Autor Thema: Gleisbauarbeiten Knöllgasse  (Gelesen 3091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1612
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #15 am: 13. Mai 2019, 21:31:01 »
Werden hier also wieder Betonplatten verlegt, sehe ich das richtig?

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7068
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #16 am: 14. Mai 2019, 12:00:40 »
Werden hier also wieder Betonplatten verlegt, sehe ich das richtig?

Das wird sich zeigen. Könnte eventuell jemand die Ausschreibung verlinken oder posten (letzteres natürlich nur, falls das rechtlich möglich ist)? Im Netz gibt es zu Edilon Travienna null Informationen, aber mir scheint es eine Variante hiervon zu sein:

https://www.edilonsedra.com/track-system/edilonsedra-sds-for-tram-in-street/?transport-mobility-filter=tram&application-filter%5B0%5D=in-street-track

Wie die allerdings genau ausschaut, ist ohne weitere Infos oder Bilder von den Bauarbeiten nicht zu beurteilen. Sofern Spurstangen verwendet werden ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, dass der Oberbau wieder ausschaut wie am Johann-Nepomuk-Berger-Platz, also seitlich und im Mitteltrog gegossener Beton, im Gleistrog Großflächenplatten. Allenfalls kommt noch die etwas stabilere Variante mit überall Beton zum Einsatz (zu finden z.B. in der Donaufelder Straße, auf den Kreuzungen im Bereich Oper, etc.). Theoretisch kann bei letzterem System der Beton auch durch Asphalt ersetzt werden, das bringt aber leicht Risse bei den Spurstangen.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 60

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #17 am: 14. Mai 2019, 22:54:51 »
 Der ausgeschriebene Oberbau kommt ohne Spurstangen aus. Bilder gabs hier im Forum schon mal im D-Wagen Verlängerung Thead.

Gleiseindeckung ist mit Asphalt.

Wagenbeweger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 515
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #18 am: 25. Juli 2019, 08:51:59 »
Nach derzeitigen stand, sollen die Gleise in der Knöllgasse erst 2021 Repariert werden.  :fp:

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10058
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #19 am: 25. Juli 2019, 09:31:30 »
Nach derzeitigen stand, sollen die Gleise in der Knöllgasse erst 2021 Repariert werden.  :fp:

Ist zwar ein Horror, aber da nächstes Jahr die Quellenstraße dran ist, irgendwie logisch. Beide Strecken kannst du einfach nicht gleichzeitig sperren. Da kommst du mit dem Ersatzverkehr nicht wirklich zurrecht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

71er

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 76
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #20 am: 25. Juli 2019, 09:49:21 »
Wieso? Dann könnte man gleich den 6er über die Ferien komplett einstellen und den 1er zur Burggasse umleiten. Dazu ein SEV für den 1er auf der Triesterstraße und als Ersatz für den 6er den 11er, 14A und 7A verstärken.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10058
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #21 am: 25. Juli 2019, 09:59:15 »
Wieso? Dann könnte man gleich den 6er über die Ferien komplett einstellen und den 1er zur Burggasse umleiten. Dazu ein SEV für den 1er auf der Triesterstraße und als Ersatz für den 6er den 11er, 14A und 7A verstärken.

Wäre sicherlich eine Alternative, nur dann müsste man sicherlich auch noch ein anderes Großprojekt, welches für 2020 geplant ist nach 2021 verschieben. Und dann ist auch noch immer die Frage, wie es bei einer gleichzeitigen Sperre beider Linien es mit den Straßensperren ausschaut.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #22 am: 25. Juli 2019, 10:07:11 »
Ist zwar ein Horror, aber da nächstes Jahr die Quellenstraße dran ist, irgendwie logisch. Beide Strecken kannst du einfach nicht gleichzeitig sperren. Da kommst du mit dem Ersatzverkehr nicht wirklich zurrecht.
Ich vermute, beides in einem Sommer ergäbe ein Kapazitätsproblem, weil ja andere dringende Gleisbaustellen, wie die Hütteldorfer Straße, auch noch anstehen. Dass man diesen Sommer zwei geplante Großprojekte abgeblasen hat, wird sich in den kommenden Jahren bitter rächen.

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4358
Re: Gleisbauarbeiten Knöllgasse
« Antwort #23 am: 25. Juli 2019, 10:12:05 »
Ist zwar ein Horror, aber da nächstes Jahr die Quellenstraße dran ist, irgendwie logisch. Beide Strecken kannst du einfach nicht gleichzeitig sperren. Da kommst du mit dem Ersatzverkehr nicht wirklich zurrecht.
Ich vermute, beides in einem Sommer ergäbe ein Kapazitätsproblem, weil ja andere dringende Gleisbaustellen, wie die Hütteldorfer Straße, auch noch anstehen. Dass man diesen Sommer zwei geplante Großprojekte abgeblasen hat, wird sich in den kommenden Jahren bitter rächen.
Das sicher, wobei das meiner Meinung nach für die Knöllgasse/Quellenstrasse irrelevant ist, wann die Gleise in der Hütteldorfer Strasse saniert werden.

Wird eigentlich die geplante Sanierung der Linzer Straße, die ja für 2020 geplant war, auch auf 2021 verschoben?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er