Autor Thema: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns  (Gelesen 23006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4170
  • Halbstarker
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #30 am: 05. Mai 2014, 10:48:04 »
der Knoflacher hat grad im radio gesagt, Verkehrsplanung ist keine Wissenschaft, wenn eine Hausfrau die Wege in der Stadt mit ihrem Hausverstand planen würde, wärs besser  :D

Jetzt hat er das gesagt?  ;)
Ich hab ihn gestern auf Ö1 im Café Sonntag gehört. Da hat er auch gemeint, dass die Verkehrsplaner (genauso wie die Ökonomen) allesamt keine Wissenschafter seien.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36302
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #31 am: 05. Mai 2014, 10:52:06 »
der Knoflacher hat grad im radio gesagt, Verkehrsplanung ist keine Wissenschaft, wenn eine Hausfrau die Wege in der Stadt mit ihrem Hausverstand planen würde, wärs besser  :D

Der Knofi macht halt gern polarisierende Aussagen. Natürlich ist Verkehrsplanung eine Wissenschaft. Aber was er damit gemeint hat, interpretiere ich eher so: Verkehrsplanung ist keine reine Ingenieurswissenschaft, die sich mit dem Berechnen von Ampelumläufen, Schleppkurven und Lärmschutzwänden begnügen darf, sondern sie ist zuallererst einmal eine Sozialwissenschaft, da sie maßgeblich an der Stadtgestaltung und somit an der Lebensqualität beteiligt ist.

(Das Knofi-Institut an der TU gehört aus historischen Gründen zur Fakultät für Bauingenieurwesen.)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #32 am: 05. Mai 2014, 10:53:41 »
der Knoflacher hat grad im radio gesagt, Verkehrsplanung ist keine Wissenschaft, wenn eine Hausfrau die Wege in der Stadt mit ihrem Hausverstand planen würde, wärs besser  :D
Für was brauchen wir denn also überbezahlte "kompetente" Verkehrsplaner?

Tja - es ist einfach der unterschiedliche Ansatz. Die Planer zählen Fahrzeuge und lernen, Straßen entsprechend zu dimensionieren; sie reagieren einfach auf technische Parameter. Echte Stadt- bzw Raumplanung ist eine Stufe höher angesiedelt, ist bei uns aber zahnlos, wahrscheinlich weil die Stadtentwicklungspläne nicht so verbindlich sind wie sie sein sollten, und weil alles im lokalpolitischen Kleinkrieg zerrieben wird. Solange einer der 23 Bezirksvorsteher mehr faktische Macht hat als die Stadtregierung, wird sich das auch nicht ändern. Es ist allerdings auch in Frankreich nicht alles so einfach wie es aussieht - grade ist in Montpellier die neue Straßenbahnlinie gestorben, weil der neue Bürgermeister dagegen ist; Auch in Caen wird der Spurbus nun nicht auf Tramway umgebaut, was auch das Projekt von Amiens mitreisst - die beiden Städte wollten die Tramwaywagen gemeinsam beschaffen. Auch in Paris ist der Bezirkskasperl vom 16. gegen den Ringschluss der T3, dort will ihn die neue Bürgermeisterin aber overrulen.

PS - eigentlich wollte ich noch fragen, ob Ihr irgendwelche Ideen, Änderungsvorschläge, Ergänzungen, Unklarheiten für den Text habt? Es ging nicht nur um Beweihräucherung  ;)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14657
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #33 am: 05. Mai 2014, 11:13:42 »
der Knoflacher hat grad im radio gesagt, Verkehrsplanung ist keine Wissenschaft, wenn eine Hausfrau die Wege in der Stadt mit ihrem Hausverstand planen würde, wärs besser  :D
Dann kommst gerade noch bis zum Billa
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36302
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #34 am: 05. Mai 2014, 11:54:33 »
der Knoflacher hat grad im radio gesagt, Verkehrsplanung ist keine Wissenschaft, wenn eine Hausfrau die Wege in der Stadt mit ihrem Hausverstand planen würde, wärs besser  :D
Dann kommst gerade noch bis zum Billa

Der dann aber wenigstens fußläufig erreichbar ist und sich nicht auf einer der vier Ecken des (nur mit dem Pkw erreichbaren) nächstgelegenen Kreisverkehrs befindet.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5405
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #35 am: 05. Mai 2014, 13:50:02 »
Auch in Caen wird der Spurbus nun nicht auf Tramway umgebaut, was auch das Projekt von Amiens mitreisst
Moment, das ist aber zum Glück noch nicht fix, oder?

PS - eigentlich wollte ich noch fragen, ob Ihr irgendwelche Ideen, Änderungsvorschläge, Ergänzungen, Unklarheiten für den Text habt? Es ging nicht nur um Beweihräucherung  ;)
Der Text ist ausgezeichnet geschrieben, das Ende finde ich aber etwas unrund: Zwischen den letzten beiden Sätzen würde ich noch einen kurzen zusammenfassenden Satz drängen (es ist ja ein mündlich gehaltener Vortrag). Ich denke da so in die Richtung "Und den Menschen die Stadt zurückgegeben". Weil das is ja das, worauf du am Anfang in den ersten Absätzen hinaus willst, oder?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #36 am: 05. Mai 2014, 14:00:24 »
Auch in Caen wird der Spurbus nun nicht auf Tramway umgebaut, was auch das Projekt von Amiens mitreisst
Moment, das ist aber zum Glück noch nicht fix, oder?

Naja, anscheinend sollen die Spurbusse ein Service bekommen, das die lebensdauer bis 2022 verlängert. Genaues weiss ich noch nicht.


Der Text ist ausgezeichnet geschrieben, das Ende finde ich aber etwas unrund: Zwischen den letzten beiden Sätzen würde ich noch einen kurzen zusammenfassenden Satz drängen (es ist ja ein mündlich gehaltener Vortrag). Ich denke da so in die Richtung "Und den Menschen die Stadt zurückgegeben". Weil das is ja das, worauf du am Anfang in den ersten Absätzen hinaus willst, oder?

Danke, mach ich!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Harald A. Jahn, www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36302
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #38 am: 11. Juni 2014, 09:11:32 »
Ich frage mich gerade, inwieweit sie es ohnehin dir zu verdanken haben, dass sich die "französische Schule des Tramwaydesigns" auch innerhalb ihres Landes als eigener Begriff etabliert hat. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #39 am: 11. Juni 2014, 10:02:36 »
Ich frage mich gerade, inwieweit sie es ohnehin dir zu verdanken haben, dass sich die "französische Schule des Tramwaydesigns" auch innerhalb ihres Landes als eigener Begriff etabliert hat. 8)

Hm - na so einflussreich schätz ich mich nicht ein... Wobei, als ich den Verantwortlichen zum ersten Mal getroffen und ihm mein Buch in die Hand gedrückt hab - er spricht sehr gut deutsch - war er noch auf der Suche nach einem Titel für die Ausstellung...  ??? Ich werd ihn fragen, wenn ich ihn wieder treff'  :)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1939
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #40 am: 04. Juni 2024, 23:25:24 »
Diese Publikation dürfte mit der genannten Ausstellung zusammenhängen?

https://www.institutparisregion.fr/fileadmin/NewEtudes/Etude_1062/tramwayWeb2014.pdf

Jedenfalls auch 10 Jahre später sehr lesenswert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #41 am: 05. Juni 2024, 08:19:15 »
Diese Publikation dürfte mit der genannten Ausstellung zusammenhängen?

https://www.institutparisregion.fr/fileadmin/NewEtudes/Etude_1062/tramwayWeb2014.pdf

Jedenfalls auch 10 Jahre später sehr lesenswert!

Ja, das war der Ausstellungskatlog. Leider ist Yo gerade in Pension gegangen :( Wirklich seeeehr lesenswert, ist auf FR+EN.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #42 am: 10. Juli 2024, 07:22:06 »
ich verwende diesen Thread, weil ich keinen neuen eröffnen möchte - ich werde in den nächsten Tagen wahrscheinlich den Chef von Richez Associés treffen - https://www.richezassocies.com/en/galerie#mobilities - dieses Architekturbüro ist für etliche neue Straßenbahnprojekte verantwortlich. Habt Ihr Fragen, die ich mitnehmen kann?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1939
Re: [FR] Ausstellung: Die französische Schule des Tramwaydesigns
« Antwort #43 am: 10. Juli 2024, 20:02:18 »
Viele Themen spricht er in seinem jüngst erschienen Buch an:
https://www.librairie-ecosphere.com/livre/9782357336513-tramways-a-la-francaise-de-nouvelles-frontieres-delphine-desveaux-olivier-namias-thomas-richez-vincent-cottet/

Wärmste Empfehlung!

Interessant wäre natürlich:
- wozu braucht es Architekten in der Planung von Straßenbahn-Projekten?
- in den mittelgroßen Französischen Städten ging es um die „Tramway für die Identität“, in den Großen um die „Tramway aus Notwendigkeit“ - was bedeuten diese unterschiedlichen Randbedingungen für die Gestaltung der Straßenbahn?
- welche Erwartungshaltung gab es in Frankreich in der Politik bzgl. der Gestaltung von Fassade zu Fassade? Warum ist es in Frankreich, Belgien und sogar Polen ein essentielles Thema, im deutschen Sprachraum aber nicht?
- was kann Wien daraus lernen?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7792
    • www.tramway.at
Harald A. Jahn, www.tramway.at