Autor Thema: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung  (Gelesen 30409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3123
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #255 am: 07. September 2020, 09:59:16 »
Oh Mann. Die Innenfläche der Schleife Absberggasse war bis jetzt mit Zufallsvegetetation bewachsen, bis zu einem halben Meter hoch und ein Insektenparadies. Gestört hat das niemand, weil der Bereich völliges Brachland ohne Zweck ist. Jetzt hat man das kahlgemäht und eine bräunliche trockene Grasfläche draus gemacht.

Sie werdens einfach nie kapieren.

Einer Wiese tut es gut, wenn sie zweimal im Jahr gemäht wird. Ich finde nichts Verwerfliches daran.

alteremil6

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1345
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #256 am: 17. September 2020, 00:03:25 »
Seit Schulbeginn ziehen nach der Früh-HVZ mindestens 2 Kurse der Linie D (ich sah bisher stets ULFe) via Absberggasse nach Simmering ein.
Gestern war einer davon B1 755, dessen Zielanzeige leider sehr schlecht zu lesen ist.
61218591

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #257 am: 17. September 2020, 05:50:57 »
Seit Schulbeginn ziehen nach der Früh-HVZ mindestens 2 Kurse der Linie D (ich sah bisher stets ULFe) via Absberggasse nach Simmering ein.
Gestern war einer davon B1 755, dessen Zielanzeige leider sehr schlecht zu lesen ist.

Seit 7.9.2020 sind die Züge der Linie D aus dem Sektor Süd nicht mehr in Favoriten, sondern in Simmering beheimatet. Bedeutet, das je nach Fahrplan zwischen 5 und 9 Züge von/nach Simmering fahren.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

captainmidnight

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 248
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #258 am: 17. September 2020, 07:53:31 »
Fahren diese eigentlich mit Fahrgästen oder als Sonderzug?

31/5

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 701
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #259 am: 17. September 2020, 07:58:10 »
Sie fahren mit Fahrgästen und sind - so wie alle Einschübe und Einzieher, die mit Fahrgästen verkehren - im Internet im Fahrplan der jeweiligen Linie für jede Haltestelle der Einführungs- und Schlussfahrt gesondert aufgeführt.

Eine Bemerkung zur Zielanzeige: Die ist sehr wohl für das menschliche Auge gut lesbar - nur darf die Belichtungszeit 1/250 nicht unterschreiten, damit sie am Foto leserlich ist.

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 928
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #260 am: 18. September 2020, 21:59:50 »
Die Einschubfahrten von Simmering aus werden auf den FGI-Anzeigen (und ist somit vermutlich auch am Fahrzeug so beschildert) mit "D Absberggasse" angekündigt. Auch die im Internet abrufbaren Fahrpläne erwecken den Eindruck, dass die Züge nur bis zur Absberggasse fahren und nicht bis Nußdorf.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1691
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #261 am: 19. September 2020, 04:39:27 »
Die Einschubfahrten von Simmering aus werden auf den FGI-Anzeigen (und ist somit vermutlich auch am Fahrzeug so beschildert) mit "D Absberggasse" angekündigt. Auch die im Internet abrufbaren Fahrpläne erwecken den Eindruck, dass die Züge nur bis zur Absberggasse fahren und nicht bis Nußdorf.
Vielleicht hat man hier zu technisch gedacht, die zeitlich nächste Endstelle anzuzeigen. Aber es mag sogar zur Klarheit beitragen: Wenn man z.B. in Simmering steht und "Nußdorf" angezeigt bekommt, dann könnte sich ein Fahrgast denken, dass der Zug über Rennweg und Ring nach Nußdorf fährt und nicht über "Absberggasse".
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 666
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #262 am: 19. September 2020, 06:37:12 »
Die Einschubfahrten von Simmering aus werden auf den FGI-Anzeigen (und ist somit vermutlich auch am Fahrzeug so beschildert) mit "D Absberggasse" angekündigt. Auch die im Internet abrufbaren Fahrpläne erwecken den Eindruck, dass die Züge nur bis zur Absberggasse fahren und nicht bis Nußdorf.
Vielleicht hat man hier zu technisch gedacht, die zeitlich nächste Endstelle anzuzeigen. Aber es mag sogar zur Klarheit beitragen: Wenn man z.B. in Simmering steht und "Nußdorf" angezeigt bekommt, dann könnte sich ein Fahrgast denken, dass der Zug über Rennweg und Ring nach Nußdorf fährt und nicht über "Absberggasse".

Das stimmt. Allerdings sollte es im Jahre 2020 auch technisch möglich sein, beide Informationen zu vereinen - entweder durch "Nußdorf via Absberggasse" (bzw. "... via Hauptbahnhof Ost") oder durch "Absberggasse - Nußdorf" und dann an der Absberggasse automatisch umzuschalten. Wenn man überlegt, was wie komplexe Anzeigen man z.B. in Dresden schon seit über einem Jahrzehnt hinbekommt, auch noch differenziert nach Front- und Seitenanzeige*, sollte doch eine simple Programmierung selbst für die Wiener Linien zu schaffen sein.
_________
* In Dresden steht an der Frontanzeige meist nur das Ziel (wichtige Unterwegshalte nur, wenn andere Linien zum gleichen Ziel fahren) und an der Seite neben dem Ziel grundsätzliche wichtige Zwischenstationen. Und wenn die passiert sind, werden sie selbstverständlich weggelassen. Was alles geht, wenn in der Abteilung Fahrgastinformation irgendwer aus Sicht der Fahrgäste denkt.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1691
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #263 am: 19. September 2020, 06:48:17 »
Die Einschubfahrten von Simmering aus werden auf den FGI-Anzeigen (und ist somit vermutlich auch am Fahrzeug so beschildert) mit "D Absberggasse" angekündigt. Auch die im Internet abrufbaren Fahrpläne erwecken den Eindruck, dass die Züge nur bis zur Absberggasse fahren und nicht bis Nußdorf.
Vielleicht hat man hier zu technisch gedacht, die zeitlich nächste Endstelle anzuzeigen. Aber es mag sogar zur Klarheit beitragen: Wenn man z.B. in Simmering steht und "Nußdorf" angezeigt bekommt, dann könnte sich ein Fahrgast denken, dass der Zug über Rennweg und Ring nach Nußdorf fährt und nicht über "Absberggasse".

Das stimmt. Allerdings sollte es im Jahre 2020 auch technisch möglich sein, beide Informationen zu vereinen [...]
Stimmt auch wieder.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32737
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #264 am: 19. September 2020, 10:29:58 »
Die Einschubfahrten von Simmering aus werden auf den FGI-Anzeigen (und ist somit vermutlich auch am Fahrzeug so beschildert) mit "D Absberggasse" angekündigt. Auch die im Internet abrufbaren Fahrpläne erwecken den Eindruck, dass die Züge nur bis zur Absberggasse fahren und nicht bis Nußdorf.
Vielleicht hat man hier zu technisch gedacht, die zeitlich nächste Endstelle anzuzeigen.

Ich glaube, man hat hier bloß die IBIS-Ziele dazugestückelt. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

M-wagen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 583
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #265 am: 19. September 2020, 16:51:14 »
Ist das Mitfahren durch die Schleife Absberggasse erlaubt?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #266 am: 19. September 2020, 17:20:34 »
Ist das Mitfahren durch die Schleife Absberggasse erlaubt?

Meines Wissens - Ja

Auch bei der Südbahnschleife dürfte man bei den Früheinschüben mitfahren.

Das Verbot hast du nur dort, wo die Züge in der Schleife eine Ausgleichzeit halten, weil die Anfangshaltestelle noch vom Vorderzug belegt ist oder eben die ganze Ausgleichzeit in der Schleife gehalten wird. Z. B die Linie 26A.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32737
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #267 am: 19. September 2020, 19:37:35 »
Das Verbot hast du nur dort, wo die Züge in der Schleife eine Ausgleichzeit halten, weil die Anfangshaltestelle noch vom Vorderzug belegt ist oder eben die ganze Ausgleichzeit in der Schleife gehalten wird. Z. B die Linie 26A.

Hmmm, und wie ist das dann zum Beispiel in Pötzleinsdorf oder Lainz? ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1796
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #268 am: 19. September 2020, 20:04:13 »
Das Verbot hast du nur dort, wo die Züge in der Schleife eine Ausgleichzeit halten, weil die Anfangshaltestelle noch vom Vorderzug belegt ist oder eben die ganze Ausgleichzeit in der Schleife gehalten wird. Z. B die Linie 26A.

Hmmm, und wie ist das dann zum Beispiel in Pötzleinsdorf oder Lainz? ;)

Meines Wissens darf man dort nicht mitfahren - an der Ausstiegstelle bekommt man ja den Befehl "Bitte steigen Sie aus!" Ich habe diese Schleifen heimlich "bereist" - so wie unlängst das Innengleis der Schleife Nußdorf mit einem E4-Zug.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32737
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Antwort #269 am: 19. September 2020, 20:16:11 »
Das Verbot hast du nur dort, wo die Züge in der Schleife eine Ausgleichzeit halten, weil die Anfangshaltestelle noch vom Vorderzug belegt ist oder eben die ganze Ausgleichzeit in der Schleife gehalten wird. Z. B die Linie 26A.

Hmmm, und wie ist das dann zum Beispiel in Pötzleinsdorf oder Lainz? ;)

Meines Wissens darf man dort nicht mitfahren

Eh nicht. Das spießt sich aber mit der Definition der Klingelfee, wann Mitfahren erlaubt ist und wann nicht. Daher auch ein ";)".
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!