Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)  (Gelesen 3507630 mal)

der 47er und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

FromHell

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15390 am: 07. November 2020, 12:27:10 »
Bei allem nötigen Respekt, aber ich denke, diesen Spezialisten, die mit ihrem fahrbahren Untersatz gerne Ausflüge ins Rasengleis bestreiten, müsste man das Lenkrad halten, damit sie nicht vom rechten Pfad abkommen. Ich sehe echt keinen plausiblen Grund, wieso man im Rasengleis landen sollte, außer absolute Geistesabwesenheit und mangelnder Hausverstand. Klar, man könnte mit einem Schilderwald und anderer optischer und physischer Barrieren nachhelfen, aber das würde dann genau diese Spezialisten auch nicht zwingend davon abhalten und eventuell sogar noch stärker überfordern. Manche Leute sollten einfach wirklich gründlich überdenken, ob der Platz hinter dem Lenkrad wirklich der richtige für sie ist. Bei den Lokalitäten, wo das ständig passiert, verleitet einen Autofahrer meiner Meinung nach nicht sonderlich viel in Richtung Gleiskörper, aber manche Genies zieht es eben magisch genau dorthin, wo sie nichts verloren haben. Wie die Motten ins gleißende Licht... ::)

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1895
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15391 am: 07. November 2020, 13:21:54 »
Es ist schon etwas beschämend, dass man solche Kennzeichnungen überhaupt besprechen muss, denn wenn ein Autofahrer Gehsteige, Radwege, Mehrzwechstreifen, Fahrspuren nicht erkennt und problemlos einhalten kann, dann ist er eigentlich fahruntauglich. Und das schaffen viele ja auch bei 4m breiten Fahrspuren neben dem Gleiskörper, dass sie trotzdem am Gleiskörper fahren.
Ich erinner mich auch an die Verkehrsinsel Ecke Sievieringer Straße / Obkirchergasse, wo die Linksabbieger aus letztgenannter Straße Monat für Monat die aufgestellten Verkehrsschilder (Stange mit blauem Schild und weißem Pfeil!) auf der Verkehrsinsel umgemäht haben.
Auch sonst sieht man ja immer wieder Stangen die offensichtlich angefahren wurden, weil schief stehend...
Die Dummheit mancher Autofahrer ist schon absurd und eigentlich sollte es auch Fahrtauglichkeitskontrollen geben an berüchtigten Stellen, wo regelmäßig vier von fünf Autofahrern gar keine Probleme mit der Spurhaltung haben, andere die Breite ihres Fahrzeuges aber so "gut" abschätzen, dass es vier Meter breit sein könnte...
Ich halte auch von diesen Schotterabschnitten wenig, denn die sehen einerseits schon hässlich aus, ohne dass sich Autofahrer dorthin verirren und andererseits bleiben doch sogar dort Autofahrer stecken, teilweise sogar im Rasen hinter dem Schotterabschnitt!

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 672
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15392 am: 07. November 2020, 14:37:12 »
Drei Zaunfelder parallel zu den Gleisen, eines in der Mitte und zwei am Rand, und schon ist das Problem gegessen.
Muss ich meinen Ironiededektor nachjustieren lassen oder meinst du das ernst?
Das hat nichts mit Ironie zu tun. Zäune zwischen den Gleisen sind nix neues, siehe Floridsdorf S für SL 31. Jetzt noch links und rechts außen ein Zaunfeld, und der Autler merkt hoffentlich an Hand der plötzlichen Enge (3m Breite zwischen den Zäunen), dass hier doch nicht die normale Fahrbahn ist. Durchkommen tut er schon, es passt ja auch die Straßenbahn durch.

Manche Leute sollten einfach wirklich gründlich überdenken, ob der Platz hinter dem Lenkrad wirklich der richtige für sie ist.
Dazu ein soeben gesehenes Park-Beispiel beim Ölhafen. Die Gleise sind praktisch nicht angerostet, da fährt also was.

Damit es ontopic bleibt,  ;) schreibe ich dazu, dass eine Straßenbahn wahrscheinlich hier knapp vorbeigekommen wäre.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15747
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15393 am: 07. November 2020, 16:02:23 »
Dann ist das Auto halt hin und der Besitzer hat ein Pech gehabt!  >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 831
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15394 am: 07. November 2020, 17:56:49 »
Ich hab das mal in einem Gespräch mit einem verantwortlichen thematisiert, incl. Bildbeispiele. Viel davon verstanden wurde offensichtlich nicht.

Eine andere Möglichkeit, den Übergang zwischen fahrbahnbündiger Führung und eigener Trasse so zu gestalten, dass nicht ständig Pkws im Schotterbett oder im Rasengleis landen (ärgerlich ist es in beiden Fällen, auch für Verkehrsbetriebe und ihre Nutzenden), hat man in Berlin gefunden: kleine, in den Boden eingelassene rote Lichter zwischen den Schienen. An den Orten, an denen sie installiert wurden, ist die Zahl der im Gleiskörper gelandeten Autos deutlich zurückgegangen.

Das Lustige ist: solche Lichter gibt es in Wien auch - in der Unterführung der Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße unter dem Hauptbahnhof ist damit der Bordstein markiert, wie mir erst heute aufgefallen ist. Nun müsste man eigentlich nur noch auf die Idee kommen, damit bei der Bim den Übergang von straßenbündigen Gleisen zu Eigentrassen zu markieren.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11941
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15395 am: 07. November 2020, 21:33:35 »
Es ist schon etwas beschämend, dass man solche Kennzeichnungen überhaupt besprechen muss, denn wenn ein Autofahrer Gehsteige, Radwege, Mehrzwechstreifen, Fahrspuren nicht erkennt und problemlos einhalten kann, dann ist er eigentlich fahruntauglich. Und das schaffen viele ja auch bei 4m breiten Fahrspuren neben dem Gleiskörper, dass sie trotzdem am Gleiskörper fahren.
Den Schotter nimmt man um Einsatzfahrzeuge und WL-Fahrzeug fern zu halten.

Aber zur Beschämung. Bei den vielen Eindrücken, die man als Autofahrer verarbeiten  muss, kann es sehr wohl zu Situationen kommen, die für den Außenstehenden unverständlich wirken, überhaupt wenn man nicht so wirklich top drauf ist.
Ich hab auch schon ein Einfahrt verboten scbhild übersehenm, die alle in Gegenrichtung parkenden Autos haben mich dann auf Verdacht umdrehen lassen.
Ich bin auch schon beim links Abbiegen von einer Bundesstraße auf der Gegenfahrbahn gelandet, dort gabs 4 getrennte Fahrstreifen, aus der Straße kommend einen zum rechts Abbiegen, einen nach links einen Einmündenden für von links kommenden und einen von rechts und in der Straße keine einziges Fahrzeug.
IM 3., Donaukanalnähe bin ich auch bei Rot an einer Ampel gestartet, weil die 20 oder 25 m weiter vorne gerade Grün geworden ist.

Ich bin allerdings ein Fahrer, der möglichst exakt fährt und es nicht als Nebenbeschäftiung betreibt - Gespräche  mit Mitfahrer oder Telefonate blendet mein Hirn bei kritischeren Situationen sofort aus.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33617
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15396 am: 08. November 2020, 20:06:26 »
Seit 19.52: Auto in Gleisbaustelle:

Wegen einer Verkehrsstörung im Haltestellenbereich Hütteldorfer Straße U fährt die Linie 49 derzeit nur zwischen Hütteldorf, Bujattigasse und Breitensee S beziehungsweise Urban-Loritz-Platz und Ring, Volkstheater. Ersatzweise benützen Sie bitte die Linie U3 . Die Störung dauert voraussichtlich bis 20:30 Uhr!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Gerry

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 43
  • bim bim
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15397 am: 08. November 2020, 23:32:44 »
Seit 19.52: Auto in Gleisbaustelle:

Wegen einer Verkehrsstörung im Haltestellenbereich Hütteldorfer Straße U fährt die Linie 49 derzeit nur zwischen Hütteldorf, Bujattigasse und Breitensee S beziehungsweise Urban-Loritz-Platz und Ring, Volkstheater. Ersatzweise benützen Sie bitte die Linie U3 . Die Störung dauert voraussichtlich bis 20:30 Uhr!
gestern sind da auch einige Autos durch die Baustelle gefahren. Unter anderem eine Rettung mit Blaulicht... :fp:

Linie106

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 252
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15398 am: 09. November 2020, 12:28:57 »
Die Dummheit mancher Autofahrer ist schon absurd und eigentlich sollte es auch Fahrtauglichkeitskontrollen geben an berüchtigten Stellen, wo regelmäßig vier von fünf Autofahrern gar keine Probleme mit der Spurhaltung haben

Simmeringer Hauptstraße / Grillgasse erst kürzlich eine PKW Lenkerin gesehen, die stur dem 15A nachfuhr. Nur dass dieser auf dem eigenen Gleiskörper der Straßenbahn fährt, der Bereich für die privaten Coladosen ist daneben....

Ist zwar mit der Situation mit Rasengleis nicht unbedingt vergleichbar, und die Simm Haupt ist ein denkbar schlechtes Beispiel von wiener Verkehrsstadtplanung,  zeigt aber mMn wie manche Autofahrer denken. Wenn der Bus da fährt, dann kann ich auch....

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5556
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15399 am: 09. November 2020, 12:32:25 »
Ist zwar mit der Situation mit Rasengleis nicht unbedingt vergleichbar, und die Simm Haupt ist ein denkbar schlechtes Beispiel von wiener Verkehrsstadtplanung,  zeigt aber mMn wie manche Autofahrer denken. Wenn der Bus da fährt, dann kann ich auch....

Wie Menschen denken. Das ist kein reines Autofahrer Phänomen.
Und Wien ist als ganzes ein schlechtes Beispiel für Verkehrsraumgestaltung. Die positiven Beispiele musst schon fast mit der Lupe suchen.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Mike60

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15400 am: 10. November 2020, 13:55:45 »
9.11.2020
Wegen eines Verkehrsunfalls im Bereich Währinger Straße fährt die Linie 37 nur zwischen Hohe Warte und Nußdorfer Straße. Die Linie 38 fährt nur zwischen Grinzing und Spitalgasse, die Züge werden weiter bis Zimmermannplatz geführt. Die Linien 40, 41 und 42 fahren nur zwischen Herbeckstraße, Pötzleindorf sowie Antonigasse und Währinger Straße Volksoper. Ersatzweise benützen Sie die Linien U6, 43, 44 sowie 40A.

Kia-Fahrer (24) nach Bim-Crash in Wrack eingeklemmt
Der Pkw wurde bei dem Crash schwer beschädigt.
Polizeieinsatz am Montag in Wien-Alsergrund! Ein Autofahrer kollidierte mit einer Straßenbahn und musste aus dem Wrack geborgen werden.

Am Montagabend gegen 19.15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Autofahrer und der Straßenbahnlinie 40 auf der Währinger Straße im Bereich der Thurngasse im 9. Bezirk.
Ersten Ermittlungen zufolge soll die Straßenbahn in Richtung Stadt unterwegs gewesen sein, als der 24-Jährige mit seinem Kia Picanto nach links einbog und die Straßenbahngleise im Bereich einer Sperrfläche überfuhr. Der Lenker der Straßenbahn kollidierte trotz sofort eingeleiteter Notbremsung mit der linken Seite des Autos.
Einsatzkräfte mussten Autofahrer aus Wrack befreien
Das Fahrzeug des 24-Jährigen kam am gegenüberliegenden Gehsteig der Währinger Straße zum Stillstand. Der 24-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß im Kia eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit werden. Laut Polizei wurde der junge Lenker unbestimmten Grades verletzt.

Die Straßenbahn und der Kia wurden bei der Kollision beschädigt. Die Währinger Straße musste wegen des Großeinsatzes für den Verkehr von 19.15 Uhr bis 20.00 Uhr gesperrt werden. (heute.at)

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1373
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15401 am: 10. November 2020, 17:00:50 »
Gerade wurde am Schottentor in einem 41er ein unmaskierter Obdachloser von der Polizei beamtshandelt. Resultat: 15min Verzögerung, übliche Umleitungen der Reindllinien.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1608
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15402 am: 15. November 2020, 10:29:12 »
Freitag oder Samstag wurde - vermutlich in Floridsdorf - wieder einmal ein Hallentor durch einen E2 stark in Mitleidenschaft gezogen. Wie es dem E2 dabei ergangen ist, kann ich noch nicht schreiben.
Tatsache ist, daß nach einer Revision vergessen wurde, die Serviceklappe fensterseitig, wo das Schaltwerk eingebaut ist, zu schließen. Der Triebwagen sollte auf ein anderes Gleis überstellt werden, dabei ist dieses Malheur passiert.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1422
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15403 am: 15. November 2020, 11:24:42 »
Nicht vermutlich, sondern sicher, es ist der 4303 und das Hallentor ist total im  Eimer.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1608
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15404 am: 15. November 2020, 11:49:12 »
Nicht vermutlich, sondern sicher, es ist der 4303 und das Hallentor ist total im  Eimer.

Danke für deine Info...

LG