Autor Thema: Fisch gegessen (geloest)  (Gelesen 1181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Fisch gegessen (geloest)
« am: 25. August 2019, 00:01:06 »

Aber wo?

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2419
Re: Fisch gegessen
« Antwort #1 am: 25. August 2019, 00:10:29 »
Auf einem Gebäude, das mit der Stadtbahn zu tun hat?
Auf einem Gebäude, das zu einem Straßenbahn-Betriebsbahnhof gehört?

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Fisch gegessen
« Antwort #2 am: 25. August 2019, 00:20:10 »
Auf einem Gebäude, das mit der Stadtbahn zu tun hat?
JA

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1360
Re: Fisch gegessen
« Antwort #3 am: 25. August 2019, 01:36:32 »
Das speziell mit der elektrischen Stadtbahn zu tun hat?

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Fisch gegessen
« Antwort #4 am: 25. August 2019, 10:45:49 »
Ja

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6185
    • www.tramway.at
Re: Fisch gegessen
« Antwort #5 am: 25. August 2019, 11:01:28 »
Jetzt nur aus dem Bauch heraus (Foto hab ich keins), ist das vielleicht am Unterwerksgebäude am Gürtel, ich glaub zwischen Währinger- und Alster Straße?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Fisch gegessen
« Antwort #6 am: 25. August 2019, 11:21:06 »
Jetzt nur aus dem Bauch heraus (Foto hab ich keins), ist das vielleicht am Unterwerksgebäude am Gürtel, ich glaub zwischen Währinger- und Alster Straße?
Ja, genau das ist es. Das Unterwerk Thury ist eines der wenigen (erhaltenen) Gebäude, das im Zuge der "Elektrisierung" der Stadtbahn errichtet wurde.
WIENTAL DONAUKANAL hat die Antwort bereits als PM geschickt.

Wobei mich jetzt interessieren würde, woher der Name herrührt. Einerseits gibt es das Thury-Viertel in der Nähe, etwa bei der Alserbachstraße Höhe Markthalle, welches nach einem Ziegelfabrikanten aus dem 17. Jhdt benannt ist. Andererseits gibt es die Gleichrichterstationen vom "System Thury", was ja hier auch zutreffen könnte. Wer war wohl der Namensgeber?

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 911
Re: Fisch gegessen
« Antwort #7 am: 25. August 2019, 11:35:06 »
Jetzt nur aus dem Bauch heraus (Foto hab ich keins), ist das vielleicht am Unterwerksgebäude am Gürtel, ich glaub zwischen Währinger- und Alster Straße?

Ich denke bis zur Alster gibt es noch mehr davon! >:D

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 556
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #8 am: 25. August 2019, 11:41:27 »
Also der Name kommt mit ziemlicher Sicherheit vom Thurygrund, einem Teil des 9. Bezirks Alsergrund, benannt nach Johann Thury, einem Ziegelfabrikanten im 17. Jahrhundert. Details hier nachzulesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Thurygrund

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #9 am: 25. August 2019, 11:52:25 »
Also der Name kommt mit ziemlicher Sicherheit vom Thurygrund, einem Teil des 9. Bezirks Alsergrund, benannt nach Johann Thury, einem Ziegelfabrikanten im 17. Jahrhundert. Details hier nachzulesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Thurygrund
Streng genommen befindet sich das Unterwerk jedoch bereits am Himmelpfortgrund und nicht am Thurygrund.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1360
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #10 am: 25. August 2019, 12:16:11 »
Das Gebäude hat mich schon zur Stadtbahnzeit fasziniert, ist es doch die einzige freistehende Umformeranlage der Stadtbahn. In der Regel hat man die Gleichrichtung in nahen Unterwerken untergebracht.

Hier  noch Links zu Thurigrund:

https://de.wikipedia.org/wiki/Thurygrund

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Thurygrund_(Vorstadt)

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2194
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #11 am: 25. August 2019, 13:00:31 »
Waren die "Köpfe" einmal Wasserspeier mit darunter befindlichen Auffangbecken ??? Die Zunge scheint nachträglich "eingefügt" worden zu sein (andere Farbe) und anstatt der Zunge könnte ein Wasserausfluss gewesen sein ...
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #12 am: 25. August 2019, 13:15:02 »
Waren die "Köpfe" einmal Wasserspeier mit darunter befindlichen Auffangbecken ??? Die Zunge scheint nachträglich "eingefügt" worden zu sein (andere Farbe) und anstatt der Zunge könnte ein Wasserausfluss gewesen sein ...
In verschiedenen Internetartikeln ist davon die Rede. Bilder habe ich dazu noch keine gefunden. Würde mich eher wundern, dass man bei einem von elektrischen Kabeln und Anlagen durchzogenen Gebäude einen Brunnen anbringt, der im Fall eines Lecks schnell zum Kurzschluss führt... Aber vielleicht war das auf dem Entwurf so gezeichnet?

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1360
Re: Fisch gegessen (geloest)
« Antwort #13 am: 25. August 2019, 14:00:42 »
Waren die "Köpfe" einmal Wasserspeier mit darunter befindlichen Auffangbecken ??? Die Zunge scheint nachträglich "eingefügt" worden zu sein (andere Farbe) und anstatt der Zunge könnte ein Wasserausfluss gewesen sein ...

Da war sicher kein Brunnen, Ähnlichkeit gibt es aber zum Fischkopfbrunnen im Thuryhof.