Autor Thema: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern  (Gelesen 9368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32819
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #30 am: 18. Juli 2020, 19:28:46 »
Was es braucht sind Liniennummern im Regional- und Nahverkehr.

Liniensignale im Regionalverkehr gab es schon. Die haben sich aber nicht bewährt, weil es doch zu viele unterschiedliche Haltmuster bei Regionalzügen gibt. Auch der Versuch mit der Zuggattung Regio-S-Bahn ist fehlgeschlagen, weil sich hinter dieser Bezeichnung auch nichts Nachvollziehbares befand. Die Zugnummer ist hingegen eindeutig. Verbesserungswürdig wäre die Angabe der Unterwegshalte auf den Monitoren, das dauert oft eine Ewigkeit, bis man alle gesehen hat, und manchmal beginnt die Aufzählung auch mitten drunter wieder von vorn.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1755
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #31 am: 18. Juli 2020, 23:58:39 »
Was es braucht sind Liniennummern im Regional- und Nahverkehr.

Liniensignale im Regionalverkehr gab es schon. Die haben sich aber nicht bewährt, weil es doch zu viele unterschiedliche Haltmuster bei Regionalzügen gibt. Auch der Versuch mit der Zuggattung Regio-S-Bahn ist fehlgeschlagen, weil sich hinter dieser Bezeichnung auch nichts Nachvollziehbares befand. Die Zugnummer ist hingegen eindeutig. Verbesserungswürdig wäre die Angabe der Unterwegshalte auf den Monitoren, das dauert oft eine Ewigkeit, bis man alle gesehen hat, und manchmal beginnt die Aufzählung auch mitten drunter wieder von vorn.

S-Bahn, Regionalzug, Regionalexpress, D-Zug... auf welcher Strecke kommt man mit vier Gattungsnamen im Nahverkehr nicht aus? Im Umfeld von Wien fällt mir da eigentlich nichts ein auf die Schnelle und jene Züge, die komplett aus einem regulären Schema rausfallen gehören sowieso in ein Schema gepresst. Ein Bahnhof, der etwa halbstündlich von der S-Bahn bedient wird muss nicht von drei REX oder D-Zügen am Tag angefahren werden. Am ehesten betrifft das noch Südbahnsprinter. Auf die Idee mir eine Zugnummer anzusehen wäre ich noch nie gekommen, man kennt ja das Fahrziel des Zuges und die Abfahrtszeit des Zuges.

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 674
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #32 am: 19. Juli 2020, 07:42:57 »
Was es braucht sind Liniennummern im Regional- und Nahverkehr.

Liniensignale im Regionalverkehr gab es schon. Die haben sich aber nicht bewährt, weil es doch zu viele unterschiedliche Haltmuster bei Regionalzügen gibt.


Zum einen wäre es DIE Gelegenheit, die Haltmuster etwas zu vereinheitlichen. Zum anderen bedeuten Liniennummern ja nicht, dass es keine (deutlich kommunizierten) Ausnahmen geben darf. Sollten wir im Stadtverkehr die Liniennummern abschaffen, weil...

... abends eine Fahrt des 76B übers Kraftwerk Simmering geführt wird,
... einige Fahrten des 51A zusätzlich am Hanusch-Krankenhaus halten,
... einige Fahrten des 54A übers St. Veiter Tor verkehren und einige Fahrten des 54B über die Reischergasse,
... im Schülerverkehr der 16A zum Marschallplatz geführt wird,
... ganze drei Fahrten pro Werktag auf dem 71er zur Hauptwerkstätte verkehren und letztlich
... ein- und aussetzende Fahrten ja auch vom regulären Linienweg abweichen?

In den allermeisten Fällen verknappen Liniennummern hingegen sehr grundlegende Informationen in quantitativer Hinsicht, tragen also - konsequent angewandt - zur Übersichtlichkeit bei. Nicht umsonst haben sie sich im Stadtverkehr weltweit durchgesetzt.

Die Zugnummer ist hingegen eindeutig.

Ja, und so gut kommunizier- und merkbar: "Nehmen Sie R 0815, 1907, 2020, 0733, 1234, 2601, 2317 oder 5271." Welche eine Wohltat im Vergleich zu "Nehmen Sie den R 28"!

Verbesserungswürdig wäre die Angabe der Unterwegshalte auf den Monitoren, das dauert oft eine Ewigkeit, bis man alle gesehen hat, und manchmal beginnt die Aufzählung auch mitten drunter wieder von vorn.

Auch das ließe sich problemlos mit konsequent angewandten Liniennummern lösen ("konsequent" = sie finden sich auf dem Netzplan, an sämtlichen Anzeigen an Stationen und im Fahrzeug und werden konsequent angesagt). Sogar verschiedene Haltemuster der gleichen Linie sind möglich, wenn sie auf dem Netzplan angezeigt werden - siehe z.B. RE1 in Berlin - Brandenburg, der auf dem Netzplan* einfach als zwei gleichfarbige Linien aufscheint (ein Prinzip, dass man leider auch dort nicht durchgehend umsetzt - beim RB26 hält z.B. nur jeder zweite Zug an allen Zwischenstationen, das geht aus dem Plan nicht hervor).
____
* https://www.vbb.de/media/download/6649

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #33 am: 20. Juli 2020, 09:13:42 »
S-Bahn, Regionalzug, Regionalexpress, D-Zug... auf welcher Strecke kommt man mit vier Gattungsnamen im Nahverkehr nicht aus?

Nur ein Beispiel: Handelskai Richtung Gänserndorf in der Früh

07:16 S 1 / R 23276: Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Deutsch Wagram - Gänserndorf
07:22 R 2308: Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Deutsch Wagram Bahnhof - Gänserndorf - ... - Bernhardsthal
07:28 S 1 (23284): Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Süßenbrunn - Deutsch Wagram - Helmahof - Strasshof - Silberwald- Gänserndorf

Wenn jetzt z. B. S1 / R 23276 12 Minuten Verspätung hat und zur Abfahrtszeit der S1 / 23284 fährt und am Zug nur S1 Gänserndorf steht und du in Strasshof aussteigen willst, bekommst du ein Problem.

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 624
  • The Streetcar strikes back!
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #34 am: 20. Juli 2020, 14:55:33 »
Jo mei, nocha foast holt zruck, göll!  >:D
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3267
  • Kompliziertdenker
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #35 am: 20. Juli 2020, 15:19:23 »
S-Bahn, Regionalzug, Regionalexpress, D-Zug... auf welcher Strecke kommt man mit vier Gattungsnamen im Nahverkehr nicht aus?

Nur ein Beispiel: Handelskai Richtung Gänserndorf in der Früh

07:16 S 1 / R 23276: Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Deutsch Wagram - Gänserndorf
07:22 R 2308: Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Deutsch Wagram Bahnhof - Gänserndorf - ... - Bernhardsthal
07:28 S 1 (23284): Floridsdorf - Siemensstraße - Leopoldau - Süßenbrunn - Deutsch Wagram - Helmahof - Strasshof - Silberwald- Gänserndorf

Wenn jetzt z. B. S1 / R 23276 12 Minuten Verspätung hat und zur Abfahrtszeit der S1 / 23284 fährt und am Zug nur S1 Gänserndorf steht und du in Strasshof aussteigen willst, bekommst du ein Problem.
Dann ist aber der erste Zug völlig schwachsinnig bezeichnet. Als "S-Bahn" sollten ausschließlich Züge bezeichnet werden, die keinen einzigen Haltepunkt auslassen.

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #36 am: 20. Juli 2020, 15:32:49 »
Dann ist aber der erste Zug völlig schwachsinnig bezeichnet. Als "S-Bahn" sollten ausschließlich Züge bezeichnet werden, die keinen einzigen Haltepunkt auslassen.

Dieser Zug fährt bis Floridsdorf als S-Bahn, danach als Regionalzug.

DaedalusBC304

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 59
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #37 am: 20. Juli 2020, 15:44:55 »
Dann ist aber der erste Zug völlig schwachsinnig bezeichnet. Als "S-Bahn" sollten ausschließlich Züge bezeichnet werden, die keinen einzigen Haltepunkt auslassen.

S-Bahn, putting the S in Slow ähhhh Schnell-Bahn   :P

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3267
  • Kompliziertdenker
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #38 am: 20. Juli 2020, 15:51:33 »
Dann ist aber der erste Zug völlig schwachsinnig bezeichnet. Als "S-Bahn" sollten ausschließlich Züge bezeichnet werden, die keinen einzigen Haltepunkt auslassen.

Dieser Zug fährt bis Floridsdorf als S-Bahn, danach als Regionalzug.
Dann sollte meinetwegen bis Wien Handelskai draufstehen "S1 Wien Floridsdorf" und dort gewechselt werden auf "R 23276 Gänserndorf". Wer es aus dem Fahrplan weiß, wird den Zug trotzdem nehmen. Wer es nicht weiß, freut sich beim Überqueren der Donau über die Ansage und Anzeige, dass der Zug mit einer anderen Zugnummer weiterfährt.

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #39 am: 20. Juli 2020, 16:06:48 »
@darkweasel: Um das geht es nicht. Es geht darum, dass nur die Abfahrtszeit bzw. die Zugnummer eindeutig ist. Und beides wird nicht angezeigt.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 782
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #40 am: 20. Juli 2020, 18:34:48 »
Es geht darum, dass nur die Abfahrtszeit bzw. die Zugnummer eindeutig ist. Und beides wird nicht angezeigt.
Bei Stammgästen eines der beliebigen der drei Züge würde ich gerne einmal eine Umfrage machen, ob sie die Zugnummer ihres Zugs wissen. Ich behaupte, dass die Trefferquote ca. 0 % beträgt. Jeder weiß nur, dass er in abc in den Zug einsteigt, der um 7:xx da zu sein hat. Zugnummern sind nur im Fernverkehr interessant.

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 354
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #41 am: 20. Juli 2020, 19:04:59 »
Zugnummern sind nur im Fernverkehr interessant.
Und jede Wette, dass die Non-Freaks sie dort auch nicht wissen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11714
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #42 am: 20. Juli 2020, 22:54:03 »
@darkweasel: Um das geht es nicht. Es geht darum, dass nur die Abfahrtszeit bzw. die Zugnummer eindeutig ist. Und beides wird nicht angezeigt.
Wenn bei der Abfahrtszeit am Bahnsteig auch die Verspätung angezeigt wird, ist das Problem geringer.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #43 am: 21. Juli 2020, 09:13:49 »
@darkweasel: Um das geht es nicht. Es geht darum, dass nur die Abfahrtszeit bzw. die Zugnummer eindeutig ist. Und beides wird nicht angezeigt.
Wenn bei der Abfahrtszeit am Bahnsteig auch die Verspätung angezeigt wird, ist das Problem geringer.

Wird aber nicht. Und ja: Die Abfahrtszeit ist wichtiger als die Zugnummer, da gebe ich euch schon Recht.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1218
Re: 5.-18.7.2020: Sperre Floridsdorf – Praterstern
« Antwort #44 am: 21. Juli 2020, 11:05:58 »
...aber genau die planmäßige Abfahrtszeit ist bei den derzeiten Stammstrecken-Anzeigen eben nicht zweifelsfrei erkennbar.

Das obige Beispiel ist sicher eines der "krassesten", es gibt aber zahlreiche weitere für absolut uneindeutige Anzeigen. Hat zum Beispiel ein Regionalzug Richtung Süden knapp zehn Minuten Verspätung, stehen ggf. in Floridsdorf zwei idente Garnituren nebeneinander am selben Mittelbahnsteig und auf beiden Anzeigen steht "R Meidling *". Blöderweise haben die Züge südlich von Meidling dann ein vollkommen unterschiedliches Haltemuster.

Ich bin auch der Meinung, dass Liniennummern - so sie konsequent überall aufscheinen - hier einiges vereinfachen würden. Manche fahrplantechnischen Spezialfälle wird man damit aber trotzdem nicht "erschlagen"...