Autor Thema: Historische oder kuriose Verkehrszeichen  (Gelesen 4507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2984
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #45 am: 03. März 2020, 10:54:48 »
War die manuell gesteuerte Ampel Schlossallee/Penzinger Straße mit oder ohne Grünblinken? Ich glaube mich zu erinnern ohne, aber es kann sein, dass sie noch umgestellt wurde.
Zur Zeit der Handsteuerung hatte das Signal kein Blinken.

Danke für die Info. Dann hat es zumindest bis 1994 noch eine Ampel ohne Grünblinken gegeben.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1387
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #46 am: 03. März 2020, 11:00:13 »
Zur Zeit der Handsteuerung hatte das Signal kein Blinken. In der Kabine war nur ein kleiner Steuerkasten mit Schrack-Relais bestückt. Der Polizist konnte vom Steuerpult mittels Taster in jeder Phase verharren um z.B. der Straßenbahn bei langem Gelb das Abbiegen erleichtern. Die Anlage war ein ewiges Provisorium, so war das vierseitige Mittelsignal nur auf die Fahrbahn gestellt und die Kiste mit Pflastersteinen gefüllt. Das Ansteuerungskabel kam von oben über die Verspannung.

Also im Prinzip nur eine großmaßstäbige Version der Kinderspielzeugampeln. :D

Ja und mein Sargnagel, die Relais sind ständig picken geblieben und das Signal in der Mitte hat es bei jeder Kollision mit Gummiradlern verschoben - für das Zurücksetze musste man die Pflastersteine ausräumen.

https://www.bahnbilder.de/bild/oesterreich~stadtverkehr~strasenbahn-wien/634725/wien-wvb-sl-10-e-4455.html

pascal

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #47 am: 03. März 2020, 11:09:51 »
Ja und mein Sargnagel, die Relais sind ständig picken geblieben und das Signal in der Mitte hat es bei jeder Kollision mit Gummiradlern verschoben - für das Zurücksetze musste man die Pflastersteine ausräumen.

https://www.bahnbilder.de/bild/oesterreich~stadtverkehr~strasenbahn-wien/634725/wien-wvb-sl-10-e-4455.html

Ich kann mich bei dieser Kreuzung an eine etwas "massivere" Variante der Ampelanlage erinnern, die aber ebenfalls wie auf dem Bild in der Mitte der Kreuzung stand. Die hatte auch die lange Gelbphase, und es waren für jede Richtung zwei Signalgeber unmittelbar nebeneinander vorhanden. Grün geblinkt hat sie vermutlich schon.

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 118
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #48 am: 08. März 2020, 10:57:07 »
Mein Beitrag zur Sammlung der historischen Verkehrszeichen stammt aus dem Führerscheinprüfungsfragenbuch der Fahrschule Horrak, Ausgabe September 1938.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11530
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #49 am: 08. März 2020, 18:46:37 »
Weil ich gerade die Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen sehe:
Die Dänen haben das praktisch gelöst:
Die Zeiten werden folgendermaßen angeschrieben:

8-18    gilt an Werktagen
(8-18)  gilt an Samstagen
8-18   gilt an Sonn- und Feiertagen
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1387
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #50 am: 08. März 2020, 21:15:20 »
An das Verkehrszeichen Hauptverkehrszeichen kann ich mich nicht mehr erinnern, es war aber offensichtlich noch zu meinen Zeiten in Gebrauch.

Und als Zugabe: Zwei Polizisten tragen etwas Strassenbahnartiges.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6216
    • www.tramway.at
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #51 am: 08. März 2020, 23:04:10 »
Zitat
Zitat
Zitat
War die manuell gesteuerte Ampel Schlossallee/Penzinger Straße mit oder ohne Grünblinken? Ich glaube mich zu erinnern ohne, aber es kann sein, dass sie noch umgestellt wurde.
Zur Zeit der Handsteuerung hatte das Signal kein Blinken.
Danke für die Info. Dann hat es zumindest bis 1994 noch eine Ampel ohne Grünblinken gegeben.

Sicher? Ich war in den frühen 1980ern Botenfahrer und dort oft drüber gefahren, ich kann mich zwar an die Kreuzungssituation gut erinnern, hätte es dort aber nicht geblinkt, wäre mir das jedenfalls aufgefallen, das wäre zu ungewöhnlich gewesen.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

WVB

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 341
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #52 am: 09. März 2020, 11:32:56 »
Privatgrund ist ein heißer Tipp. Mir sind solche Exemplare auch vom Gänsehäufel (die Zufahrtsstraße jenseits der Brücke) bekannt. Ich finde sie auch wegen der edlen Email-Ausgestaltung sehr faszinierend.
Da noch kein Bild hier vorhanden ist: Der Parkplatz vor dem Eingang ist reichhaltig ausgestattet mit den alten Halteverbotsschildern.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8086
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #53 am: 09. März 2020, 12:01:08 »
Privatgrund ist ein heißer Tipp. Mir sind solche Exemplare auch vom Gänsehäufel (die Zufahrtsstraße jenseits der Brücke) bekannt. Ich finde sie auch wegen der edlen Email-Ausgestaltung sehr faszinierend.
Da noch kein Bild hier vorhanden ist: Der Parkplatz vor dem Eingang ist reichhaltig ausgestattet mit den alten Halteverbotsschildern.
Danke schön  :up:
Ich hätte erst zu Saisonbeginn im Mai eines nachreichen können.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 665
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #54 am: 09. März 2020, 20:46:22 »
Zitat
Zitat
Zitat
War die manuell gesteuerte Ampel Schlossallee/Penzinger Straße mit oder ohne Grünblinken? Ich glaube mich zu erinnern ohne, aber es kann sein, dass sie noch umgestellt wurde.
Zur Zeit der Handsteuerung hatte das Signal kein Blinken.
Danke für die Info. Dann hat es zumindest bis 1994 noch eine Ampel ohne Grünblinken gegeben.

Sicher? Ich war in den frühen 1980ern Botenfahrer und dort oft drüber gefahren, ich kann mich zwar an die Kreuzungssituation gut erinnern, hätte es dort aber nicht geblinkt, wäre mir das jedenfalls aufgefallen, das wäre zu ungewöhnlich gewesen.

In den späten 80ern und frühen 90ern habe auch ich recht oft diese Kreuzung befahren. Mir sind nur die langen Gelbphasen in Erinnerung geblieben.

WVB

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 341
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #55 am: 23. März 2020, 17:06:42 »
Wo in Wien und Umgebung gibt es noch Exemplare der alten, bis 31.12.1986 gültigen Variante? Oder sonstige Kuriositäten?
In Tullnerbach ist mir folgende Kuriosität untergekommen: Das relativ seltene Zeichen "Fahrverbot mit über ... Tonnen Achslast" mit einem zusätzlichen Pfeil.  ???

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11530
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #56 am: 23. März 2020, 17:15:43 »
Also ungültig, da ist es nicht verboten, mit höherer Achslast die Brücke einstürzen zu lassen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9569
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #57 am: 23. März 2020, 18:22:26 »
Also ungültig, da ist es nicht verboten, mit höherer Achslast die Brücke einstürzen zu lassen.

Allerdings fraglich, ob es sinnvoll ist, es trotzdem zu riskieren... aber der zusätzliche Pfeil ist in der Tat bemerkenswert.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11530
Re: Historische oder kuriose Verkehrszeichen
« Antwort #58 am: 23. März 2020, 23:59:17 »
Nach StVO kann man nicht bestraft werden, aber der Schadenersatz bleibt doch an einem hängen, weil die Haftpflicht wohl sagen wird, dass da grobe Fahrlässigkeit gegeben ist und daher regressieren wird.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging