Autor Thema: Helmut Portele verstorben  (Gelesen 1296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8840
Helmut Portele verstorben
« am: 12. Dezember 2018, 20:10:52 »
In Facebook wurde mitgeteilt, dass der Gründer des WTM Helmut Portele heute überraschend an einem Herzinfarkt verstorben ist. Herzliches Beileid und mein tiefstes Mitgefühl an Elisabeth und Patrick Portele.
R.I.P., in tiefer Trauer und Betroffenheit

nord22

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9225
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2018, 20:56:30 »
In Facebook wurde mitgeteilt, dass der Gründer des WTM Helmut Portele heute überraschend an einem Herzinfarkt verstorben ist. Herzliches Beileid und mein tiefstes Mitgefühl an Elisabeth und Patrick Portele.
R.I.P., in tiefer Trauer und Betroffenheit

nord22
Auch von mir, mein Beeleid den Hinterbliebenen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 998
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2018, 06:23:26 »
Ein gr0ßer Verlust. Aufrichtige Anteilnahme entbietet H06

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2018, 08:40:26 »
Die Nachricht von Helmuts Ableben hat mich gestern Nachmittag wie ein Blitz getroffen. Er hatte zwar wohl schon längere Zeit Probleme mit dem Herz, aber nichts, was man ihm anmerken konnte: Immer, wenn ich ihn gesehen habe, wirkte er voller Tatendrang, Ideen und gut aufgelegt. Helmuts Verdienste um die Wiener Tramway kann man gar nicht in Worte fassen, schon gar nicht in der Kürze eines Postings. Ohne ihn gäbe es das allermeiste nicht, an dem wir uns heute erfreuen. Das Straßenbahnmuseum, falls es überhaupt existierte, würde nur einen Bruchteil der Wagen umfassen; auch die täglich irgendwo in der Stadt zu sehenden und sich größter Beliebtheit erfreuender WTM-Garnituren wären ohne seine Schaffenskraft wohl schon vor 50 Jahren verschrottet worden. Und auch wenn man hin und wieder eine seiner Ideen doch auch als unrealistisch belächelt hat, mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit und menschlichen sowie finanziellen Aufopferung hat er letztendlich doch das allermeiste verwirklichen können.

Mein aufrichtiges Mitgefühl in dieser schweren Zeit gehört Elisabeth und Patrick, die nun neben dem furchtbaren persönlichen Verlust auch ein gewaltiges museales Erbe anzutreten haben und dies sicherlich in Helmuts Geist weiterführen werden.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5219
  • Bösuser
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2018, 09:36:45 »
Die Nachricht von Helmuts Ableben hat mich gestern Nachmittag wie ein Blitz getroffen. Er hatte zwar wohl schon längere Zeit Probleme mit dem Herz, aber nichts, was man ihm anmerken konnte: Immer, wenn ich ihn gesehen habe, wirkte er voller Tatendrang, Ideen und gut aufgelegt. Helmuts Verdienste um die Wiener Tramway kann man gar nicht in Worte fassen, schon gar nicht in der Kürze eines Postings. Ohne ihn gäbe es das allermeiste nicht, an dem wir uns heute erfreuen. Das Straßenbahnmuseum, falls es überhaupt existierte, würde nur einen Bruchteil der Wagen umfassen; auch die täglich irgendwo in der Stadt zu sehenden und sich größter Beliebtheit erfreuender WTM-Garnituren wären ohne seine Schaffenskraft wohl schon vor 50 Jahren verschrottet worden. Und auch wenn man hin und wieder eine seiner Ideen doch auch als unrealistisch belächelt hat, mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit und menschlichen sowie finanziellen Aufopferung hat er letztendlich doch das allermeiste verwirklichen können.

Mein aufrichtiges Mitgefühl in dieser schweren Zeit gehört Elisabeth und Patrick, die nun neben dem furchtbaren persönlichen Verlust auch ein gewaltiges museales Erbe anzutreten haben und dies sicherlich in Helmuts Geist weiterführen werden.

Ich bedanke mich für dieses Posting und dem ist auch nichts hinzuzufügen!
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1460
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2018, 09:42:59 »
Ein gr0ßer Verlust. Aufrichtige Anteilnahme entbietet H06

Dem schließe ich mich  an - ich durfte ihn als absolut konstruktiven Partner bei der Organisation diverser Sonderfahrten mit "seinen" Fahrzeugen erleben!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8950
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2018, 12:48:30 »
Die Nachricht von Helmuts Ableben hat mich gestern Nachmittag wie ein Blitz getroffen. Er hatte zwar wohl schon längere Zeit Probleme mit dem Herz, aber nichts, was man ihm anmerken konnte: Immer, wenn ich ihn gesehen habe, wirkte er voller Tatendrang, Ideen und gut aufgelegt. Helmuts Verdienste um die Wiener Tramway kann man gar nicht in Worte fassen, schon gar nicht in der Kürze eines Postings. Ohne ihn gäbe es das allermeiste nicht, an dem wir uns heute erfreuen. Das Straßenbahnmuseum, falls es überhaupt existierte, würde nur einen Bruchteil der Wagen umfassen; auch die täglich irgendwo in der Stadt zu sehenden und sich größter Beliebtheit erfreuender WTM-Garnituren wären ohne seine Schaffenskraft wohl schon vor 50 Jahren verschrottet worden. Und auch wenn man hin und wieder eine seiner Ideen doch auch als unrealistisch belächelt hat, mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit und menschlichen sowie finanziellen Aufopferung hat er letztendlich doch das allermeiste verwirklichen können.

Mein aufrichtiges Mitgefühl in dieser schweren Zeit gehört Elisabeth und Patrick, die nun neben dem furchtbaren persönlichen Verlust auch ein gewaltiges museales Erbe anzutreten haben und dies sicherlich in Helmuts Geist weiterführen werden.

Besser hätte ich es nicht formulieren können. Mein herzliches Beileid und zu tiefste Anteilnahme für Elisabeth und Patrick auch an dieser Stelle.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11430
    • In vollen Zügen
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2018, 13:24:19 »
Auch von mir herzliches Beileid an die Familie Portele!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5399
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2018, 13:38:50 »
Ich möchte mich hier den Beileidsbekundungen der Vorredner anschließen - auch wenn ich den Verstorbenen nicht wirklich persönlich kannte, so sind seine Verdienste um die historischen Fahrzeuge in Wien jedenfalls mehr als nur beachtenswert! Möge seine Familie unter Mithilfe der nächsten Generation an Tramwaybegeisterten, die er in den vergangenen Jahren um sich geschart hat, die Kraft haben, sein Erbe mit demselben Elan weiterzuführen!
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8840
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2018, 23:11:19 »
Auf der Homepage des WTM findet sich unter https://tram.at/nachruf-helmut-portele/ ein offizieller Nachruf.

nord22

Kanitzgasse

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 868
Re: Helmut Portele verstorben
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2018, 15:31:31 »