Autor Thema: ÖV in den nächsten 15 Jahren  (Gelesen 20994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2283
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #105 am: 13. Juli 2022, 16:22:56 »
Ich weiß nicht, wieso ihr so versessen seid, innerstädtische Buslinien auf Straßenbahn umzustellen.

Ich sehe da jetzt keinen unmittelbaren Mehrwert darin.

Viel wichtiger finde ich, dass man da das Geld inStadzerweiterungsgebiete oder eben in den von euch exterms gehassten U-Bahn Ausbau investiert.

Und sage euch ihr werdet euch noch wundern wie viele Fahrgäste auf den Neubaustrecken unterwegs sein werden. Auch ohne, dass das Oberflächennetz reduziert wird.

Ähm, mit dem 27er werden dann sicherlich weniger Straßenbahnen zur Hausfeldstraße fahren. Und mit der U2-Verlängerung in die Donaustadt wurden ja genügend Linien zwangsgeteilt.
Das wichtigste um den ÖV-Anteil zu steigern wäre eigentlich ohnehin Buslinien in Transdanubien und südlich des Wientals (auch in NÖ - ohne Trennung zwischen Autobus und Regionalbus!) attraktiver zu führen und Umsteigezwänge innerhalb der beiden genannten Gebiete zu minimieren!
Stadtentwicklung hin oder her, dort wo es die allerhöchsten Fahrgastströme gibt macht eine U-Bahn Sinn, bei sehr hohen eine Straßenbahn und bei Linien wie 11A, 13A oder 26A ganz sicher keine Autobuslinie.
Ein Paradigmenwechsel ist jetzt ja die Bim nach Schwechat, die einen guten Anfang darstellt, hoffentlich wird es dann auch eine nach Groß Enzersdorf geben, eine Linie nach Mödling mit Anschluss an S-Bahn in Liesing und Mödling, U6, WLB und Bf. Meidling oder U1 fällt ja leider ehschon unter Träumerei - und das obwohl der Vorteil, dass Busse wesentlich billiger sind als Straßenbahnen mit der Dekarbonisierung der Busflotte  ohnehin nur mehr sehr eingeschränkt vorhanden ist!
Darüber, dass etwa der O-Wagen auch bei vollständiger Bebauung des Areals für die Fische ist sind wir uns ja hoffentlich einig!

JochenK

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 180
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #106 am: 18. Juli 2022, 08:27:15 »
Na klar, es sitzen immer noch die selben Leute wie 1969 in den Ämtern und Unternehmen ::)

Aber die gleiche Partei.... und im Moment sieht es nicht aus das auch nur eine sinnvolle Erweiterung der
Straßenbahnen kommt. Eher noch ein paar Stadtstraßen.

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1452
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #107 am: 18. Juli 2022, 09:11:18 »
Ähm, mit dem 27er werden dann sicherlich weniger Straßenbahnen zur Hausfeldstraße fahren. Und mit der U2-Verlängerung in die Donaustadt wurden ja genügend Linien zwangsgeteilt.
Das wichtigste um den ÖV-Anteil zu steigern wäre eigentlich ohnehin Buslinien in Transdanubien und südlich des Wientals (auch in NÖ - ohne Trennung zwischen Autobus und Regionalbus!) attraktiver zu führen und Umsteigezwänge innerhalb der beiden genannten Gebiete zu minimieren!

Und gerade am Stadtrand und im Umland muss man ansetzen, wenn man den Autoverkehr reduzieren möchte. Das Linienkreuz U2xU5 wird hingegen m.E. wenige bis keine Auswirkungen auf den Öffi-Anteil haben - vor allem, wenn die Anschlussbuslinien weiterhin vielfach halbstündlich fahren (oder es Netzlücken wie Wienerberg - Matzleinsdorfer Platz weiterhin gibt).

Darüber, dass etwa der O-Wagen auch bei vollständiger Bebauung des Areals für die Fische ist sind wir uns ja hoffentlich einig!

In seiner heutigen Form sicher, in Verbindung mit dem 12er, einer auf Bim-Betrieb umgestellen Buslinie 11A/B und über deren Gleise zum Friedrich-EbertEngels-Platz verlängert nicht.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2802
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #108 am: 18. Juli 2022, 10:10:20 »
--snip--
In seiner heutigen Form sicher, in Verbindung mit dem 12er, einer auf Bim-Betrieb umgestellen Buslinie 11A/B und über deren Gleise zum Friedrich-Ebert-Platz verlängert nicht.
Bitte wo ist in Wien der Friedrich-Ebert-Platz ???  8)
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellen, Stangln die fast nicht zu sehen sind im Bild der Stadt

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1452
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #109 am: 18. Juli 2022, 11:00:14 »
--snip--
In seiner heutigen Form sicher, in Verbindung mit dem 12er, einer auf Bim-Betrieb umgestellen Buslinie 11A/B und über deren Gleise zum Friedrich-Ebert-Platz verlängert nicht.
Bitte wo ist in Wien der Friedrich-Ebert-Platz ???  8)

Welcher deutsche Friedrich E. das war, ist doch wurscht. :D (Hab's geändert, danke für den Hinweis.)

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1618
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #110 am: 18. Juli 2022, 17:38:52 »
--snip--
In seiner heutigen Form sicher, in Verbindung mit dem 12er, einer auf Bim-Betrieb umgestellen Buslinie 11A/B und über deren Gleise zum Friedrich-Ebert-Platz verlängert nicht.
Bitte wo ist in Wien der Friedrich-Ebert-Platz ???  8)

Welcher deutsche Friedrich E. das war, ist doch wurscht. :D (Hab's geändert, danke für den Hinweis.)
In ein paar Jahren wird sich die Frage stellen, ob man nicht dem Wiener Ferry Ebert einen Platz widmen sollte. Er hat bei der Wiener Bevölkerung mehr, und vor allem positive Erinnerungen hinterlassen.
Für die Jüngeren und die nicht in AT Gebürtigen in der Userschaft: Er hat uns in den 60ern die Blausiegel- und PEZ-Automaten und noch mehr beschert.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13314
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #111 am: 18. Juli 2022, 18:26:47 »
In ein paar Jahren wird sich die Frage stellen, ob man nicht dem Wiener Ferry Ebert einen Platz widmen sollte. Er hat bei der Wiener Bevölkerung mehr, und vor allem positive Erinnerungen hinterlassen.
Für die Jüngeren und die nicht in AT Gebürtigen in der Userschaft: Er hat uns in den 60ern die Blausiegel- und PEZ-Automaten und noch mehr beschert.
Waren das nicht die Olla-Gummi? (sind 1979 in Blausiegel aufgegangen)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1618
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #112 am: 18. Juli 2022, 18:44:23 »
In ein paar Jahren wird sich die Frage stellen, ob man nicht dem Wiener Ferry Ebert einen Platz widmen sollte. Er hat bei der Wiener Bevölkerung mehr, und vor allem positive Erinnerungen hinterlassen.
Für die Jüngeren und die nicht in AT Gebürtigen in der Userschaft: Er hat uns in den 60ern die Blausiegel- und PEZ-Automaten und noch mehr beschert.
Waren das nicht die Olla-Gummi? (sind 1979 in Blausiegel aufgegangen)
Weiß ich nicht, ich habe mich an Wikipedia und https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ferry-ebert-sucht-nachfolger-fuer-sein-automaten-museum-61470505 gehalten.

captainmidnight

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 297
Re: ÖV in den nächsten 15 Jahren
« Antwort #113 am: 18. Juli 2022, 19:29:09 »
In ein paar Jahren wird sich die Frage stellen, ob man nicht dem Wiener Ferry Ebert einen Platz widmen sollte. Er hat bei der Wiener Bevölkerung mehr, und vor allem positive Erinnerungen hinterlassen.
Für die Jüngeren und die nicht in AT Gebürtigen in der Userschaft: Er hat uns in den 60ern die Blausiegel- und PEZ-Automaten und noch mehr beschert.
Waren das nicht die Olla-Gummi? (sind 1979 in Blausiegel aufgegangen)
Weiß ich nicht, ich habe mich an Wikipedia und https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ferry-ebert-sucht-nachfolger-fuer-sein-automaten-museum-61470505 gehalten.

Schon etwas OT, aber hier die Erklärung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mapa#Blausiegel