18:43:11 »
Die Erfahrung zeigt ja, dass für Mauscheleien eher  andere Parteien als Rot oder Grün zuständig sind.
KH Nord? Nur weil die anderen auch Blödsinn machen (wohl noch schlimmeren), heißt das nicht, dass die einen Unschuldsengel sind.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4976
  • romani ite domum!
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #70 am: 08. November 2018, 07:45:27 »
Die Mauschelei und Packelei in dieser Stadtregierung, die enge Verstrickung zwischen der Partei und der Gewista , die Nötigung der WL zum Abschluss solcher Knebelverträge - es ist einfach zum Sch****n!

Du hast jetzt sicher auch die nötigen Beweise bzw. glaubwürdige Quellen für die Mauschelei und Packelei in dieser Stadtregierung, die Verstrickungen zwischen Partei und der Gewista, sowie für die strafrechtliche relevante Behauptung für Knebelverträge. Die Erfahrung zeigt ja, dass für Mauscheleien eher  andere Parteien als Rot oder Grün zuständig sind.

Das sich die WL bei neuen Wartehäuschen auf die Gewista ausreden, ist bewiesen. Das stößt halt auf Unverständnis. Der Rest ist aber mehr oder weniger Spekulation.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7334
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #71 am: 08. November 2018, 09:10:25 »
Das sich die WL bei neuen Wartehäuschen auf die Gewista ausreden, ist bewiesen. Das stößt halt auf Unverständnis. Der Rest ist aber mehr oder weniger Spekulation.
Dass die Gewista (Gemeinde Wien Städtische Ankündigungsunternehmung) zwar seit über 40 Jahren "privatisiert", aber dennoch bis heute eng mit der SPÖ verbunden ist, ist ebenso bewiesen.

Ich glaube allerdings nicht, dass es WL bzw. Bezirken (oder sogar einem privaten Sponsor) aufgrund des Exklusivvertrags grundsätzlich verboten ist, Fahrgastunterstände in Eigenregie zu errichten.

Edit: Korrektur aufgrund des Hinweises von User 95B.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31444
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #72 am: 08. November 2018, 09:19:13 »
(Gemeinde Wien Städtisches Ankündigungsunternehmen)
Städtische Ankündigungsunternehmung! ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

4848

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 40
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #73 am: 08. November 2018, 12:42:49 »
Ich bin heute Früh mit dem 60er von der Preyergasse nach Hietzing gefahren. Ich habe die Verlegung der Haltestelle als nicht besonders störend empfunden. Allerdings fehlt dort eindeutig ein Zebrastreifen für die Fahrgäste, die vom Bahnschranken kommend, zur provisorischen Haltestelle gelangen wollen.

Die Baustelle finde ich kurios: einen Neubau so zu den bestehenden Objekten hinzupicken, verschlechtert garantiert die Wohnqualität der bis jetzt dort Wohnenden (Thema Lichteinfall). Eine großzügige Lösung in diesem Bereich mit der Rückverlegung der Preyergasse in ihre ursprüngliche Lage wie vor dem Tunnelbau, hätte dort Sinn gemacht.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15092
Re: 2 Haltestellen im Blickabstand in Hietzing auf der Linie 60
« Antwort #74 am: 08. November 2018, 23:53:03 »
IEine großzügige Lösung in diesem Bereich mit der Rückverlegung der Preyergasse in ihre ursprüngliche Lage wie vor dem Tunnelbau, hätte dort Sinn gemacht.
Das hätte man den Tunnelbauern vor Baubeginn auferlegen müssen. Aber man wollte wohl den ÖBB ein "Geschenk" machen und helfen die Tunnelbaukosten geringer zu halten.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!