Autor Thema: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz  (Gelesen 5222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E2

  • Gast
Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« am: 13. März 2014, 16:01:27 »
Der Umbau des Berger Platzes wird 2015 starten. Der Platz wird komplett umgestaltet. (....)

Die fehlenden Gleisverbindungen werden gebaut, nach meinen Informationen aus dem Bezirk. Baubeginn ist das Frühjahr 2015.

Ah! Und im Februar 2011 wurde ich in >diesem Thread< noch ausgelacht dafür  ^-^

Von den WL werden neue Gleisverbindungen geschaffen:
.) von der Währinger Straße in die Landesgerichtsstraße
.) am Johann Nepomuk Berger Platz werden Verbindungen zwischen Neulerchenfelder Straße und Ottakringer Straße eingerichtet

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11282
    • In vollen Zügen
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #1 am: 13. März 2014, 16:38:22 »
Ich glaube jetzt auch nicht daran und bis 2015 vergeht noch viel Zeit.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #2 am: 13. März 2014, 16:39:09 »
Die fehlenden Gleisverbindungen werden gebaut, nach meinen Informationen aus dem Bezirk. Baubeginn ist das Frühjahr 2015.
Super, danke für die Info! Der Asttausch ist schon sinnvoll und die sich ergebenden Ablenkungsmöglichkeiten auch! Kein 44er mehr, der bei der kleinsten Störung am JNBP verendet.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1708
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #3 am: 13. März 2014, 16:42:25 »
Kein 44er mehr, der bei der kleinsten Störung am JNBP verendet.

Das Problem ist nur, dass er trotzdem nicht mehr auf seine Strecke kommt.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #4 am: 13. März 2014, 16:43:07 »
Kein 44er mehr, der bei der kleinsten Störung am JNBP verendet.
Das Problem ist nur, dass er trotzdem nicht mehr auf seine Strecke kommt.
Zur U6 reicht schon.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1708
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #5 am: 13. März 2014, 16:52:49 »
Kein 44er mehr, der bei der kleinsten Störung am JNBP verendet.
Das Problem ist nur, dass er trotzdem nicht mehr auf seine Strecke kommt.
Zur U6 reicht schon.

Nein, eben nicht. Beim Hernalser Gürtel steigen kaum Leute aus oder zu. Die meisten fahren Innenstadt. Der 44er müsste also zumindest bis zur Bellaria fahren wenn nicht sogar weiter zur Börseschleife.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #6 am: 13. März 2014, 16:58:08 »
Nein, eben nicht. Beim Hernalser Gürtel steigen kaum Leute aus oder zu. Die meisten fahren Innenstadt. Der 44er müsste also zumindest bis zur Bellaria fahren wenn nicht sogar weiter zur Börseschleife.
Zur Bellaria fährt dann eh der 2er. Aber von mir aus kann man auch mit dem 44er zur Bellaria fahren. Die Zeit wird wohl ungefähr gleich sein wie zum Schottentor.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #7 am: 13. März 2014, 17:00:59 »
Nicht vergessen: Wenn die Gleisverbindungen kommen, werden die Außenäste von 2 und 44 höchstwahrscheinlich getauscht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Hauptbahnhof

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1287
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #8 am: 13. März 2014, 17:17:29 »
Wie genau sollen dann die Gleise (inkl. Verbindungen für Umleitungen) verlaufen? Kommt ein Tram-"Kreisverkehr"?

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7004
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #9 am: 13. März 2014, 18:12:11 »
D.h. es gibt dann einen 2er Engels-Platz - Dornbach und einen 44er Schottentor - Alt-Ottakring?
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #10 am: 13. März 2014, 20:15:10 »
D.h. es gibt dann einen 2er Engels-Platz - Dornbach und einen 44er Schottentor - Alt-Ottakring?
Ja, genau!
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #11 am: 13. März 2014, 20:31:32 »
Ui, da werden wieder Diskussionen aufkommen, ob der 44er dann nicht 45 heißen "muss" ... :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #12 am: 13. März 2014, 20:36:53 »
Ui, da werden wieder Diskussionen aufkommen, ob der 44er dann nicht 45 heißen "muss" ... :D
Und der 2er J2 oder 45A? 8)
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

umweltretter

  • Gast
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #13 am: 14. März 2014, 02:15:07 »
Sehr schön, dass die Auskreuzung jetzt endlich kommen soll. Dadurch wird in gewissem Ausmaß auch der 43er entlastet und es ergeben sich neue, praktische Relationen.

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1708
Re: Umbau Johann-Nepomuk-Berger-Platz
« Antwort #14 am: 14. März 2014, 09:25:13 »
Dann müsste die derzeitige 44er-Strecke vorher für Langzüge adaptiert werden. Gehen sich in der Dornbach überhaupt zwei Langzüge in der Endstation aus?