Autor Thema: Linie 15 (1912-1942)  (Gelesen 38459 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Erdberg

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1647
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #75 am: 05. September 2021, 08:39:15 »
Das Video ist interessant. Ich frage mich nur, warum so viele Linien bei der Reichsbrücke endeten, sodass die Leute umsteigen mussten. Man hätte doch diese Linien alle verlängern können bis Kaisermühlen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36017
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #76 am: 05. September 2021, 09:20:38 »
Das Video ist interessant. Ich frage mich nur, warum so viele Linien bei der Reichsbrücke endeten, sodass die Leute umsteigen mussten. Man hätte doch diese Linien alle verlängern können bis Kaisermühlen.

Weil die alte Reichsbrücke nur beschränkt tragfähig war.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6393
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #77 am: 05. September 2021, 09:28:00 »
Das Video ist interessant. Ich frage mich nur, warum so viele Linien bei der Reichsbrücke endeten, sodass die Leute umsteigen mussten. Man hätte doch diese Linien alle verlängern können bis Kaisermühlen.

Weil die alte Reichsbrücke nur beschränkt tragfähig war.
Das galt doch für die Kettenbrücke nicht mehr? Zumindest sind dann später in dem Video jede Menge Züge über die Brücke unterwegs.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Erdberg

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1647
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #78 am: 05. September 2021, 12:03:44 »
Jaja, man sieht auf dem Video eh die neue Brücke. Da war keine Beschränkung mehr.

Schaltkurbel

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 529
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #79 am: 05. September 2021, 13:59:48 »
Meine Vermutung ist, dass damals der Verkehrskontrollor die Bädereinlagen (vom Bhf. Vrg aus) wesentlich besser koordinieren konnten. Die Tourenzüge konnten "planmäßig" und "intervallmäßig" die Rückfahrt antreten und standen sich nicht gegenseitig in den Endstellen jenseits der Donau im Weg.

MOD-EDIT: Beitrag nachbearbeitet. @Schaltkurbel: Da du die inzwischen gelöschte Folgediskussion offensichtlich mutwillig herbeigeführt hast, lass dir bitte gesagt sein, dass wir derartige Unfrieden stiftende Aktionen nicht goutieren!
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #80 am: 30. Januar 2022, 09:15:07 »
Ein M Dreiwagenzug der Linie 43 nähert sich in der Kinderspitalgasse der Kreuzung mit der Hebragasse und den stillgelegten Gleisen der Linie 15. Der Ausbau des Gürtels zur Schnellstraße mit gegenläufigen Einbahnen bedingte eine Umlegung der Gleise der Linie 43 auf die noch heute benutzte Streckenführung ab 30. November 1958. Die Linie 15 verkehrte hier wegen kriegsbedingter Verkehrseinschränkungen am 11. Oktober 1942 zum letzten Mal und wurde nie wieder in Betrieb genommen. Die Gleiskreuzung war provisorisch verschweißt (Foto: Dr. Werner Frank, Archiv Dr. Peter Standenat).

LG nord22

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1892
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #81 am: 30. Januar 2022, 13:03:32 »
Der Ausbau des Gürtels zur Schnellstraße mit gegenläufigen Einbahnen

Nur aus Interesse und bitte entschuldigt den OT: Wie war der Gürtel davor angelegt? Beidseits eine normale Straße mit Gegenverkehr? Am Donaukanal ebenfalls? Danke! (Wäre mMn auch jetzt wieder ein sinnvoller Zustand).

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6393
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #82 am: 30. Januar 2022, 13:35:44 »
Der Ausbau des Gürtels zur Schnellstraße mit gegenläufigen Einbahnen

Nur aus Interesse und bitte entschuldigt den OT: Wie war der Gürtel davor angelegt? Beidseits eine normale Straße mit Gegenverkehr? Am Donaukanal ebenfalls? Danke! (Wäre mMn auch jetzt wieder ein sinnvoller Zustand).

Ja. Waren aber auch damals teilweise schon mehrspurig. Zumindest im Falle des Donaukanal.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2291
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #83 am: 30. Januar 2022, 14:05:36 »
Weiter OT: Die Donaukanalbegleitstraßen wurden erst in den frühen 1960ern errichtet. In der Nähe der Gürtelbrücke über den Kanal gab es ein Ringelspiel. Die Spittelauer Lände war in beiden Richtungen befahrbar und hatte damals Radwege, die Straße "verendete" irgendwo auf Höhe Müllverbrennungsanlage. Die Straßenbahn durch die Obere Donaustraße wurde eingestellt, weil man die Straße zur Einbahn Ri. Norden ausbaute.

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3364
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #84 am: 30. Januar 2022, 14:50:09 »
Ist eigentlich irgendetwas - wie zB Signalscheiben - vom 15er übrig geblieben? Die Einstellung ohne Wiederaufnahme bedingte doch, dass man noch bis xxx rechnete, sie nicht wieder doch zu eröffnen (zumindest bis zu diesem Foto).

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14411
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #85 am: 30. Januar 2022, 15:01:12 »
Nur aus Interesse und bitte entschuldigt den OT: Wie war der Gürtel davor angelegt? Beidseits eine normale Straße mit Gegenverkehr? Am Donaukanal ebenfalls? Danke! (Wäre mMn auch jetzt wieder ein sinnvoller Zustand).
https://www.wien.gv.at/stadtplan/
-> Kulturgut
-> Historische Stadtpläne
-> Kriegssachschäden um 1945
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1892
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #86 am: 30. Januar 2022, 15:13:09 »
Herzlichen Dank für die Antworten!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #87 am: 29. November 2023, 09:35:54 »
G 705 + BW in der Gudrunstraße beim Amtshaus Favoriten. G 705 wurde frühzeitig per 29.03.1951 skartiert (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat).

LG nord22

RobertK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 213
    • Tramtrack Austria
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #88 am: 14. Januar 2024, 16:09:29 »
G 705 + BW in der Gudrunstraße beim Amtshaus Favoriten. G 705 wurde frühzeitig per 29.03.1951 skartiert (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat).
Laut "Bahn im Bild 67: Wiens Straßenbahnlinien 11 bis 18" ist das Foto 1937 aufgenommen worden, als Bildquelle werden die "WStW-VB" genannt.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5492
Re: Linie 15 (1912-1942)
« Antwort #89 am: 14. Januar 2024, 16:25:00 »
G 705 + BW in der Gudrunstraße beim Amtshaus Favoriten. G 705 wurde frühzeitig per 29.03.1951 skartiert (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat).
Laut "Bahn im Bild 67: Wiens Straßenbahnlinien 11 bis 18" ist das Foto 1937 aufgenommen worden, als Bildquelle werden die "WStW-VB" genannt.
Leider nichts neues bei Nord.
Er nimmt es mit Quellenangaben nicht so genau.
Abgesehen davon, gibt es das Bild hier schon.