Autor Thema: Aufgelassene Haltestellen  (Gelesen 10093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2291
Aufgelassene Haltestellen
« am: 11. September 2019, 10:40:59 »
Ich kann mich an eine Auflassung zahlreicher Haltestellen erinnern, weiß aber nicht mehr, wann das war.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14455
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #1 am: 11. September 2019, 11:22:55 »
Ich kann mich an eine Auflassung zahlreicher Haltestellen erinnern, weiß aber nicht mehr, wann das war.

Ich kann auch keine Datums sagen.

Aber bei der Straßenbahn fallen mir jetzt nur 3 Haltestellen ein

Li 49 - Hickelgasse
Gleichzeitig mit dem Betriebsbahnhof Breitensee aufgelassen. Diese Haltestelle hat mit Auflassung der Personalablösung an dieser Örtlichkeit keine Berechtigung gehabt. Noch dazu wurde die vorherige Haltestelle über die Kreuzung gelegt, so dass man sonst 2 Haltestellen unmittelbar hintereinander gehabt (<100m)

Li 62 - Dörfelstraße
Zu meinen Anfängen gab es in der Dörfelstraße vor Murlingengasse eine Bedarfshaltestelle für einen Personalwechsel. Mit Auflassung der Linie 64 und Verlegung des Expedites in die Eichenstraße wurde die Haltestelle obsolet und daher aufgelassen.

Li 62 - Siebertgasse. Dies war eine Sicherheitshaltestelle wegen der Einmündung der WLB. Mit Auflassung des Streckenabschnitt Eichenstraße - Dörfelstraße über die Eichenstraße wurde die Haltestelle infolge des geringen Abstandes zur Haltestelle Marx-Meidlinger-Straße aufgelassen.

Ansonsten wurden Haltestellen mWn nur im Zuge von Streckeneinstellungen aufgelassen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7410
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #2 am: 11. September 2019, 11:41:30 »
@ Klingelfee-> Linie 62 Altmannsdorfer Straße Richtung Lainz hast Du vergessen ;)

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2577
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #3 am: 11. September 2019, 11:48:28 »
Li 49 - Hickelgasse
Gleichzeitig mit dem Betriebsbahnhof Breitensee aufgelassen. Diese Haltestelle hat mit Auflassung der Personalablösung an dieser Örtlichkeit keine Berechtigung gehabt.
Das stimmt so nicht. Die Station Hickelgasse wurde nach der Verlegung der Station Reinlgasse (und Umbenennung in Hütteldorfer Straße U) Stadtauswärts zur Grassigasse aufgelassen, nachdem diese anlässlich der Verlängerung der U3 nach Ottakring dorthin verlegt wurde. Die Station selbst wurde lediglich nur noch für die Personalablöse eingehalten. Wenn du Allgemein von der Personalablöse und nicht vom Fahrgastwechsel spricht, dann hättest du es auch so formulieren können, ist nicht böse gemeint.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14455
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #4 am: 11. September 2019, 11:51:52 »
@ Klingelfee-> Linie 62 Altmannsdorfer Straße Richtung Lainz hast Du vergessen ;)
Sorry, aber das ist weit vor meiner Zeit gewesen. Ich kann erst ab 1990 sprechen.

Eine Haltestelle ist mir im übrigen noch eingefallen.

Li 43 Einziehhaltestelle Wattgase - Diese wurde nach einem schweren Unfall (Fahrgast wurde von einem Autofahrer niedergestoßen)
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Tunafish

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 702
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #5 am: 11. September 2019, 12:53:51 »
Genre hätte ich ja eine zusätzliche Einstiegsstelle, nämlich in Hütteldorf an der Endstation des 49ers.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14455
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #6 am: 11. September 2019, 13:17:55 »
Genre hätte ich ja eine zusätzliche Einstiegsstelle, nämlich in Hütteldorf an der Endstation des 49ers.
Da oft 2 Züge in der Schleife stehen, sehe ich da keinen Sinn darin.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8649
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #7 am: 11. September 2019, 13:24:16 »
Genre hätte ich ja eine zusätzliche Einstiegsstelle, nämlich in Hütteldorf an der Endstation des 49ers.
Völlig sinnlos! Die Züge fahren ja in der Regel sowieso nach vorne, wenn die Station wieder frei geworden ist!

LG t12700

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1798
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #8 am: 11. September 2019, 14:21:18 »
Ich kann mich an eine Auflassung zahlreicher Haltestellen erinnern, weiß aber nicht mehr, wann das war.

Ich kann auch keine Datums sagen.

Aber bei der Straßenbahn fallen mir jetzt nur 3 Haltestellen ein

Li 49 - Hickelgasse
Gleichzeitig mit dem Betriebsbahnhof Breitensee aufgelassen. Diese Haltestelle hat mit Auflassung der Personalablösung an dieser Örtlichkeit keine Berechtigung gehabt. Noch dazu wurde die vorherige Haltestelle über die Kreuzung gelegt, so dass man sonst 2 Haltestellen unmittelbar hintereinander gehabt (<100m)

Li 62 - Dörfelstraße
Zu meinen Anfängen gab es in der Dörfelstraße vor Murlingengasse eine Bedarfshaltestelle für einen Personalwechsel. Mit Auflassung der Linie 64 und Verlegung des Expedites in die Eichenstraße wurde die Haltestelle obsolet und daher aufgelassen.

Li 62 - Siebertgasse. Dies war eine Sicherheitshaltestelle wegen der Einmündung der WLB. Mit Auflassung des Streckenabschnitt Eichenstraße - Dörfelstraße über die Eichenstraße wurde die Haltestelle infolge des geringen Abstandes zur Haltestelle Marx-Meidlinger-Straße aufgelassen.

Ansonsten wurden Haltestellen mWn nur im Zuge von Streckeneinstellungen aufgelassen.
Es dürfte zu Beginn der 70er-Jahre gewesen sein als es zu den Beschleunigungsmaßnahmen kam. Der 6er fuhr schon durch die Quellenstraße, da wurde die Haltestelle bei der Kirche/Bernhardstalgasse aufgelassen. Allerdings wurde sie nach Protesten nach langer Zeit wieder errichtet.

 

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7714
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #9 am: 11. September 2019, 15:27:52 »
Eine Haltestelle ist mir im übrigen noch eingefallen.

Li 43 Einziehhaltestelle Wattgase - Diese wurde nach einem schweren Unfall (Fahrgast wurde von einem Autofahrer niedergestoßen)
Außerdem noch die Haltestelle Freytaggasse (Linie 26), die 2012 aufgelassen wurde.

Tunafish

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 702
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #10 am: 11. September 2019, 15:45:22 »
Genre hätte ich ja eine zusätzliche Einstiegsstelle, nämlich in Hütteldorf an der Endstation des 49ers.
Völlig sinnlos! Die Züge fahren ja in der Regel sowieso nach vorne, wenn die Station wieder frei geworden ist!

LG t12700

Die Haltestelle vorne kannte ich gar nicht, dachte bis eben, man kann dort nur aussteigen - und erst bei der Salzberggasse einsteigen. Bin in der Gegend aber auch nur sehr selten.

Da gebe ich dir natürlich recht und ziehe meine Forderung zurück ;)

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1895
  • The Streetcar strikes back!
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #11 am: 11. September 2019, 17:35:55 »
Da wir hier ohnedies längst OT sind:

Linie 38 FR II (Fahrtrichtung II - stadteinwärts): die Sicherheitshaltestelle Glatzgasse, die nach dem 39er-Unfall Billrothstraße eingerichtet wurde, ist seit einigen Jahren (seit wann?) aufgelassen.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

ULF

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 978
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #12 am: 11. September 2019, 18:15:33 »
Scheint so als hätte es am anderen Ende des Bahnsteigs Ri. Matzleinsdorfer Platz auch einen Stiegenaufgang gegeben oder interpretiere ich das falsch?  ???

Davon reden wir ja schon die ganze Zeit  :P
Wirklich? Ich meine das was hier ebenso wie ein Stiegenaufgang erscheint (rot markiert):
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Den gibt es heute ja genauso wenig, wie den anderen (grün markiert)...

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7665
    • www.tramway.at
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #13 am: 11. September 2019, 20:01:17 »
Scheint so als hätte es am anderen Ende des Bahnsteigs Ri. Matzleinsdorfer Platz auch einen Stiegenaufgang gegeben oder interpretiere ich das falsch?  ???

Davon reden wir ja schon die ganze Zeit  :P
Wirklich? Ich meine das was hier ebenso wie ein Stiegenaufgang erscheint (rot markiert):
(Dateianhang Link)
Den gibt es heute ja genauso wenig, wie den anderen (grün markiert)...

Sorry, hatte ich missverstanden. An den zweiten kann ich mich persönlich nicht erinnern, aber das heißt nichts.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3171
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #14 am: 11. September 2019, 22:16:53 »
Die Haltestellen Bahnhofstraße und Rosentalgasse wurden auch zu einer zusammengelegt (heute: Rettichgasse). Später kam die Station Deutschordenstraße dazu, womit es de facto im Endeffekt keine Auflassung sondern nur örtlicher Verlegungen gab.

Die Haltestelle Felberstraße am Gürtel gibt es auch nicht mehr.