Autor Thema: Linie T (1945-1984)  (Gelesen 251665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 848
  • The Streetcar strikes back!
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #690 am: 26. November 2020, 19:24:47 »
Ja, allein die alte Endschleife St. Marx mit einem Bruchteil des heutigen Autoverkehrs ist interessant.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

win22

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #691 am: 03. Januar 2021, 10:55:00 »
Wer weiß es noch genau?
Fuhr als letzter Zug in der Landtrasser Hauptstraße der J nach Erdberg oder der T nach St. Marx?
Und fuhr der letzte T vor 37 Jahren noch in die Schleife St. Marx oder hat er gleich am Ende der Landtraßer Hauptstraße eingezogen?

Gibt es Fotos vom letzten blauen T?

Eigenartigerweise hat man dem letzten J damals mehr Aufmerksamkeit geschenkt (zB Falterartikel und Fotos), aber der T dürfte
ohne großes Aufsehen eingestellt worden sein. Also hat wer Bildmaterial von damals?

106er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 358
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #692 am: 04. Januar 2021, 19:14:30 »
Wer weiß es noch genau?
Fuhr als letzter Zug in der Landtrasser Hauptstraße der J nach Erdberg oder der T nach St. Marx?
Und fuhr der letzte T vor 37 Jahren noch in die Schleife St. Marx oder hat er gleich am Ende der Landtraßer Hauptstraße eingezogen?

Gibt es Fotos vom letzten blauen T?

Eigenartigerweise hat man dem letzten J damals mehr Aufmerksamkeit geschenkt (zB Falterartikel und Fotos), aber der T dürfte
ohne großes Aufsehen eingestellt worden sein. Also hat wer Bildmaterial von damals?

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt:
  • Bei der Linie J war früher Betriebsschluss als bei der Linie T, daher war der letzte Zug auf der Landstrasse ein Zug der Linie T;
  • Im letzten Zug der Linie T bin ich mitgefahren, dieser fuhr über St. Marx nach Erdberg;
  • Irgendwo habe ich Fotos vom letzten Betriebstag, aber leider keinen Scanner für Negativstreifen (ich würde einem interessierten Foristen die Aufnahmen samt dazugehörenden Aufzeichnungen aber gerne überlassen - bei Interesse bitte PN);
  • Aufsehen gab es nicht wirklich, nur ein paar Böller in der Lechnerstraße beim Einziehen des Zuges.
Beelzebub has a devil put aside for me ...

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1926
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #693 am: 05. Januar 2021, 09:10:09 »

Eigenartigerweise hat man dem letzten J damals mehr Aufmerksamkeit geschenkt (zB Falterartikel und Fotos), aber der T dürfte
ohne großes Aufsehen eingestellt worden sein.

Der letzte J nach Ottakring wurde in der Erdbergstraße aufgehalten - das Personal bekam ein großes Mohnweckerl-J geschenkt.

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1315
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #694 am: 05. Januar 2021, 09:20:15 »

Eigenartigerweise hat man dem letzten J damals mehr Aufmerksamkeit geschenkt (zB Falterartikel und Fotos), aber der T dürfte
ohne großes Aufsehen eingestellt worden sein.

Der letzte J nach Ottakring wurde in der Erdberger Straße aufgehalten - das Personal bekam ein großes Mohnweckerl-J geschenkt.

die Straße heißt "Erdbergstraße".

SLB O-BUS

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #695 am: 05. Januar 2021, 09:26:13 »
Der letzte J nach Ottakring wurde in der Erdbergstraße nicht aufgehalten und das Personal bekam auch kein Mohnweckerl. Ich muss es wissen, da ich der Fahrer der letzten Blauen J nach Ottakring war. Es gab einige Fotohalte die ich auf meine Kappe nahm im einzustellenden Streckenteil.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1926
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #696 am: 05. Januar 2021, 09:32:44 »
die Straße heißt "Erdbergstraße".

Danke - ausgebessert!

win22

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #697 am: 05. Januar 2021, 14:30:34 »

Laut Falterartikel war der letzte J-Wagenfahrer ein Fritz Garo, der dürfte aber vermutlich nicht mehr am Leben sein oder knapp 96.

@SLB O-BUS: Wie war das damals, hat man sich im Expedit ausgesucht wer mit der letzten Blauen fährt oder wurde einfach so der Dienstplan eingeteilt und
man kam zufällig dran?

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15811
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #698 am: 05. Januar 2021, 15:24:10 »
Oft ist da ein "Vollstrecker" gekommen, irgend ein höherer Dienst, der sich das gegeben hat. Der hat den eingeteilten Fahrer abgelöst und den Zug für die letzte Runde übernommen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Gast1090

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 373
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #699 am: 06. Januar 2021, 00:14:20 »

Laut Falterartikel war der letzte J-Wagenfahrer ein Fritz Garo, der dürfte aber vermutlich nicht mehr am Leben sein oder knapp 96.

@SLB O-BUS: Wie war das damals, hat man sich im Expedit ausgesucht wer mit der letzten Blauen fährt oder wurde einfach so der Dienstplan eingeteilt und
man kam zufällig dran?

Laut Verstorbenensuche wurde Fritz Garo (geb. 1925) am 04.01.1996 am Wiener Zentralfriedhof bestattet. 

win22

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #700 am: 06. Januar 2021, 00:25:25 »
Interessant die Suche. Ich hoffe ich komme nicht vom Thema ab aber weiss wer ab wann die letzte Blaue für "Höhere" interessant wurde?

Ich denke die Einstellungen in den 50er und 60er Jahren hat das "normale" Fahrpersonal laut Dienstplan und Zufallsprinzip gemacht,
die VIP-Fahrt der letzten Blauen durch "Höhere" dürfte erst später in den 1980ern in Mode gekommen sein.

Gibt es da noch Zeitzeugen oder verifizierte Überlieferungen?

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10891
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #701 am: 18. Februar 2021, 09:31:45 »
Ein K +  kx Zug der Linie T fährt über eine Behelfsbrücke während des Baus des "Jonas-Reindls" (Foto: Slg. Marschner, 1960).

LG nord22

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15811
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #702 am: 18. Februar 2021, 09:59:41 »
Schon damals hat man das liebe (oft nicht einmal vorhandene!) Geld im Boden vergraben!  :down:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33832
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #703 am: 18. Februar 2021, 10:41:29 »
Schon damals hat man das liebe (oft nicht einmal vorhandene!) Geld im Boden vergraben!  :down:

Heute bröselt das Reindl fröhlich vor sich hin und man hat nicht das Geld und nicht den Mut, um es zu sanieren.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15811
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #704 am: 18. Februar 2021, 20:15:00 »
Zuschütten!   :lamp:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!