Autor Thema: Bim von hinten-Vorrang?  (Gelesen 3082 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nes

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 6
Bim von hinten-Vorrang?
« am: 14. Oktober 2020, 00:12:02 »
hallo, wußte nicht ob es hier besser paßt oder im Verkehrsrecht. Ich bin Fahranfängerin und wurde mit der Situation auf den Bildern konfrontiert. Zu sehen ist die Hernalser Hauptstraße. Ich stehe auf dem Linksabbieger dort wo das x ist. Nebenan fährt eine Straßenbahn in Pfeilrichtung. Ich weiß nur Bim von links hätte Vorrang. Geradeausfahrer und Rechtsabbieger auch. Aber was ist mit der Bim die von hinten kommt? Ich war heute so fokussiert zuerst mal wo ist hier links, was für ein fetter Bogen...dann Geradeausfahrer beachten, dann überlegt ob die Nebenfahrbahn Vorrang hätte.

Kann die Straßenbahn denn auch grün haben, wenn ich es habe. Ich hatte keinen grünen Abbiegepfeil. Ich schau mal ob ich das mit den Fotos hinbekomme. Danke lg
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2468
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2020, 00:51:15 »
Ich kenne die Ampelschaltung an dieser Örtlichkeit nicht, kann dir also nicht sagen, ob es sein kann, dass du als Linksabbiegerin gleichzeitig mit der geradeaus fahrenden Straßenbahn frei bekommst (vermuten würde ich: nein).

Sollte es doch so sein (oder die Ampelanlage ist ausgefallen und die Kreuzung ist somit ungeregelt), gilt für dich § 28 Abs. 2 der StVO: Du darfst unmittelbar vor der Straßenbahn deren Gleis nicht überqueren. Für die Praxis heißt das: Nach links blinkend rechts neben dem Gleis stehenbleiben, warten, bis die Straßenbahn vorübergefahren ist (Achtung auf einen eventuellen Gegenzug!) und anschließend links einbiegen. :)

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11731
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2020, 02:05:55 »
Dort ist lt. Google eine einfache Ampel. Wenn du Grün hast, dann hat auch die Straßenbahn "grün".
Du musst daher beachten:
1) die Straßenbahn von hinten.
2) die entgegenkommende Straßenbahn
3) die entgegenkommenden Autos
4) die Fußgänger auf dem Zebrastreifen

Genau in dieser Reihenfolge: Wenn keine Straßenbahn von hinten kommt und keine in der Haltestelle steht, dann kannst bis zu den Gleisen des Gegenverkehrs vorziehen. Wenn du keine entgegenkommende Straßenbahn siehst, dann kannst auch bis auf diese Gleise fahren. Dann gehst nur mehr um die entgegenkommenden Autos und die Fußgänger, die die Rosensteingasse queren wollen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9641
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2020, 07:51:28 »
hallo, wußte nicht ob es hier besser paßt oder im Verkehrsrecht. Ich bin Fahranfängerin und wurde mit der Situation auf den Bildern konfrontiert. Zu sehen ist die Hernalser Hauptstraße. Ich stehe auf dem Linksabbieger dort wo das x ist. Nebenan fährt eine Straßenbahn in Pfeilrichtung. Ich weiß nur Bim von links hätte Vorrang. Geradeausfahrer und Rechtsabbieger auch. Aber was ist mit der Bim die von hinten kommt? Ich war heute so fokussiert zuerst mal wo ist hier links, was für ein fetter Bogen...dann Geradeausfahrer beachten, dann überlegt ob die Nebenfahrbahn Vorrang hätte.

Kann die Straßenbahn denn auch grün haben, wenn ich es habe. Ich hatte keinen grünen Abbiegepfeil. Ich schau mal ob ich das mit den Fotos hinbekomme. Danke lg
(Dateianhang Link)
Ich kenne die Ampel wie kaum ein anderer hier, da ich sie viele Jahre Als imfahrer, sowie als normaler Verkehrsteilnehmer nutze und genutzt habe.

Ganz klar gesprochen, du bist dort als Linksabbieger eindeutig wartepflichtig gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern, natürlich auch gegenüber einer Bim die von hinten kommt.
Deine Ampelphase, als normaler Verkehrsteilnehmer, ist allerdings gegenüber der der Straßenbahn etwas verlängert, sprich am Ende der Grünphase, hast du länger die Möglichkeit die Kreuzung zu passieren als eben die Bim.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 131
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2020, 15:34:40 »
Ich kenne die Ampel wie kaum ein anderer hier, da ich sie viele Jahre Als imfahrer, sowie als normaler Verkehrsteilnehmer nutze und genutzt habe.

Ganz klar gesprochen, du bist dort als Linksabbieger eindeutig wartepflichtig gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern, natürlich auch gegenüber einer Bim die von hinten kommt.
Deine Ampelphase, als normaler Verkehrsteilnehmer, ist allerdings gegenüber der der Straßenbahn etwas verlängert, sprich am Ende der Grünphase, hast du länger die Möglichkeit die Kreuzung zu passieren als eben die Bim.

Da ich dort aufgewachsen bin und die Ampel auch tagtäglich benutzt habe, kann ich HLS nur beipflichten. Allerdings Achtung - die Fußgänger am Zebrastreifen nach Übersetzen der Kreuzung werden oft vergessen.

Anmerken möchte ich folgenden Umstand: Das Abbiegen dort ist mitunter schon manchmal eine Geduldsprobe, vor allem wenn aus der Gegenrichtung sehr viel Verkehr entgegen kommt. Wenn man Glück hat und gerade ein 9er FR Westbahnhof in der Haltestelle steht, kommt man als 1. Auto gut weg - der 9er kriegt eine eigene Abbiegephase und der Gegenverkehr hat dafür Rot. Als geübter Autofahrer bekommt man das mitunter so hin, dass man unter Beachtung des Ankündigungssignals des 9ers und Runterzählen der 8 Sekunden nach einem Raketenstart noch vor dem 9er in der Rosensteingasse ist  >:D

31/5

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 721
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2020, 18:18:48 »

Da ich dort aufgewachsen bin und die Ampel auch tagtäglich benutzt habe, kann ich HLS nur beipflichten. Allerdings Achtung - die Fußgänger am Zebrastreifen nach Übersetzen der Kreuzung werden oft vergessen.


Hat haidi explizit angeführt.

uk

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 342
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2020, 18:22:32 »
Dort ist lt. Google eine einfache Ampel. Wenn du Grün hast, dann hat auch die Straßenbahn "grün".
Du musst daher beachten:
1) die Straßenbahn von hinten.
2) die entgegenkommende Straßenbahn
3) die entgegenkommenden Autos
4) die Fußgänger auf dem Zebrastreifen

Genau in dieser Reihenfolge: Wenn keine Straßenbahn von hinten kommt und keine in der Haltestelle steht, dann kannst bis zu den Gleisen des Gegenverkehrs vorziehen. Wenn du keine entgegenkommende Straßenbahn siehst, dann kannst auch bis auf diese Gleise fahren. Dann gehst nur mehr um die entgegenkommenden Autos und die Fußgänger, die die Rosensteingasse queren wollen.
Solche Situationen gibt es nicht nur mit Straßenbahnen sondern auch mit Radwegen. Auch da haben geradeaus fahrende Radfahrende Vorrang gegenüber den u.u. abbiegenden KFZ, die die Geradeausspur kreuzen - obwohl beide gleichzeitig Grün haben (z.b. am Ring auf beide Seiten.)

Nes

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2020, 22:43:35 »
ah danke so much!!! ist doch recht viel zu beachten. Was passiert wenn ich also schau hinten kommt keine Straßenbahn und ich wage mich nach vorne um die Geradeausfaher durchfahren zu lassen. Und während ich dort so warte la la la, kommt von hinten doch die Straßenbahn und ich stehe auf den Gleisen!

aber anders rum würden die Leute hinter mir nicht verstehen wenn ich NICHT bis zur Kreuzungsmitte vorfahre. So ein einziger Huper bringt mich total aus dem Konzept und ich mag den Nachfolgeverkehr gar nicht ärgern. Wenn die Bim dann auch noch klingelt, und das könnt ihr richtig gut-dann ist bei mir schon Sense. Das führt dann dazu daß ich manchmal etwas unüberlegter, schneller, unbedachter handle.

die Fußgänger hätten aber rot oder etwa nicht wenn ich in die Rosensteingasse abbiege?

zudem kommend von der Taubergasse habe ich es bis in diese "Rettungsbucht" geschafft und dann gemerkt daß mein kleiner Fiat Punto doch nicht so klein ist, mein Heck war auf den Schienen und die REchtskommenden haben mich nicht reingelassen. :( soll ich nicht bis dorthin vorfahren?

danke nochmals muß nochmal lesen und verinnerlichen




[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]







haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11731
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2020, 00:04:33 »
ah danke so much!!! ist doch recht viel zu beachten. Was passiert wenn ich also schau hinten kommt keine Straßenbahn und ich wage mich nach vorne um die Geradeausfaher durchfahren zu lassen. Und während ih dort so warte la la la, kommt von hinten doch die Straßenbahn und ich stehe auf den Gleisen!
Ka Panik! Die Straßenbahn hat dort eine Haltestelle.
aber anders rum würden die Leute hinter mir nicht verstehen wenn ich NICHT bis zur Kreuzungsmitte vorfahre. So ein einziger Huper bringt mich total aus dem Konzept und ich mag den Nachfolgeverkehr gar nicht ärgern. Wenn die Bim dann auch noch klingelt, und das könnt ihr richtig gut-dann ist bei mir schon Sense. Das führt dann dazu daß ich manchmal etwas unüberlegter, schneller, unbedachter handle.
Lass sie hupen und bimmeln, das kann dir - wenn es nicht wegen einer Gefahr ist - vollkommen egal sein. Außerdem ist das Hupen in Wien verboten, wenn sie eine Gefahr anders abwenden lässt. Bei dir besteht aber keine Gefahr.

die Fußgänger hätten aber rot oder etwa nicht wenn ich in die Rosensteingasse abbiege?
Wenn die Hernalser Hauptstraße grün hat, haben die Fußgänger beidseitig auch grün, ist ja klar.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2468
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2020, 00:08:51 »
ah danke so much!!! ist doch recht viel zu beachten. Was passiert wenn ich also schau hinten kommt keine Straßenbahn und ich wage mich nach vorne um die Geradeausfaher durchfahren zu lassen. Und während ich dort so warte la la la, kommt von hinten doch die Straßenbahn und ich stehe auf den Gleisen!
Wenn du die Erste bist, gibt es grundsätzlich keine Regel, die dir verbietet, bis auf die Gleise zu fahren und dort zu warten, wenn keine Straßenbahn kommt. Allerdings läufst du dann – wie du richtig schreibst – Gefahr, so lang dort zu stehen, bis tatsächlich ein Zug herannaht. Sobald das der Fall ist, bist du (wieder gemäß § 28 Abs. 2 StVO) verpflichtet, den Gleisbereich schnellstmöglich zu verlassen, um der Straßenbahn die Vorbeifahrt zu ermöglichen, und das bedeutet für dich dann Verrenkungen, die dir für die Weiterfahrt unangenehm sein dürften, weil du danach nicht mehr richtig "in der Spur stehst" und vermutlich die Autler hinter dir irgendwie an dir vorbeifahren werden. Obendrein schafft das für die übrigen Verkehrsteilnehmer eine verwirrende Verkehrssituation. Ich würde dir also empfehlen: Ruhe bewahren, von etwaigen ungeduldigen Autofahrern hinter dir nicht aus dem Konzept bringen lassen und neben den Gleisen warten, bis du wie gewünscht einbiegen kannst. :)


aber anders rum würden die Leute hinter mir nicht verstehen wenn ich NICHT bis zur Kreuzungsmitte vorfahre. So ein einziger Huper bringt mich total aus dem Konzept und ich mag den Nachfolgeverkehr gar nicht ärgern. Wenn die Bim dann auch noch klingelt, und das könnt ihr richtig gut-dann ist bei mir schon Sense. Das führt dann dazu daß ich manchmal etwas unüberlegter, schneller, unbedachter handle.
Die Leute hinter dir dürfen wegen sowas gar nicht erst hupen. Einfach ignorieren. Die Bim dürfte zwar, sie wird dich aber nicht anläuten, wenn du sie ohnehin brav vorbeilässt. ;)

Und denk dran: Lieber die vier-fünf ungeduldigen Hansln hinter dir durch korrektes Verhalten "ärgern" als die zig Leute im vollen 43er durch regelwidriges Verhalten behindern. ;)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15557
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #10 am: 15. Oktober 2020, 01:31:30 »

Wenn die Hernalser Hauptstraße grün hat, haben die Fußgänger beidseitig auch grün, ist ja klar.
Wenn der 9er seine Abbiegephase hat, nur dann darf er ja fahren, haben die Fußgänger natürlich rot!   ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Nes

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2020, 00:05:39 »
recht lieben Dank nochmals. Wie sieht es mit der Rettungsbucht aus die ich rot markiert habe, seid ihr schon mal dort eingebogen, kommend von der Taubergasse?

musste heute schon wieder dort abbiegen in die Rosensteingasse. War das zweite Auto auf den 'Gleisen. Habe brav die Bim hinter mir angestarrt. Wäre ich aber als einziges Auto könnte ich glaube ich die Gleise ganz frei machen während ich auf die Geradeausfahrer warte. War wohl nicht so klug hinter dem Auto nachzufahren.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1516
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2020, 13:06:58 »
Ka Panik! Die Straßenbahn hat dort eine Haltestelle.

Lass sie bimmeln, das kann dir - wenn es nicht wegen einer Gefahr ist - vollkommen egal sein.

Genau so ist es.
Und wenn der Straßenbahnfahrer Grips besitzt, dann wird er einmal auf die elektrische Glocke drücken, damit man weiß, daß er nach dem Haltestellenaufenthalt aufgeschlossen hat. Und wird dann geduldig - auch wenn er Verspätung hat - abwarten, bis es der Gegenverkehr erlaubt, die Gleise frei zu fahren.

Ein Ungeduldiger, der glaubt wichtig zu sein am Führerstand, wird dauerklingeln. Ist halt eine Sache der Intelligenz....

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11606
    • In vollen Zügen
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2020, 21:06:23 »
Genau so ist es.
Und wenn der Straßenbahnfahrer Grips besitzt, dann wird er einmal auf die elektrische Glocke drücken, damit man weiß, daß er nach dem Haltestellenaufenthalt aufgeschlossen hat. Und wird dann geduldig - auch wenn er Verspätung hat - abwarten, bis es der Gegenverkehr erlaubt, die Gleise frei zu fahren.
In jedem Fall ist es sinnvoller, auch wenn kurzfristig ein später herannahender Zug aufschliesst, einfach den Gegenverkehr abzuwarten (der bekommt ja auch irgendwann rot) als irgendwelche Verrenkungen mit Rückwärtsfahrt und wildem Herumlenken anzugehen. Da passiert in Summe viel eher was, als wenn mal irgendwer wo kurz warten muss.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Nes

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bim von hinten-Vorrang?
« Antwort #14 am: 21. Oktober 2020, 21:34:39 »
danke, wieder eine furchtbare Situation für mich. Kommend von der Lützowgasse Richtung Linzer str. Doppelgleise und ich musste links abbiegen. Keine Ampel..Hat jemand von euch Streetview, ist bei Maps drinnen eigentlich. Ich musste dorthin wo der weiße Kastenwagen ist. Also sehr weit weg. War nun links von mir frei, war rechts keine Lücke. Irgendwann habe ich dann die Lücke links ausgenutzt und bin bis auf die Gleise gefahren um dort die Geradeausfahrer abzuwarten. Kann das denn so richtig sein?

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]