Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)  (Gelesen 2422060 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8468
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13200 am: 12. August 2018, 16:49:00 »
Wegen eines Gasrohrgebrechens im Bereich Simonygasse 2B werden die Linien 9, 40 und 41 seit 12:05 bis zur Schleife Antonigasse kurzgeführt. Es gibt einen SEV mit Bussen zwischen Volksoper und Pötzleinsdorf bzw. Herbeckstraße. Dauer der Störung möglicherweise bis Betriebsschluss.

nord22

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1250
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13201 am: 12. August 2018, 18:56:14 »
Wegen eines Gasrohrgebrechens im Bereich Simonygasse 2B werden die Linien 9, 40 und 41 seit 12:05 bis zur Schleife Antonigasse kurzgeführt. Es gibt einen SEV mit Bussen zwischen Volksoper und Pötzleinsdorf bzw. Herbeckstraße. Dauer der Störung möglicherweise bis Betriebsschluss.

nord22

So heißt es offiziell!
Tatsächlich fahren 40 und 41 zwar Schottentor-Antonigasse und der 41E wie gewohnt von der Volksoper nach Gersthof, der Schienenersatzverkehr wird aber nur mit einem Bus als "41 Ersatzverkehr" zwischen Gersthof und Pötzleinsdorf und einem weiteren Bus mit der Zielanzeige "Ersatzverkehr" (ohne Liniennummer!) betrieben. Einen durchgehenden SEV von der Volksoper nach Pötzleinsdorf und/oder zur Herbackstraße gibt es in Wahrheit also nicht!
Von der Antonigasse oder der Sommarugergasse aus gibt es keine Möglichkeit nach Gersthof zu kommen!
mMn hätte man die beiden Ersatzverkehre ja mit jeweils zwei Autobussen ab Antonigasse oder Sommarugagasse führen sollen. Zumindest aber war bzw. ist die WL-Auskunft es wäre ein Ersatzverkehr ab der Volksoper eingerichtet falsch bzw. sehr missverständlich, schließlich könnten Fahrgäste ja bei der Volksoper auf einen Ersatzverkehr mit der Zielanzeige Pötzleinsdorf warten, der dann aber niemals vorbeikäme!  :ugvm:

Edit - Update um 20:45: Mittlerweile ist von unregelmäßigen Intervallen auf den Linien 9, 40 und 41 in Folge eines Gasrohgebrechens die Rede. Der "normale" Umleitungsverkehr der Linien 40 und 41 sowie der Betrieb der Linie 9 dürfte also wieder aufgenommen sein.

LH

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13202 am: 12. August 2018, 21:01:03 »
Man ist es mittlerweile gewohnt, dass Pötzleinsdorf bei jeder Störung vom Netz abgeschnitten wird, z.b. indem ein gesamter 41er-Umlauf in Gersthof wendet.  Das heute war jedoch eine besondere Glanzleistung, aufgrund derer die Beförderungsfälle zu einer Wanderung durch die Wienerwaldausläufer zu 35A oder 43A gedrängt wurden, offenbar kursierten Geruchte - ich hoffe nicht, dass diese von WL-Personal in Umlauf gebracht wurden - wonach ein SEV aus Neuwaldegg oder Salmannsdorf stattfinden würde.

Mit einem Bus geht sich nur ein SEV zwischen Pötzleinsdorf und Gersthof aus. Dass der am Wochenende untertags am 41A weitgehend leer fahrenden 2. Bus nicht abgezogen werden darf ist eine Absurdität, aber bekannt. Nicht einmal mit den Fahrzeugen vom 41E einen ordentlichen Ersatzverkehr aufziehen zu können ist unter jeder Kritik, das Fehlen jedes Verkehrs am 40er kann doch so nicht zulässig sein.

Kanitzgasse

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 744
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13203 am: 12. August 2018, 22:35:07 »
Ich habe mir den SEV auf den Linien 40 und 41 heute Nachmittag ein paar Stunden lang angeschaut und komme zu einer viel positiveren Bilanz. Zwar hat es bis 13.17 Uhr gedauert, bis der Ersatzverkehr ins Laufen kam, doch dann wurden beide Äste längstens alle 20 Minuten mit je einem Bus bedient. Die Busse fuhren jeweils gleichzeitig von Gersthof ab, somit wurde weder die 40er- noch die 41er-Strecke bevorzugt oder benachteiligt. Dass WL-Mitarbeiter Fahrgäste in Pötzleinsdorf zu einem Marsch nach Neustift oder Neuwaldegg gedrängt haben sollen, kann ich ausschließen. Gerade in Pötzleinsdorf hat — selbst erlebt um 15.10 und um 17.40 Uhr — ein besonders engagiertes Gelbjackenpärchen Dienst versehen, das mit ganz außergewöhnlicher Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit auf jeden einzelnen in die Haltestelle kommenden Fahrgast aktiv zugegangen ist und über den Ersatzverkehr informiert hat.

Tatsächlich fahren 40 und 41 zwar Schottentor-Antonigasse und der 41E wie gewohnt von der Volksoper nach Gersthof [...]
So stimmt das nicht. Die Linie 41E fuhr nicht „wie gewohnt von der Volksoper nach Gersthof“, sondern wurde in dieser Richtung für Fahrgäste geöffnet (normalerweise werden ja nur stadteinwärts Fahrgäste mitgenommen). Zu diesem Zweck wurde als Anfangshaltestelle die Station des 40A auf dem Gleiskörper des Währinger Gürtels vor der Währinger Straße eingehalten, und als Endstelle in Gersthof die Haltestelle der Linie 9 in der Simonygasse Ecke Gentzgasse, sodass die Fahrgäste nur wenige Meter zum SEV 40 bzw. SEV 41 zu gehen brauchten.

Damit nicht nur vom Bus die Rede ist: 86/9 und 4009+1409/41 in der Antonigasse.

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1250
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13204 am: 12. August 2018, 23:31:01 »
Stimmt, dass der 41E stadtauswärts nicht fährt hatte ich nicht bedacht. Die Situierung der Station Volksoper bei der 40A-Station ist viel besser, als jene in der Genzgasse. Wobei man das beim regulären 41E ja auch so handhaben könnte. Auch dass der Bus in Gersthof bei der Station des 9ers hält ist natürlich besser, als beim normalen 41E. Trotzdem stimmt es einfach nicht, dass es einen Ersatzverkehr von der Volksoper nach Pötzleinsdorf sowie zur Herbeckstraße gab. Es gab ja nur einen von der Volksoper nach Gersthof, einen von Gersthof nach Pötzleinsdorf und einen von Gersthof zur Herbeckstraße. Das wurde aber eben nirgends so kommuniziert! "41 Ersatzverkehr" und "Ersatzverkehr" als Zielanzeige ist wohl auch deutlich weniger Aussagekräftig als "41 Pötzleinsdorf" und "40 Herbeckstraße". Insbesondere das Fehlen der Liniennummer 40 bei der Linie zur Herbeckstraßeist eine komplette Absurdität.
Die Tatsache dass die Route des 41E abgeändert wurde und etliche zusätzliche Haltestellen eingehalten wurden macht es umso absurder, dass man die Busse nicht gleich wechselweise nach Pötzleinsdorf und zur Herbeckstraße weitergeführt hat. Die WL hätten dazu ja genauso zwei Busse und zwei Fahrer bereitstellen können um den zusätzlichen Bedarf an Fahrzeugen und Personal abzudecken.
Alternativ hätte man es sich auch leisten können die beiden Linien mit zwei zusätzlichen Bussen zu bestücken und bis zur Antonigasse oder der Sommarugagasse führen können. Mehrkosten wären dadurch auch nicht entstanden, da man sich die zehn bis zwanzig Gelbjacken die man an diversen Haltestellen positioniert hatte sparen können hätte.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8892
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13205 am: 13. August 2018, 06:32:14 »
@38ger:

Das was du machst, ist wieder einmal typisch wienerisch - Raunzen auf höchtsten Niveau.

Zu deinem Vorschlag bezüglich zusätzlichen Bussen. Von wo nimmst du das Personal her? Derzeit ist es schon schwer genug, Personal für den normalen Linienbetrieb zu bekommen.

Und bezüglich dem Austausch von Gelbjacken auf Autobusse. Auch hier hast du das Problem, dass ich zwar die Gelbjacken abziehen kann, jedoch nicht auf einen Autobus setzten, denn die haben keinen Führerschein.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1250
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13206 am: 13. August 2018, 10:38:02 »
@38ger:

Das was du machst, ist wieder einmal typisch wienerisch - Raunzen auf höchtsten Niveau.

Zu deinem Vorschlag bezüglich zusätzlichen Bussen. Von wo nimmst du das Personal her? Derzeit ist es schon schwer genug, Personal für den normalen Linienbetrieb zu bekommen.

Und bezüglich dem Austausch von Gelbjacken auf Autobusse. Auch hier hast du das Problem, dass ich zwar die Gelbjacken abziehen kann, jedoch nicht auf einen Autobus setzten, denn die haben keinen Führerschein.

Die Vorschläge in dem Posting sind vielleicht * nicht unbedingt notwendiger Weise * umzusetzen, die Grundkritik ist aber eigentlich, dass man den Leuten falsche Informationen gibt! Die Aussage es würde einen Ersatzverkehr von der Volksoper nach Pötzleinsdorf geben suggeriert, dass ich bei der Station Volksoper einen Bus mit der Zielanzeige Pötzleinsdorf antreffe. Wenn ein Fahrgast dann den 41E-Fahrer fragt, ob er nach Pötzleinsdorf fährt und er sagt ihm er fährt nur bis Gersthof, was wird er dann wohl machen? Vermutlich wieder aussteigen und auf den Bus warten, der nach Pötzleinsdorf fährt. Das Probelm gäbe es ja nicht, wenn die WL einfach sagen würden "Um nach Pötzleinsdorf zu gelangen verwenden sie zwischen Schottentor und Volksoper die Linie 40 oder 41, zwischen Volksoper und Gersthof die Linie 41E und zwischen Gersthof und Pötzleinsdorf einen weiteren Ersatzverkehr in Form eines Busses mit dem Liniensignal 41" - Dann ist die Information halt etwas länger, aber man kennt sich aus! Und das ist nicht "mimimi", sondern schlichtwegs der Unterschied zwischen einer korrekten Information und einer Information die mehr oder weniger falsch ist.
Abgesehen davon, dass man für den Vorschlag die Busse vom 41E wechselweise zu verlängern nach Pötzleinsdorf und zur Herbeckstraße ja nicht mehr Busse oder mehr Personal bräuchte, weil man ja wechselweise mit dem Material des 41E und den zwei zusätlichen Bussen der Wiener Linien fahren könnte!
Und dass es zwischen Antonigasse und Gersthof keinen Ersatzverkehr gab, mag für die Fahrgäste der Linien 40, 41 und 42 nicht das große Problem sein, aber für die Fahrgäste des 9ers ist die fehlende Anbindung an Gersthof schon sehr suboptimal. Aber wie gesagt, das ist ja nicht der Kern der Kritik, sondern "nur" etwas, was man schon auch aufzeigen sollte.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30416
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13207 am: 20. August 2018, 17:25:36 »
Seit 16.51 670/26 Kagraner Platz Niederstoßen einer Person
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4886
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13208 am: 20. August 2018, 18:14:19 »
Von 16:11 bis 16:47 fuhr die Linie 9 statt zum Westbahnhof nur zum Urban-Loritz-Platz.
Grund war 121, der mit offener Türe über 49->Breitensee->49->18->52 nach RDH H3 einzog...

sg2001

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13209 am: 20. August 2018, 18:46:22 »
Von 16:11 bis 16:47 fuhr die Linie 9 statt zum Westbahnhof nur zum Urban-Loritz-Platz.
Grund war 121, der mit offener Türe über 49->Breitensee->49->18->52 nach RDH H3 einzog...

Wäre es nicht schneller gewesen, hätte man via 49 - Baumgarten - 52 - RDH H3 eingezogen?

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 925
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13210 am: 20. August 2018, 18:58:24 »
Von 16:11 bis 16:47 fuhr die Linie 9 statt zum Westbahnhof nur zum Urban-Loritz-Platz.
Grund war 121, der mit offener Türe über 49->Breitensee->49->18->52 nach RDH H3 einzog...

Wäre es nicht schneller gewesen, hätte man via 49 - Baumgarten - 52 - RDH H3 eingezogen?
Das ist eigentlich egal, es wurde so entschieden.
Meine Frage ist, wieso wurde L9 so lange zum U. L.-Platz kurz geführt. Der 121er kann doch von der Märzstr. bis zum Westbahnhof keine 35 Minuten gebraucht haben. Wenn doch, dann müsste auch 49, 6 und 18 gestört gewesen sein.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30416
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13211 am: 20. August 2018, 19:22:27 »
Meine Frage ist, wieso wurde L9 so lange zum U. L.-Platz kurz geführt. Der 121er kann doch von der Märzstr. bis zum Westbahnhof keine 35 Minuten gebraucht haben. Wenn doch, dann müsste auch 49, 6 und 18 gestört gewesen sein.

Ich nehme an, der schadhafte Zug ist auf einem Gleisstück gestanden, das nur von der Linie 9 verwendet wird.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8892
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13212 am: 21. August 2018, 06:35:20 »
Meine Frage ist, wieso wurde L9 so lange zum U. L.-Platz kurz geführt. Der 121er kann doch von der Märzstr. bis zum Westbahnhof keine 35 Minuten gebraucht haben. Wenn doch, dann müsste auch 49, 6 und 18 gestört gewesen sein.

Ich nehme an, der schadhafte Zug ist auf einem Gleisstück gestanden, das nur von der Linie 9 verwendet wird.

Der Kandidat hat 100 Punkte. Der Zug wurde in der Haltestelle Urban-Loritz-Platz Fahrtrichtung Gersthof schadhaft.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 925
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13213 am: 21. August 2018, 08:04:32 »
Danke, jetzt ist mir alles klar.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14555
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13214 am: 21. August 2018, 13:00:50 »

Der Kandidat hat 100 Punkte. Der Zug wurde in der Haltestelle Urban-Loritz-Platz Fahrtrichtung Gersthof schadhaft.
Normal fährt/fuhr man in so einem Fall immer über das 18er-Gleis zum Urban Loritz-Platz und dreht(e) eine Runde um die dortige 49er-Schleife! Ich weiß aber nicht, ob das baustellenbedingt momentan vielleicht nicht geht.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!