Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)  (Gelesen 3326995 mal)

37A, Floster, 5er und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Schaltkurbel

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 191
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15120 am: 28. Juli 2020, 17:57:57 »
@denond
Auch deine letzte Antwort widerspiegelt für mich das Wissen aus kleinformatigen Zeitungen vom Unternehmen Wiener Linien. Ein Wissender oder besser gesagt ein Involvierter bist du nicht, sonst würdest du nicht so viel Blödsinn daherschreiben, bzw mit fundierten Tatsachen aufwarten. Das erklärt mir auch, warum keine Antwort auf meine zweifach gestellte Frage kommt. Zum Schluss gebe ich dir einen Tip: wenn du schon so Schlauer bist, melde dich in Erdberg - wo? ich meine die Adresse kennst du!
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6486
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15121 am: 31. Juli 2020, 19:01:48 »
Derzeit steht ein Auto in der Gleisbaustelle Landesgerichtstraße, weshalb der 43er nur bis Zimmermannplatz und der 44er nur bis Johann-Nepomuk-Berger-Platz fährt

D 3XX

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 78
  • Flexity Wien
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15122 am: 31. Juli 2020, 20:24:02 »
 
Derzeit steht ein Auto in der Gleisbaustelle Landesgerichtstraße, weshalb der 43er nur bis Zimmermannplatz und der 44er nur bis Johann-Nepomuk-Berger-Platz fährt
Mamma mia!  :fp:

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5337
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15123 am: 01. August 2020, 12:35:21 »
Derzeit steht ein Auto in der Gleisbaustelle Knöllgasse!

Daher fährt der 1er zum Westbahnhof (zumindest 625 und 662 sind schon am Weg dorthin) und der 6er Richtung Geiereckstrasse über 18-D!

Edit: der 6er fährt natürlich NICHT wie laut WienMobil 18-D sondern dreht in der Südbahnschleife um und über O zum Quellenplatz und braucht dafür gleich dreimal so lang! :ugvm:
Wofür gibts eigentlich bei der Absberggasse die Möglichkeit auf die 6er Stammstrecke zurück zukommen wenn’s eh nicht genützt wird!?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1485
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15124 am: 03. August 2020, 08:17:07 »
Edit: der 6er fährt natürlich NICHT wie laut WienMobil 18-D sondern dreht in der Südbahnschleife um und über O zum Quellenplatz und braucht dafür gleich dreimal so lang! :ugvm:
Wofür gibts eigentlich bei der Absberggasse die Möglichkeit auf die 6er Stammstrecke zurück zukommen wenn’s eh nicht genützt wird!?

LG t12700

Grundsätzlich ist bei einer Umleitungsfahrt einer betroffenen Linie anzustreben, so bald wie möglich wieder die Stammstrecke zu erreichen. Also über Schleife Südbahnhof und über Radius 70 zum Quellenplatz. Das es jetzt die zusätzliche Möglichkeit für eine Fahrt über Radius 18 - 36 - Absberggasse - 6 gibt, wie der Disponent damit umgeht, entscheidet/ obliegt ihm ganz alleine.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11688
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15125 am: 03. August 2020, 09:26:26 »
Edit: der 6er fährt natürlich NICHT wie laut WienMobil 18-D sondern dreht in der Südbahnschleife um und über O zum Quellenplatz und braucht dafür gleich dreimal so lang! :ugvm:
Wofür gibts eigentlich bei der Absberggasse die Möglichkeit auf die 6er Stammstrecke zurück zukommen wenn’s eh nicht genützt wird!?

LG t12700

Grundsätzlich ist bei einer Umleitungsfahrt einer betroffenen Linie anzustreben, so bald wie möglich wieder die Stammstrecke zu erreichen. Also über Schleife Südbahnhof und über Radius 70 zum Quellenplatz. Das es jetzt die zusätzliche Möglichkeit für eine Fahrt über Radius 18 - 36 - Absberggasse - 6 gibt, wie der Disponent damit umgeht, entscheidet/ obliegt ihm ganz alleine.
Dafür sollte es - wie ich schon vorhin geschrieben habe - Standardverfahren geben. Das hat z.B. Zürich schon im vorigen Jahrtausend gemacht. Wurde in der Mailingliste beschrieben: Disponent holt aus dem Karteikasten die Karte für den Ort der Störung raus (damals wars noch nicht so mit der Computerei), darauf stehen alle durchzuführenden Handlungen.
WEnn sich zwei Störungen "verknüpfen", wird das System Probleme haben, das ist aber kein Grund, ein derartiges System abzulehnen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1485
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15126 am: 03. August 2020, 17:07:12 »
Dafür sollte es - wie ich schon vorhin geschrieben habe - Standardverfahren geben. Das hat z.B. Zürich schon im vorigen Jahrtausend gemacht. Wurde in der Mailingliste beschrieben: Disponent holt aus dem Karteikasten die Karte für den Ort der Störung raus (damals wars noch nicht so mit der Computerei), darauf stehen alle durchzuführenden Handlungen.
WEnn sich zwei Störungen "verknüpfen", wird das System Probleme haben, das ist aber kein Grund, ein derartiges System abzulehnen.

Man könnte hier 10 Standardverfahren haben. Mir ist geläufig, wie die in Zürich eine Störung abarbeiten.
Solange hier in Wien, während einer Störung und den eingeleiteten Maßnahmen - nach einger Zeit, durch neuerlich erfolgter Informationsgabe vom Vorfallsort - eine neuerliche Anpassung während der laufenden Störung erfolgt, solange wirst du keine Richtlinie für irgend eine Störung zusammenbringen. Diese laufenden Nachbesserungen in der Störung sind ja der Krebsschaden hier in Wien, hervorgerufen dadurch, wir wollen weltbestes Verkehrsunternehmen sein. Dadurch hast du ja bei vielen Störungen die hier im Forum geschilderten Ungereimtheiten. Da ist noch lange kein Disponent für die Linie im Spiel ...

Man müßte - um das alles zu verstehen - wesentlich tiefer in die Hintergründe eintauchen, das gehört aber nicht mehr hier in das Forum.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5337
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15127 am: 03. August 2020, 17:44:26 »
Edit: der 6er fährt natürlich NICHT wie laut WienMobil 18-D sondern dreht in der Südbahnschleife um und über O zum Quellenplatz und braucht dafür gleich dreimal so lang! :ugvm:
Wofür gibts eigentlich bei der Absberggasse die Möglichkeit auf die 6er Stammstrecke zurück zukommen wenn’s eh nicht genützt wird!?

LG t12700

Grundsätzlich ist bei einer Umleitungsfahrt einer betroffenen Linie anzustreben, so bald wie möglich wieder die Stammstrecke zu erreichen. Also über Schleife Südbahnhof und über Radius 70 zum Quellenplatz. Das es jetzt die zusätzliche Möglichkeit für eine Fahrt über Radius 18 - 36 - Absberggasse - 6 gibt, wie der Disponent damit umgeht, entscheidet/ obliegt ihm ganz alleine.
Das ist mir klar und wahrscheinlich liegts auch daran dass die Fahrerablöse am Quellenplatz stattfindet (natürlich nicht der günstigste Standort dafür). Dass man so fährt, finde ich persönlich nicht so ideal.

Was mich aber gehörig stört ist wenn man offensichtlich Falschinformation verbreitet, denn über die Strecke vom D fuhr kein 6er! Und zusätzlich, der Fahrer des 304 hat es auch nicht der Mühe wert gefunden die Fahrgäste beim Quartier Belvedere zu informieren, dass der Zug umdreht.

Also bitte, worauf kann man sich denn überhaupt noch verlassen?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15128 am: 03. August 2020, 21:14:17 »
Diese laufenden Nachbesserungen in der Störung sind ja der Krebsschaden hier in Wien, hervorgerufen dadurch, wir wollen weltbestes Verkehrsunternehmen sein.

Man sollte natürlich immer nach Mittelmäßigkeit streben ... ::)

Dass man so fährt, finde ich persönlich nicht so ideal.

Schön für dich! Nur wollen mit Sicherheit mehr Fahrgäste vom Südgürtel Richtung Quellenplatz/Reumannplatz/Gellertplatz/Seckendorfgasse als zur Absberggasse oder Geiereckstraße. Natürlich kann man diese auf die U1 am Hauptbahnhof verweisen und mit einem weiteren Umstieg in den 11er zu ihrem Ziel schicken, nur wird dann der 11er zambrechen.

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1485
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15129 am: 04. August 2020, 09:03:14 »
Das ist mir klar und wahrscheinlich liegts auch daran dass die Fahrerablöse am Quellenplatz stattfindet (natürlich nicht der günstigste Standort dafür). Dass man so fährt, finde ich persönlich nicht so ideal.
LG t12700

Es ist nicht einmal so die Personalablöse, denn die findet - zwar richtig - am Quellenplatz, aber grundsätzlich nur in FR Burggasse - Stadthalle statt. Ich würde mit dem ersten Zug den Quellenplatz anstreben, den zweiten Zug würde ich schon über Radius 36 zur Absberggasse führen. So kann ich schon die entstandene Intervallücke fürs erste abfangen. Wenn's länger dauern sollte, den dritten Zug wieder über Quellenplatz, den vierten wieder über Radius 36.
Das Personal kann ich - wie ich es haben will - fliegend auf der Strecke umsteigen lassen, Kurs ändern und fertig. Habe da aber zur Zeit aber ein zusätzliches Hinderniss, da nicht alle Fahrer auf der Type D geschult sind. Auch entscheidend, ob ein Fahrer vor einer Pause steht. Da rächt sich halt auch die Ausreizung der Dienstpläne bis auf manchmal die letzte Minute, auch die Verletzung der Ruhezeit kann u.U. ein Thema bei einer Störung werden. Auf das muß man zusätzlich halt achten.
Auch die Werkstätte verständige ich, daß sich die Einzieher am Abend ändern werden. Dann wird mir die Werkstätte sagen, daß sie den einen oder anderen Zug viellicht früher zu Hause brauchen würden, da vielleicht auf diesem am nächsten Tag Arbeiten anstehen würden und sie ihn daher anders stellen müssen. Auch hier rächen sich die Personaleinsparungen ohne Augenmaß. Aber trotzdem: Mit dieser ein gutes Einvernehmen zu haben hat sehr viele Vorteile für einen Störungsfall...

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15130 am: 04. August 2020, 15:48:35 »
Es ist nicht einmal so die Personalablöse, denn die findet - zwar richtig - am Quellenplatz, aber grundsätzlich nur in FR Burggasse - Stadthalle statt. Ich würde mit dem ersten Zug den Quellenplatz anstreben, den zweiten Zug würde ich schon über Radius 36 zur Absberggasse führen. So kann ich schon die entstandene Intervallücke fürs erste abfangen. Wenn's länger dauern sollte, den dritten Zug wieder über Quellenplatz, den vierten wieder über Radius 36.
Das Personal kann ich - wie ich es haben will - fliegend auf der Strecke umsteigen lassen, Kurs ändern und fertig. Habe da aber zur Zeit aber ein zusätzliches Hinderniss, da nicht alle Fahrer auf der Type D geschult sind. Auch entscheidend, ob ein Fahrer vor einer Pause steht. Da rächt sich halt auch die Ausreizung der Dienstpläne bis auf manchmal die letzte Minute, auch die Verletzung der Ruhezeit kann u.U. ein Thema bei einer Störung werden. Auf das muß man zusätzlich halt achten.
Auch die Werkstätte verständige ich, daß sich die Einzieher am Abend ändern werden. Dann wird mir die Werkstätte sagen, daß sie den einen oder anderen Zug viellicht früher zu Hause brauchen würden, da vielleicht auf diesem am nächsten Tag Arbeiten anstehen würden und sie ihn daher anders stellen müssen. Auch hier rächen sich die Personaleinsparungen ohne Augenmaß. Aber trotzdem: Mit dieser ein gutes Einvernehmen zu haben hat sehr viele Vorteile für einen Störungsfall...

Du schimpfst immerzu gegen die, die das "weltbeste Verkehrsunternehmen" herbeireden wollen, betreibst in diesem Szenario aber einen massiven dispositiven Aufwand, dem kein nennenswerter Nutzen gegenübersteht. Im Gegenteil, du verwirrst Fahrgäste mit unterschiedlich verkehrenden Zügen, quälst Werkstatt und Fahrer mit umnötigem Umkursen, und fährst mit die meiste Zeit an den starken Haltestellen vorbei. Hauptsache du erklärst uns von deinem Schreibtisch aus, wie es "richtig" geht. :fp:

M-wagen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 579
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15131 am: 05. August 2020, 06:15:38 »
Derzeit Gleisschaden auf der Rampe Knöllgasse
Linie 1: Stefan Fadingerplatz - Quellenstraße - Laxenburgerstraße - Quartier Belvedere - Schwarzenbergplatz - Ring/Kai - Prater Hauptallee
Linie 6: Geiereckstraße - Alfred Adlerstraße - Hauptbahnhof - Matzleinsdorferplatz - Burggasse

E1-4774

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 511
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15132 am: 05. August 2020, 07:44:38 »
Derzeit Gleisschaden auf der Rampe Knöllgasse
Linie 1: Stefan Fadingerplatz - Quellenstraße - Laxenburgerstraße - Quartier Belvedere - Schwarzenbergplatz - Ring/Kai - Prater Hauptallee
Linie 6: Geiereckstraße - Alfred Adlerstraße - Hauptbahnhof - Matzleinsdorferplatz - Burggasse
Und WienMobil versagt mal wieder auf allen Ebenen, auf den Ausweichrouten sind bloß die regulär dort verkehrenden Linien angezeigt! :bh: :ugvm:

Und als ob die Linie 6 über die Strecke der Linie D fährt, das glaub ich erst wenn ich’s seh!

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1574
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15133 am: 06. August 2020, 20:35:42 »
18.27-19.30 Höchstädtplatz VU Zug der Linie 31 mit Fußgängerin
https://www.heute.at/s/frau-erleidet-kollaps-dann-erwischt-sie-strassenbahn-100095730

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32722
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #15134 am: 06. August 2020, 22:01:50 »
18.27-19.30 Höchstädtplatz VU Zug der Linie 31 mit Fußgängerin
https://www.heute.at/s/frau-erleidet-kollaps-dann-erwischt-sie-strassenbahn-100095730

B1 731 war der unfallbeteiligte Zug.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!