Autor Thema: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling  (Gelesen 6579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 475
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #45 am: 29. April 2022, 13:55:46 »
Wieso? Die können ja weiterhin mit dem 62A fahren.

Meidling - Liesing mit S-Bahn oder REX dauert 6-8 Minuten. Der 62A braucht 18-20 Minuten. Warum sollte irgendwer Meidling - Liesing mit dem 62A fahren? Der ist für die Haltestellen dazwischen da.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10691
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #46 am: 29. April 2022, 16:58:04 »
Wieso? Die können ja weiterhin mit dem 62A fahren.

Meidling - Liesing mit S-Bahn oder REX dauert 6-8 Minuten. Der 62A braucht 18-20 Minuten. Warum sollte irgendwer Meidling - Liesing mit dem 62A fahren? Der ist für die Haltestellen dazwischen da.

Da hast vergessen, wovon wir hier sprechen - nämlich von der Zeit, wo die S-Bahn zwischen Meidling und Liesing eingestellt ist. Da gibt es zum Bus keine Alternative. Natürlich braucht der Ersatzverkehr etwas länger, wenn er die Station Hetzendorf anfährt, aber - wie hier schon richtig geschrieben wurde - soll ein SEV ja möglichst alle von der Einstellung betroffenen Stationen anfahren und da wäre Hetzendorf, wo immerhin - wenn ich das richtig im Kopf habe - vier Buslinien zusammenkommen,  schon ein nicht zu vernachlässigender Knotenpunkt.

Mein Posting war wie folgt zu verstehen: wem während der Einstellung die Fahrt mit dem Ersatzverkehr über Hetzendorf zu lange ist, der kann ja immer noch mit dem 62A direkt fahren. Obwohl ich - unter der Annahme, dass der Ersatzverkehr wirklich nur die S-Bahn-Stationen bedient und sonst überall durchfährt - nicht einmal sicher bin, dass er nicht trotz des Umwegs schneller als der 62A ist.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13015
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #47 am: 29. April 2022, 17:07:23 »

Mein Posting war wie folgt zu verstehen: wem während der Einstellung die Fahrt mit dem Ersatzverkehr über Hetzendorf zu lange ist, der kann ja immer noch mit dem 62A direkt fahren. Obwohl ich - unter der Annahme, dass der Ersatzverkehr wirklich nur die S-Bahn-Stationen bedient und sonst überall durchfährt - nicht einmal sicher bin, dass er nicht trotz des Umwegs schneller als der 62A ist.

Mag sein, aber ich finde dass der ca 200m lange Fußweg von der Haltestelle der Linie 62A zum Bahnhof sehr wohl zumutbar ist und somit eines Schleife über die Eckartsaugasse in keiner Weise gerechtfertigt ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 475
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #48 am: 29. April 2022, 17:17:16 »
Da hast vergessen, wovon wir hier sprechen - nämlich von der Zeit, wo die S-Bahn zwischen Meidling und Liesing eingestellt ist. Da gibt es zum Bus keine Alternative.

Ja, aber auch nicht für die Menschen, die z.B. vom Hauptbahnhof nach Mödling wollen. Die möchten die Strecke Meidling-Liesing möglichst schnell hinter sich bringen und keine Stadtrundfahrt durch den 12. und den 23. machen.

Zitat
Natürlich braucht der Ersatzverkehr etwas länger, wenn er die Station Hetzendorf anfährt, aber - wie hier schon richtig geschrieben wurde - soll ein SEV ja möglichst alle von der Einstellung betroffenen Stationen anfahren und da wäre Hetzendorf, wo immerhin - wenn ich das richtig im Kopf habe - vier Buslinien zusammenkommen,  schon ein nicht zu vernachlässigender Knotenpunkt.

Warum muss ein SEV immer möglichst alle Stationen genau anfahren? Ich würde eher sagen, Ziel des SEV ist, den Zeitverlust für möglichst viele Fahrgäste möglichst zu minimieren.

Ansonsten ist die Strecke von der Straßenbahnhaltestelle Hetzendorf S des 62ers zum Eingang des Bahnhofs Hetzendorf ungefähr so lang wie die von der Bushaltestelle Breitenfurter Straße/Altmannsdorfer Straße zum Bahnhof Hetzendorf.

Zitat
Mein Posting war wie folgt zu verstehen: wem während der Einstellung die Fahrt mit dem Ersatzverkehr über Hetzendorf zu lange ist, der kann ja immer noch mit dem 62A direkt fahren.

Um dann noch langsamer zu sein, weil der 62A überall hält?

Zitat
Obwohl ich - unter der Annahme, dass der Ersatzverkehr wirklich nur die S-Bahn-Stationen bedient und sonst überall durchfährt - nicht einmal sicher bin, dass er nicht trotz des Umwegs schneller als der 62A ist.

Ohne den Umweg ist er halt noch schneller.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10691
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #49 am: 29. April 2022, 18:43:22 »
Warum muss ein SEV immer möglichst alle Stationen genau anfahren? Ich würde eher sagen, Ziel des SEV ist, den Zeitverlust für möglichst viele Fahrgäste möglichst zu minimieren.

Und was ist mit jenen, die Stationen benützen, die während der Sperre ebenfalls gesperrt sind, wie eben z.B. Atzgersdorf? Wie kommen die ohne Zeitverlust nach Liesing bzw. Meidling?

Sorry, aber da sind wir sichtlich unterschiedlicher Meinung: ein SEV muss alle Stationen anfahren, die ansonsten durch das schienengebundene Verkehrsmittel erschlossen werden. SEV steht für Schienenersatzverkehr und das beinhaltet die ersatzweise Bedienung aller solcher Stationen - selbst wenn dafür Umwege in Kauf genommen werden müssen.

War übrigens beim SEV der südlichen U6 genauso: der Bus hat brav den Abstecher zur Haltestelle "Am Schöpfwerk" gemacht, obwohl er - nach deiner Diktion - besser zwecks Zeitersparnis direkt von Meidling nach Alterlaa fahren hätte sollen.

Zitat von: Klingelfee
Mag sein, aber ich finde dass der ca 200m lange Fußweg von der Haltestelle der Linie 62A zum Bahnhof sehr wohl zumutbar ist und somit eines Schleife über die Eckartsaugasse in keiner Weise gerechtfertigt ist.

OK, mag sein. Was aber Atzgersdorf betrifft, da ist der Fußweg von der S-Bahn-Haltestelle bis zur nächsten Haltestelle des 62A entschieden zu weit.

Denkbar für den Ersatzverkehr wäre eine Führung ab Atzgersdorf über Lastenstraße - Waisenhorngasse, also eine Direktverbindung nach Liesing, statt des Umwegs, den der 66A macht. Damit wäre der SEV auf alle Fälle kürzer unterwegs als 62A/66A.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13015
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #50 am: 29. April 2022, 19:06:21 »
Zitat von: Klingelfee
Mag sein, aber ich finde dass der ca 200m lange Fußweg von der Haltestelle der Linie 62A zum Bahnhof sehr wohl zumutbar ist und somit eines Schleife über die Eckartsaugasse in keiner Weise gerechtfertigt ist.

OK, mag sein. Was aber Atzgersdorf betrifft, da ist der Fußweg von der S-Bahn-Haltestelle bis zur nächsten Haltestelle des 62A entschieden zu weit.

Atzgersdorf war für mich auch nie eine Diskussion. Ich vermehre mich nur gegen eine Führung des SEV durch die Eckartsaugasse. Da sehe ich keinen wirklichen Mehrwert.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13070
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #51 am: 29. April 2022, 19:11:16 »
Denkbar für den Ersatzverkehr wäre eine Führung ab Atzgersdorf über Lastenstraße - Waisenhorngasse, also eine Direktverbindung nach Liesing, statt des Umwegs, den der 66A macht. Damit wäre der SEV auf alle Fälle kürzer unterwegs als 62A/66A.
Wegen des Ringespiels über den Liesinger Platz scheint mir die Strecke Lastenstraße - Carlbergerstraße - Breitenfurter Straße sinnvoller
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Kurzzug

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 229
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #52 am: 29. April 2022, 19:17:49 »
Achtung: Es wird wahrscheinlich nie eine vollständige Streckensperre geben, eben nur Sperren einzelner Stationen und/oder eingleisiger Betrieb. Die REX werden durchgehend fahren können, wie das auch bei vergangenen Baustellen auf der Südbahn der Fall war. Meidling-Liesing wird also niemand mit dem Bus fahren müssen.

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 475
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #53 am: 01. Mai 2022, 15:23:01 »
Und was ist mit jenen, die Stationen benützen, die während der Sperre ebenfalls gesperrt sind, wie eben z.B. Atzgersdorf? Wie kommen die ohne Zeitverlust nach Liesing bzw. Meidling?

Ohne Zeitverlust geht mit einem SEV kaum - aber die Frage ist, wie viele Menschen wie viel Zeitverlust haben. Wer Atzgersdorf nur als Umstiegsstation zum 60A oder zum 66A benützt, hat keinen bis kaum Zeitverlust, weil diese Linien auch an der Haltestelle Brunner Straße/Erlaaer Straße halten. Wer danach einen Hatscher in Richtung Breitenfurter Straße gemacht hätte, spart unter Umständen sogar Zeit.

Zitat
War übrigens beim SEV der südlichen U6 genauso: der Bus hat brav den Abstecher zur Haltestelle "Am Schöpfwerk" gemacht, obwohl er - nach deiner Diktion - besser zwecks Zeitersparnis direkt von Meidling nach Alterlaa fahren hätte sollen.

Ich weiß nicht, ob wir vom selben SEV der südlichen U6 sprechen, aber ich kann mich gut erinnern, dass die Tscherttegasse nicht angefahren wurde und auf die WLB-Station Schöpfwerk (etwa 300 Meter zu Fuß entfernt) verwiesen wurde.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #54 am: 01. Mai 2022, 19:14:54 »
War übrigens beim SEV der südlichen U6 genauso: der Bus hat brav den Abstecher zur Haltestelle "Am Schöpfwerk" gemacht, obwohl er - nach deiner Diktion - besser zwecks Zeitersparnis direkt von Meidling nach Alterlaa fahren hätte sollen.
Sorry das ist wirklich kein passender Vergleich! Die Distanz von der Altmannsdorfer Straße zum Station am Schöpfwerk ist schon größer als "nur" die 200 Meter von Hetzendorf zum 62A.

Da ist der Vergleich von MK mit der Tscherttegasse treffender, wobeii das verweisen auf die Badner Bahn die einzige Möglichkeit war, da man dort mit einem SEV nicht hinkommt.
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Bhf_Breitensee

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 201
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #55 am: 02. Mai 2022, 13:03:37 »
Bis zur Realisierung der vier Gleise sollte man die bestehenden drei Gleise Atzgersdorf - "Einfahrt P´dorf"  betrieblich nutzen und zuvor adaptieren.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10691
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #56 am: 03. Mai 2022, 11:05:40 »
Ich weiß nicht, ob wir vom selben SEV der südlichen U6 sprechen, aber ich kann mich gut erinnern, dass die Tscherttegasse nicht angefahren wurde und auf die WLB-Station Schöpfwerk (etwa 300 Meter zu Fuß entfernt) verwiesen wurde.

Ich meine den SEV, bei dem die U6 zwischen Siebenhirten und Tscherttegasse geführt wurde. In der Haltestelle "Am Schöpfwerk" konnte man in den SEV umsteigen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Julian94

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Viergleisiger Ausbau Meidling-Mödling
« Antwort #57 am: 14. Mai 2022, 16:37:30 »
Die logische Streckenführung des SEV Meidling-Liesing wäre meiner Meinung nach Bahnhof Meidling - Breitenfurterstraße - Hetzendorf ohne Umweg über die Eckartsaugasse - Breitenfurterstraße - Levasseurgasse - Endresstraße - Bahnhof Atzgersdorf - Gatterederstraße - Lastenstraße - Rudolf Waisenhorngasse zum Liesingerplatz. Die ca. 200m von der Breitenfurterstraße zum Bahnhof Hetzendorf sind zumutbar, nicht aber die ca. 600m von Atzgersdorferplatz zum Bahnhof Atzgersdorf.