Autor Thema: Museumstramway Mariazell  (Gelesen 29931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 307
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #90 am: 23. Dezember 2018, 16:22:08 »
Danke für die Bilder. Ich war sehr überrascht, dass die Strecke Richtung Mariazell verlängert wurde.

Als Laie drängt sich mir natürlich die Frage auf: "Wie haben die das geschafft, was die ÖBB Jahrzehnte nicht hinbekommen hat?"
Ein entsprechendes Vorhaben der NÖLB, das auf die Bauzeit der Bahn zurückgeht (Projektname „Mariazell-Markt“, Endstation wäre auf Höhe der Lebzelterei Pirker gewesen), haben angeblich die um ihre Einkünfte fürchtenden, örtlichen Fuhrwerksunternehmer verhindert. Die ÖBB haben dann einfach kein Interesse mehr an der Errichtung der Zweigstrecke gehabt.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15201
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #91 am: 23. Dezember 2018, 19:42:41 »
Zumindest das Planum für die Trasse wurde damals ja doch hergestellt, heute der Promenadeweg vom Bahnhof in die Stadt!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 307
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #92 am: 24. Dezember 2018, 07:24:17 »
Nicht nur das, es waren auch schon alle Grundstücke abgekauft/enteignet, etc. Ein geradezu österreichisches Schicksal eines Infrastrukturprojekts! Falls es jemanden genauer interessiert, die Akten zu dem Projekt liegen im österreichischen Staatsarchiv.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1562
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #93 am: 26. Dezember 2018, 19:35:29 »
Weil ich gerade den Wikipedia-Artikel zur Mariazeller Museumstramway lese: In ihm wird gesagt, dass die dortige Dampftramwaylokomotive der Wiener Straßenbahn "die einzige betriebsfähige Dampftramwaylokomotive der Straßenbahn Wien "[ist]", die zugleich die älteste betriebsfähige Dampftramwaylokomotive der Welt ist" (Zitat aus ebenjenem Artikel.) Jetzt erinnere ich mich ziemlich genau, dass beim Tramwaykorso zum letztne Jubiläum in Wien eine Dampftramway gefahren ist. Ist meine Erinnerung falsch oder was? Hat man den Zug von Mariazell nach Wien gekarrt oder wie? Ich bitte um Aufklärung *verwirrtesi*  ???
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 625
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #94 am: 26. Dezember 2018, 19:43:21 »
Ja, da wurde die salzburger Dampftramwaylok 11 Hellbrunn mit einem salzburger Beiwagen von der Museumstramway Mariazell nach Wien gebracht. Die wiener DT 11 ist nicht betriebsfähig.  Die wiener DT 8 ist glaube ich in Rumänien zur Instandsetzung (gehört der MT).

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1562
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #95 am: 26. Dezember 2018, 19:47:49 »
Aha, ja. Danke für die Info :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

S11

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #96 am: 02. Dezember 2019, 14:19:51 »
Adventfahrten am 29.11.2019

S11

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #97 am: 02. Dezember 2019, 14:22:05 »
Adventfahrten am 30.11.2019

S11

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #98 am: 02. Dezember 2019, 14:24:01 »
Adventfahrten am 1.12.2019

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 625
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #99 am: 02. Dezember 2019, 19:43:08 »
Danke für die Fotos. Der KO hat einen interessanten Stromabnehmer, glaube von der Lok aus St. Pölten. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass dieser wiederum von der Klagenfurter Straßenbahn stammten.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1305
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #100 am: 02. Dezember 2019, 21:16:27 »
Danke für die Fotos. Der KO hat einen interessanten Stromabnehmer, glaube von der Lok aus St. Pölten. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass dieser wiederum von der Klagenfurter Straßenbahn stammten.

Kann gut sein, von Klagenfurt sind Goldeband Bügel nach St. Pölten und an die Lokalbahn Payerbach-Hirschwang für die Lokomotiven gegangen. Es könnte aber auch ein grazer Bügel von der ausgeschiedenen Type 200 sein. Der Scherenstromabnehmer am >K< könnte von der WLB stammen, wie sie am Twg 110,208, EL 01 und den Stadtbahnwagen montiert waren.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9454
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #101 am: 04. Dezember 2019, 09:25:19 »
Adventfahrten am 1.12.2019

Zum 2362 hätte ich eine Frage: der Wagen war ja einer der K, die 1924 als Versuchswagen für die Stadtbahn verwendet wurden (daher auch die Druckluftleitung an Bug und Heck). Wurde die Drucklufteinrichtung nach Ende der Versuche auf der Stadtbahn wieder entfernt oder blieb sie bis zur Ausmusterung des Wagens (1969) erhalten? Oder wurde sie Rahmen der Rekonstruktion des Wagens wieder eingebaut? Falls ja, ist sie funktionsfähig?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1478
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #102 am: 04. Dezember 2019, 12:38:40 »
Danke für die schönen Bilder mit den Fahrzeugen!  :)

Die Pressburger sind auch sehr hübsch, sehr schöner Aufbau!

Danke!  :) :up:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

S11

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #103 am: 04. Dezember 2019, 17:26:22 »
Die Drucklufteinrichtung wurde im Zuge der Rekonstruktion eingebaut, wäre funktionsfähig, wird im Solobetrieb allerdings nicht verwendet.

Halbstarker

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 146
Re: Museumstramway Mariazell
« Antwort #104 am: 05. Dezember 2019, 18:42:35 »
Die Drucklufteinrichtung wurde im Zuge der Rekonstruktion eingebaut, wäre funktionsfähig, ...

Wirklich? Das bedeutet Kompressor, Ventile, Manometer, Leitungen im Fahrzeug etc.
Ist das wirklich alles im 2362 vorhanden?  :o