Autor Thema: Rotgrün in Wien  (Gelesen 70620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13609
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #195 am: 21. Februar 2011, 11:27:58 »
@moszkva tér: Wo hätte sie sich denn selbst informieren sollen? Noch gibt es ja keine wirklich verbindliche offizielle Studie dazu.
In ihrer Stadtverwaltung, beim Netzwerken mit ihren Parteifreunden, z.B.  :lamp:

Sorry, das ist für einen Bezirkspolitiker, der ständig mit 1000 unterschiedlichsten Themen befasst ist und nicht so ein Tramwayfreak wie wir, weder zumutbar noch realistisch.

Nachdem ein Bezirksvorsteher auch noch einen Brotberuf braucht (ich denke nicht, dass er ausreichend verdient um davon allein leben zu können) ist seine Zeit auch begrenzt. ER könnte natürlich auch den Verkehrs-Bezirksrat fragen, der das ebenfalls nur als Nebenjob macht. Der kommt aber auch nicht auf die Idee oder hat zu wenig Zeit, sich zu informieren.

Daher bin ich dafür, den Bezirksvorstehungen einen Aufgabenbereich zu überantworten, der überschaubar ist und von ihnen auch gewissenhaft und brauchbar erledigt werden kann. Das führt aber auch gleich dazu, dass Verkehrsfragen wieder in die zentrale Stadtverwaltung überantwortet würden.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7272
    • www.tramway.at
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #196 am: 21. Februar 2011, 11:41:12 »
Nachdem ein Bezirksvorsteher auch noch einen Brotberuf braucht (ich denke nicht, dass er ausreichend verdient um davon allein leben zu können)

der war gut!

ca 9500,-  / Monat... Als BV darfst du nebenbei nicht mehr arbeiten.

http://diepresse.com/home/panorama/wien/592246/Mythos-8_Bezirksvorsteher-verdienen-mehr-als-Wladimir-Putin
Harald A. Jahn, www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27817
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #197 am: 21. Februar 2011, 11:58:21 »
ca 9500,-  / Monat... Als BV darfst du nebenbei nicht mehr arbeiten.
Wenn sie auch wirklich die Verantwortung für Fehler übernehmen würden (=Rücktritt), wäre ich sogar geneigt, ihnen um ihr Gehalt nicht neidig zu sein. Aber Rücktritt kennen die meisten Politiker nur aus ihren Kindertagen vom Fahrrad.

Wenigstens besteht aber hier eine Parallele zur Privatwirtschaft: Je höher im Management man ist, desto schwerwiegender sind zwar Fehler, aber desto weniger Konsequenzen hat man zu erwarten. Ein Manager richtet eine Firma zugrunde und geht dann halt zur nächsten. Nachweisen kann man ohnehin fast nie etwas und im Notfall gibt's ja auch noch die Krise als Ausrede für alles.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #198 am: 21. Februar 2011, 12:31:47 »
Gut, aber der Bezirksvorsteherin ist trotzdem vorzuhalten, daß sie, ohne genaueres zu wissen, einfach in einer Pressemeldung Unwahrheiten verzapft.  :down:
Das passiert leider auch in anderen Bereichen ständig, nur dort bekommen wir es oft nicht so genau mit, weil wir von der Materie selbst nicht so viel Ahnung haben ;)
Das macht das ganze aber auch nicht besser oder entschuldbarer.

Aber ich denke, dass ein Bezirksvorsteher dennoch ein ganz anderes Informationsnetzwerk hat, als ein Normalbürger.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13609
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #199 am: 21. Februar 2011, 13:41:14 »
r ausreichend verdient um davon allein leben zu können)

der war gut!

ca 9500,-  / Monat... Als BV darfst du nebenbei nicht mehr arbeiten.
[/quote]

Bist du dep....., Für was denn das? Da könnten wir uns ganz schön was sparen - nur bei den Bezirksvorstehern inlcusive Lohnnebenkosten ca. 4,5 Mio (abzüglich des Arbeitslosengeldes)

(Meine Informationen sind schon ca.   30 Jahre alt.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #200 am: 21. Februar 2011, 13:44:26 »
r ausreichend verdient um davon allein leben zu können)

der war gut!

ca 9500,-  / Monat... Als BV darfst du nebenbei nicht mehr arbeiten.

Bist du dep....., Für was denn das? Da könnten wir uns ganz schön was sparen - nur bei den Bezirksvorstehern inlcusive Lohnnebenkosten ca. 4,5 Mio (abzüglich des Arbeitslosengeldes)

(Meine Informationen sind schon ca.   30 Jahre alt.

Hannes
[/quote]

Ich nehme stark an, dass dieser Betrag brutto ist. :lamp:

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7272
    • www.tramway.at
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #201 am: 21. Februar 2011, 13:46:59 »
Zitat
Zitat
ca 9500,-  / Monat... Als BV darfst du nebenbei nicht mehr arbeiten.

Bist du dep....., Für was denn das? Da könnten wir uns ganz schön was sparen - nur bei den Bezirksvorstehern inlcusive Lohnnebenkosten ca. 4,5 Mio (abzüglich des Arbeitslosengeldes)
Hannes

ja, Wahnsinn - BVs sind noch irgendwie in den Flächenbezirken (Floridsdorf...) verständlich, die so groß wie eine Stadt sind, aber im inneren Kipferl 4/5/6/7/8/9 ist das tatsächlich Wahnsinn pur. Na, Österreich eben, woimmer man reinsticht stößt man auf extreme Überbürokratisierung und Werwaltungsoverkill.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16296
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #202 am: 21. Februar 2011, 15:12:48 »
Man darf auch nicht vergessen, dass jeder zwei Stellvertreter hat, die ebenso nicht gratis arbeiten (oder besser "arbeiten")!  ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4039
  • Halbstarker
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #203 am: 21. Februar 2011, 15:27:07 »

Ja, genau. Ich komm zB gerade von einem Gespräch mit Frau Kaufmann (BV 1060, Mariahilf) [...]
Jetzt frage ich schon, warum muss ich als "Privatgelehrter" Bezirksvorsteher informieren, warum hat die nicht schon längst ein Fachinformationspaket von der MA18, den Grünen oder wemauchimmer erhalten?


Eine vielleicht doofe Frage, aber wie machst du das?
Hast du dir da einen Termin bei der Kaufmann geben lassen und gesagt: "Hallo! Ich bin der XY und möcht Ihnen jetzt was über den 13er erzählen?" Geht das wirklich so einfach? Und wie untermauerst du die Integrität deiner Aussagen? Nimmst du dann die bisherigen 13er-Studien mit?
Stellst du dich dort als Autor, als Fotograf oder als einfacher Bürger vor?



tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7272
    • www.tramway.at
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #204 am: 21. Februar 2011, 16:27:57 »

Ja, genau. Ich komm zB gerade von einem Gespräch mit Frau Kaufmann (BV 1060, Mariahilf) [...]
Jetzt frage ich schon, warum muss ich als "Privatgelehrter" Bezirksvorsteher informieren, warum hat die nicht schon längst ein Fachinformationspaket von der MA18, den Grünen oder wemauchimmer erhalten?


Eine vielleicht doofe Frage, aber wie machst du das?
Hast du dir da einen Termin bei der Kaufmann geben lassen und gesagt: "Hallo! Ich bin der XY und möcht Ihnen jetzt was über den 13er erzählen?" Geht das wirklich so einfach? Und wie untermauerst du die Integrität deiner Aussagen? Nimmst du dann die bisherigen 13er-Studien mit?
Stellst du dich dort als Autor, als Fotograf oder als einfacher Bürger vor?

Ja, sinngemäß ziemlich genau so, wobei ich natürlich schon bisl bekannt bin wie's falsche Geld :-) Aber die Leute sind erreichbar, haben Sprechstunden und oft Informationsbedarf - und ich hab dann halt auch mein Buch als kleines Präsent mit und kann hoffentlich seriös (nicht als "verrückter Eisenbahnfan") auftreten...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Der Bushase
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #205 am: 22. Februar 2011, 08:30:38 »
...und kann hoffentlich seriös (nicht als "verrückter Eisenbahnfan") auftreten...

Was die Hauptsache ist und ausmacht. Da besteht vielfach die Gefahr, das viele zu rechthaberisch und engstirnig auftreten, was jede Diskussion und Informationsmöglichkeit leider sofort abwürgt.

tram

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 533
    • Tramwayforum
Re: Vassilakou wird neue Verkehrsstadträtin!
« Antwort #206 am: 22. Februar 2011, 10:32:24 »
3 Off Topic Beiträge gelöscht!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27817
Re: Rotgrün in Wien
« Antwort #207 am: 27. Februar 2011, 21:02:27 »
Im Falter gibt es einen interessanten Artikel über die ersten 100 Tage rotgrüne Koalition: http://www.falter.at/web/print/detail.php?id=1312

Ich zitiere auszugsweise:
Zitat
Innenbezirke

Aus Bus mach Bim: 13A soll 13er werden


Journalisten nennen sie die „meistgehasste Buslinie Wiens“. Und tatsächlich ist eine Fahrt im 13A zwischen Alser Straße und Südbahnhof meist unangenehm: Er ist brechend voll und zwängt sich durch haarsträubend enge Gassen – es sei denn, diese werden gerade wieder von Autos blockiert. Die Grünen wollen den infrastrukturellen Missstand seit Jahren mit einem Rückgriff auf alte Zeiten beheben: Aus dem 13A soll wieder eine Straßenbahn 13 werden, wie das bis 1961 der Fall war.

Der rote Partner habe sich aufgeschlossen gezeigt, berichtet Koalitionsverhandler Rüdiger Maresch. Und so steht der geplante 13er fast ausdrücklich im Koalitionsabkommen: „Bei besonders überlasteten Buslinien“ würden „schienengebundene Verkehrsmittel“ geprüft – „in Abstimmung mit den Bezirken“.

Dieser Zusatz jedoch hat es in sich: Der 13A führt durch die Bezirke 4 bis 8, also durch rotes, grünes und schwarzes Land. Hier schlummern Widerstandsnester. So fürchtet Josefstadts ÖVP-Bezirksvorsteherin Mickel „Parkplatzvernichtung“ – ohne die sich Schienen schwer verlegen lassen.

Nun wollen die Grünen als ersten Schritt bei den Wiener Linien eine Studie beauftragen. Trotz aller Widerstände stufen Insider und Verkehrsexperten die Realisierungschance der Linie 13 in dieser Legislaturperiode als hoch ein.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35433
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Rotgrün in Wien
« Antwort #208 am: 28. Februar 2011, 08:06:02 »
Nun wollen die Grünen als ersten Schritt bei den Wiener Linien eine Studie beauftragen. Trotz aller Widerstände stufen Insider und Verkehrsexperten die Realisierungschance der Linie 13 in dieser Legislaturperiode als hoch ein.
Sorry, aber wenn da so was drinnen steht, ist der Artikel höchstens als Lachnummer für die Faschingszeitung brauchbar.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7272
    • www.tramway.at
Re: Rotgrün in Wien
« Antwort #209 am: 28. Februar 2011, 11:07:50 »
Nun wollen die Grünen als ersten Schritt bei den Wiener Linien eine Studie beauftragen. Trotz aller Widerstände stufen Insider und Verkehrsexperten die Realisierungschance der Linie 13 in dieser Legislaturperiode als hoch ein.
Sorry, aber wenn da so was drinnen steht, ist der Artikel höchstens als Lachnummer für die Faschingszeitung brauchbar.

Naja, es gibt schon paar Gründe, die dafür sprechen. Die Sozen sollten den Grünen zumindest ein großes Vorzeigeprojekt ermöglichen, damit der Koalitionspartner in 5 Jahren weiterhin zur Verfügung steht. Und sie werden ihn gegen Strache brauchen - die Zeiten werden härter, die Leute unzufriedener, ich sehe da keine Änderung kommen. Die Zeiten absoluter Mehrheiten dürften auch für die SP in Wien vorbei sein. Das wäre mal der politisch-strategische Hintergrund, der wahrscheinlich wichtiger ist als der technische (über den wir ja nicht diskutieren müssen). Die Stimmung in den roten Bezirken ist nicht so schlecht, was der Achte sagt erfahre ich in paar Wochen...
Harald A. Jahn, www.tramway.at