Autor Thema: [CZ] Prag  (Gelesen 170147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7231
Re: [CZ] Prag
« Antwort #435 am: 27. September 2022, 21:10:41 »
Prag schenkt Charkiw insgesamt 30 Stk Straßenbahnen (15 Stk T3 SUCS und 15 Stk T6A5) und übernimmt auch die Transportkosten

15A

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1109
Re: [CZ] Prag
« Antwort #436 am: 27. September 2022, 23:22:42 »
Prag schenkt Charkiw insgesamt 30 Stk Straßenbahnen (15 Stk T3 SUCS und 15 Stk T6A5) und übernimmt auch die Transportkosten

Wo hast du die Info her?

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13609
Re: [CZ] Prag
« Antwort #437 am: 27. September 2022, 23:28:34 »
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7231
Re: [CZ] Prag
« Antwort #438 am: 28. September 2022, 05:54:22 »
Prag schenkt Charkiw insgesamt 30 Stk Straßenbahnen (15 Stk T3 SUCS und 15 Stk T6A5) und übernimmt auch die Transportkosten
Korrektur!!
Es sind doch "nur" 20 Straßenbahnen, nämlich konkret->
T3 SUCS 7144, 7191, 7256, 7262 und 7282
T6A5 8611, 8637, 8658, 8670, 8679, 8682, 8695, 8704, 8711, 8716, 8731, 8739, 8744, 8747 und 8748
(dazu noch die beiden Busse Karosa B951 4109 und Irisbus Citelis 18M 6599, die allerdings nicht für Charkiw, sondern für Chmelnyzkyj bestimmt sind)!

Alle Fahrzeuge sind betriebsfähig!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12455
Re: [CZ] Prag
« Antwort #439 am: 29. Oktober 2022, 20:52:48 »
Auch Tatra Oldtimer haben ihren Reiz, hier Tatra T2R 6003 und T3M 8085 der Linie 23 in der Malostranská (Foto: Jan Fabián, 26.08.2022).

LG nord22

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: [CZ] Prag
« Antwort #440 am: 06. November 2022, 08:16:06 »
Und so hat es sich ergeben, nach Prag fahren zu können – danke nochmals für den Tipp mit http://tram.mobilnitabla.cz/ :up: Ich glaube, es gibt keine Stadt im außerrussischen Europa mit einem größeren Straßenbahnnetz, wo ich noch nicht war – ein so überwältigendes System klappert man nicht schnell an zwei Tagen ab. Schwerpunkte galt es einerseits zu setzen, das Flair des Betriebs andererseits einmal gewissermaßen «einzuatmen». Zum zweiteren:

War ich vorher schon ein Freund stark vermaschter Liniennetze, so hat Prag diese Meinung um eine Größenordnung weiter verstärkt. Wenn ohnehin alle Linien den ganzen Tag hindurch nie seltener als alle 10 Minuten verkehren (sieht man von den historischen Linien ab), bringen möglichst viele unterschiedliche Fahrtrelationen von derselben Haltestelle noch mehr Mehrwert als sonst – wenn ich konsequent linienrein fahren möchte, kann ich gleich eine Seilbahn bauen. Konsequenz: Ich hatte in Prag den Eindruck, kurze bis mittlere Distanzen durchwegs mit kurzer Wartezeit, wenig Umsteigen und besonders für Innenstadtabschnitte erstaunlich hoher Schwuppdizität (sprich: gefühlte Reisegeschwindigkeit) zurücklegen zu können. Sollten Straßenbahnen nicht genau das leisten?

Den Schwerpunkt für die paar Fotos, die entstanden, legte ich auf Prag 6/7 rund um Dejvice und der Letná einerseits, auf Prag 10 rund um Vršovice andererseits. Hoch über der Stadt, auf der Letná-Höhe (Letenská pláň) liegt die Straßenbahnstrecke am Sparta-Stadion vorbei auf relativ freiem Feld; hier fahren die Linien 1, 8, 12, 25 und 26 teils auf Rasengleis, teils auf klassisch gepflasterter Strecke, die ich in Prag erstaunlich oft erlebt habe, auch im Neubau. Ich bin kein besonderer Freund des Škoda 14T-Designs – doch finde ich, dass genau diese silber-rote Farbgebung den Fahrzeugen durchaus Eleganz verleiht. Im Hintergrund die vor sich hin verfallenden Villen der Milady Horákové – mehr dazu bei der Seite der prázdné domy («leere Häuser»); die lässt sich ganz brauchbar google-übersetzen, wenn nötig; da gibt's jedenfalls auch weiterführende Links.

Die Aufnahme zeigt Wagen 9124 auf SL1 am 19. Oktober 2022 – autofreie Aufnahmen brauchen hier Geduld und Glück ;)

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1634
  • The Streetcar strikes back!
Re: [CZ] Prag
« Antwort #441 am: 06. November 2022, 10:03:20 »
Der Kontrast zwischen der modernen Straßenbahn und der Ruine im Hintergrund ... ein tolles Bild! :up:

Nur, ich kann mir nicht helfen: die Škoda 14 T sehen aus, als hätten sie gerade einen Auffahrunfall gehabt.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13609
Re: [CZ] Prag
« Antwort #442 am: 06. November 2022, 10:41:25 »
Etliches von dem was du schreibst kommt daher, dass sich jede Linie mit jeder Linie einmal kreuzt. So kommst im Straßenbahnnetz mit ein mal umsteigen aus.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

diogenes

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2007
Re: [CZ] Prag
« Antwort #443 am: 07. November 2022, 04:14:22 »
Etliches von dem was du schreibst kommt daher, dass sich jede Linie mit jeder Linie einmal kreuzt. So kommst im Straßenbahnnetz mit ein mal umsteigen aus.
Gutes Konzept, chapeau!

NB.: Der Wagen oben hat für mich ein Gesicht … wie ein Mops oder so ;)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: [CZ] Prag
« Antwort #444 am: 07. November 2022, 18:02:03 »
Etliches von dem was du schreibst kommt daher, dass sich jede Linie mit jeder Linie einmal kreuzt. So kommst im Straßenbahnnetz mit ein mal umsteigen aus.
…oh das wäre ein ganz außerordentlich brauchbares Konzept; allerdings berührt keine der beiden nördlichen Ostwestlinien 1 und 25 irgendwo eine der südlichen Ostwestlinien 7 und 16 – das wäre auch nicht anders, wäre die Querverbindung Ohrada–Palmovka in Betrieb. 1er und 25er teilen allerdings auf ihrer gesamten Route ihre Strecke mit mindestens einer anderen Linie – und von jedem Punkt der beiden Linien kommt man dann doch wieder zu fast jedem anderen im Netz mit nur einmal umsteigen. Cool 8)

Die Ausnahme ist die Strecke durch die Vinohradská, die beim Muzeum nicht vernünftig ins Restnetz eingebunden ist, und wo nur zwei Stummellinierln verkehren (können) – das bringt mich gleich zu der Beobachtung, dass meinem Eindruck nach keine Strecke im Netz so sehr fehlt wie die über den Wenzelsplatz; und genau die ist ja in nächster Zukunft zum Wiederaufbau vorgesehen, wie überhaupt das Prager Straßenbahnnetz von den Strecken rund um die Metrostation Můstek abgesehen beeindruckend wenig Schaden durch den U-Bahn-Bau erlitten hat :))

Der Kontrast zwischen der modernen Straßenbahn und der ruine im Hintergrund ... ein tolles Bild! :up:
:D

Nur, ich kann mir nicht helfen: die Škoda 14 T sehen aus, als hätten sie gerade einen Auffahrunfall gehabt.
…dann dürfen es auch in meinen Augen sehr viel schönere Fahrzeuge sein: Der autofreie große Stern Palmovka ist ein famoser Platz, um einfach einmal den bunten Wagenpark vorbeiziehen zu sehen, und das eine oder andere Einstiegsfoto schnappzuschießen. So hier die T3R.P-Doppeltraktion 8399+8478 auf Linie 24: Für 51 bzw 55 Jahre alte Fahrzeuge sind die schon außerordentlich adrett in Schuss :up: Aufnahme vom 17. Oktober 2022.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1634
  • The Streetcar strikes back!
Re: [CZ] Prag
« Antwort #445 am: 08. November 2022, 08:37:40 »
Danke für das bemerkenswerte letzte Bild!
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: [CZ] Prag
« Antwort #446 am: 13. November 2022, 15:07:44 »
Danke für das bemerkenswerte letzte Bild!
:D

Der 18. Oktober war zum größten Teil ein grauer Herbsttag mit sehr diffusem Licht – Schwarzweißstimmung ;D Neben den T3 sind die in meinen individuellen Augen schönsten Fahrzeuge in Prag die KT8D5 (vulgo KT8DN) mit ihrer so gelungenen Lackierungsvariante – zumindest vor der Umstellung auf die ausgesucht hässliche PID-Corporate Identity :-\ Wir sind hier mitten in der Stadt, zwischen dem Čechovo náměstí und dem Stadion des ehrenwerten Fußballklubs Bohemians mit ihrem Känguruh 8) 5er und 19er sind derzeit Garanten für KT8D5-Garnituren, weil sie an jeweils einem Ende schleifenlos wenden. Zu sehen ist Wagen 9075 am Vormittag des besagten Tages.

Piefke

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 488
Re: [CZ] Prag
« Antwort #447 am: 15. November 2022, 10:26:37 »
Sehr schön. Da haue ich mal zu Vergleichszwecken was in Farbe rein.
Im Oktober 2011 konnte man noch beide Versionen, mit und ohne "Hängebauch" bewundern,
Haltestelle Lazarská (Lazarusgasse), nördlich des Karlovo náměsti (Karlsplatz), sowie an der Endstelle Nádraží Braník .

Bimdose

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 187
Re: [CZ] Prag
« Antwort #448 am: 17. November 2022, 13:43:02 »
Am Sonntag 20.11. gibts eine T3-parade: (google-Übersetzung)
Parade der Straßenbahnen vom Typ T3
16.11.2022

Anlässlich des Jubiläums des 60-jährigen Betriebs der legendären Prager Straßenbahn T3 organisiert DPP am Sonntag, den 20. November 2022, nachmittags eine Straßenbahnparade.

Tickets könnt ihr im DPP-Fanshop kaufen.

Die Veranstaltung beginnt in der Straße Za Ženskémi domovy, an der Straßenbahnhaltestelle  Na Knížecí , in der Nähe der ursprünglichen Tatra-Smíchov-Fabrik. In Richtung Radlická werden 5 historische Autos ausgestellt, in Richtung Nádražní-Straße werden 4 Autos aus der Gegenwart ausgestellt.

Programm der Veranstaltung:
14:00 Uhr: Anlieferung der Fahrzeuge zur Ausstellung
14:00 – 14:30 Uhr: Fahrzeugausstellung, Vorträge und Kurzprogramm
ca. 14:30 Uhr: Abfahrt der Parade
ca. 15:30 Uhr: Ankunft am Drehkreuz Špejchar, Möglichkeit, die Autos zu fotografieren

Historische Autos (Haltestelle Na Knížecí, Richtung Radlická-Straße):
ČKD Tatra T3 (6102) – Baujahr 1962 – der älteste T3 der Welt (Version aus den 60er Jahren)
ČKD Tatra T3 (6340) – Jahr 1964 – Vertreter des T3 aus der ältesten Serie von Autos mit Laminatsitzen (das Auto ist im Design aus den 1980er Jahren)
ČKD Tatra T3 (7292) - Jahr 1989 - der letzte nach Prag gelieferte T3SUCS (das Auto ist in der Version vom Ende des regulären Betriebs - Jahr 2014)
ČKD Tatra T3M (8084)* – Modernisierungsjahr 1981 – T3M (Fahrzeug mit Thyristorbewaffnung, das der Betriebszeit 2019 entspricht)
ČKD Tatra T3 "Měsíček" (5602)* - Baujahr 1989 - Aussichtswagen T3 Měsíček.
Vertreter der aktuellen Autos (Haltestelle Na Knížecí, Richtung Nádražní-Straße):
T3M2-DVC* – T3M-Fahrzeuge mit brandneuen Karosserien, die 1996 ausgeliefert wurden
T3R.PLF* – modernisierte Wagen von 2007 bis 2017 mit teilweise niederfluriger Karosserie
T3R.P* – modernisierte Autos zwischen 2000 und 2010
T3 Coupé (5573)* – moderne Sightseeing-Straßenbahn von 2018
* Fahrzeuge, für die ein Ticket gekauft werden kann, sind mit einem Sternchen gekennzeichnet

Paradestrecke:
Na Knížecí – Anděl (Kombination beider Teile der Fahrzeugparade zu einer) – Újezd ​​​​– Malostranské náměstí – Mánesův-Brücke – Nationaltheater – Lazarská – Wenzelsplatz – Náměstí Republiky – Strossmayerovo náměstí – Letenské náměstí – Špejchar (Fotografieren von Fahrzeugen in einer Schleife).

Der Reisende

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
Re: [CZ] Prag
« Antwort #449 am: 26. November 2022, 21:55:07 »
Wie vielleicht bekannt werden die Einsätze des Schmiertriebwagens 5572, welche derzeit üblicherweise Mo-Fr ab circa 15 Uhr bis kurz nach 23 Uhr stattfinden als Livestream auf youtube übertragen.
Nachdem der Wagen in den letzten Tagen nicht unterwegs war, wurde er in dieser Zeit wieder mit einem winterlich weihnachtlichem Dekor versehen.

Heute wurde in der Museumsremise Střešovice die Adventszeit mit weiteren ähnlich geschmückten Fahrzeugen eingeläutet, wie man hier verfolgen konnte. Für die Freunde der weihnachtlichen Illumination wird es ab dem Zeitstempel 17:04 Uhr interessant.

PS: Außerhalb der Einsatzzeiten ist der Stream offline. Dann erscheint nur ein schwarzes oder grünes Bild.