Autor Thema: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00  (Gelesen 4544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3296
  • Kompliziertdenker
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #15 am: 18. März 2019, 07:10:42 »
Nein, ziemlich sicher nicht. Der relevante Passus in den Tarifbestimmungen steht in Abschnitt 2.5.1.10:

Samstag-Kinder-Mitfahrbonus  –  an  Samstagen  ab  12  Uhr  können  in  der  Kernzone  Wien    zwei    Kinder    (Kinder    bis    zum    vollendeten    15.    Lebensjahr    bzw.    bei    nachgewiesenem   Schulbesuch   bis   Ende   des   Unterrichtsjahres,   in   dem   das   15.   Lebensjahr vollendet wird) unentgeltlich mitgenommen werden.

Gilt das auch für die Schnellbahnstrecken? Und gilt das auch für Enkelkinder, deren Großeltern eine Jahreskarte besitzen?
Natürlich, der Passus ist nicht auf irgendwelche Betreiber oder Verkehrsmittel beschränkt. Und es wird hier auch kein bestimmtes oder überhaupt irgendein Verwandtschaftsverhältnis verlangt.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #16 am: 18. März 2019, 19:11:06 »
Das stimmt so nicht: man kann die Jahreskarte mittlerweile digital am Handy anzeigen und muss das Original nicht dabei haben. So gesehen hat man einen“zweite“ Jahreskarte, die irgendwo sein kann. :lamp:

Man kann ja auch die Jahreskarte "vergessen" haben, dann lässt man sich im Fall der Fälle die Strafe für ein paar Euro in Erdberg stornieren. Angeblich machen das eineiige Zwillinge ganz gern  >:D
Die „paar Euro“ sind aber meines Wissens teurer als ein paar Einzelfahrscheine. Aber übers Jahr gerechnet zahlt es sich wohl aus - nur können die Zwillinge dann nie gemeinsam Öffi fahren. Nur: wie schlimm ist das „Missbrauchspotential“ durch eineiige Zwillinge? In Österreich sind ca. 0,5 % der Geburten zweieiige Zwillinge, das heißt, wenn alle Zwillinge diesen Missbrauch betreiben, dann reden wir bei 800.000 Jahreskartenbesitzern in Wien von 4.000 Leuten, von denen ein Viertel eine Senioren-Jahreskarte hat. Das heißt, der potentielle finanzielle Schaden für die WL beläuft sich auf unter 1,5 Millionen Euro. Ob es sich dafür auszahlt, eine Jahreskarte mit Fingerabdruck einzuführen (wenn das denn überhaupt rechtlich möglich wäre)?
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8172
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #17 am: 19. März 2019, 05:43:57 »
Danke für die zahlreichen Antworten.
Aber woher kann ich wissen, welche Kraftfahrlinien in die Tarifgemeinschaft einbezogen sind? Ist mit der Tarifgemeinschaft der VOR gemeint? Oder ist gemeint, dass Buslinien betrieben werden "im Auftrag der Wiener Linien" (im Gegensatz zu eigener Konzession)?

Wenn mit der "Tarifgemeinschaft" der VOR gemeint ist, dann heißt das tatsächlich, dass alle Verkehrsmittel in der ehem. Zone 100 außer die ÖBB für noch nicht schulpflichtige Sechsjährige gratis sind  :up:

Ganz einfach.

ALLE Buslinien, die in Wien mit einem A, B oder T enden, bzw mit einem N beginnen, fallen unter die Tarifbestimmungen der WL. Denn da sind die WL mittlerweile die alleinigen Inhaber der Konzessionen. Egal welcher Betreiber jetzt die Linie fährt.

Wie es mit den Regionalbusse innerhalb Wien ausschaut, kann ich nicht sagen

Danke für die klare Info. Das hätten sie mir aber in der Infostelle Landstraße aber auch sagen können, wie ich vor ein paar Wochen gefragt habe.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32980
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #18 am: 19. März 2019, 08:59:19 »
Das hätten sie mir aber in der Infostelle Landstraße aber auch sagen können, wie ich vor ein paar Wochen gefragt habe.

Das hat ihnen halt selber noch nie wer gesagt. :P
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #19 am: 19. März 2019, 09:09:26 »
Danke für die klare Info. Das hätten sie mir aber in der Infostelle Landstraße aber auch sagen können, wie ich vor ein paar Wochen gefragt habe.
Da war eindeutig jemand nicht sachkundig bzw. am aktuellen Stand. :down: Da sämtliche Buskonzessionen innerhalb des Stadtgebiets den Wiener Linien gehören, gibt es keine Privatbetreiber mit eigenen Tarifbestimmungen und einem Haustarif mehr. Lediglich die Regionalbuslinien mit dreistelligen Liniennummern gibt es noch als Ausnahme.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9643
Re: Jahreskarte und Samstagsgratiskindmitnahme ab 12:00
« Antwort #20 am: 19. März 2019, 11:30:45 »

Da war eindeutig jemand nicht sachkundig bzw. am aktuellen Stand. :down: Da sämtliche Buskonzessionen innerhalb des Stadtgebiets den Wiener Linien gehören, gibt es keine Privatbetreiber mit eigenen Tarifbestimmungen und einem Haustarif mehr. Lediglich die Regionalbuslinien mit dreistelligen Liniennummern gibt es noch als Ausnahme.
Aber auch die verlangen im Stadtgebiet den normalen WL-Tarif, einzige Ausnahme sind gewisse Postbuslinien(es gibt diesbezüglich eine PDF im Internet), dass Lokführer(Tfzf) der Öbb einen speziellen Tarif bekommen, für gewöhnlich 50% des normalen Fahrscheines und wenn es geplante Fahrgastfahrten sind, die nur mit einer Postbuslinie möglich sind, sogar gar nichts, man muß dann natürlich nur nachweisen(sofern eine Kontrolle kommt), dass das eine Dienstfahrt ist.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr