Autor Thema: Graz: Linie 4  (Gelesen 29598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6858
    • www.tramway.at
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #60 am: 06. April 2021, 12:24:11 »
Erinnerlich war das ein Schnappschuss bei der Heimfahrt - aber wo?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuelle Updates auf www.tramway.at: Orleans (21.10.); Paris, T4 & T9 (18.10.)

Straßenbahn Graz

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 582
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #61 am: 06. April 2021, 12:31:38 »
Conrad-von-Hötzendorf-Straße, oben beim ÖAMTC ist die Haltestelle Jauerburggasse.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11519
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #62 am: 26. April 2021, 08:50:02 »
557 ex Wupppertal 3815 der Linie 4 in der Theodor Körner Straße (Foto: Michel Reps, 02.09.1986).

LG nord22

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1958
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #63 am: 26. April 2021, 18:34:09 »
Mich wundert, dass das Mittelmodul keine Tür hat(te). Der Geschwindigkeit des Fahrgastwechsels ist (war) das sicher nicht förderlich.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 828
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #64 am: 26. April 2021, 19:24:55 »
Mich wundert, dass das Mittelmodul keine Tür hat(te). Der Geschwindigkeit des Fahrgastwechsels ist (war) das sicher nicht förderlich.
Das bestimmt nicht, war aber früher, in Zeiten von Fahrgastfluss, wohl egal, da man ohnehin nur bei einer Türe einstieg. In Deutschland war diese Konfiguration noch lange Zeit Standard, selbst die M/N Stadtbahnwagen hatten mit Ausnahme der nachgerüsteten Niederflur-Sänften sowie der N8 für Augsburg keine Türen im C-Teil.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1958
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #65 am: 26. April 2021, 19:27:11 »
Eine Tür einzubauen wäre zu teuer gewesen, oder?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 828
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #66 am: 26. April 2021, 20:46:22 »
Eine Tür einzubauen wäre zu teuer gewesen, oder?
Mal abgesehen davon, dass im Mittelteil die Druckluftanlage unterflur angebracht war und ich nicht weiß, ob ohne große Umbauten überhaupt Platz gewonnen werden hätte können, sowie die Fensterteilung denkbar ungünstig (4 Fenster/Seite, also in der Mitte genau ein Steher - wäre natürlich mit 2 kleinen Fenstern neben der Türe, ähnlich jenen der E/E1/260er gegangen) war: die Wagen wurden ursprünglich bloß zum Überbrücken für 1 (!) HU-Periode angeschafft, es war der Kauf samt Transport und Umbau von 25 Triebwagen gleich teuer wie ein zusätzlicher Wagen der 600er Reihe. Da wäre ein solcher Umbau sowas von unverhältnismäßig gewesen....

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1958
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #67 am: 26. April 2021, 20:48:13 »
OK, verstehe. Das erklärt's wohl. Danke für die Info.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 828
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #68 am: 26. April 2021, 21:16:58 »
Es war aber betrieblich die fehlende Türe im Mittelteil weniger störend als die einflügelige Türe beim Fahrer, speziell, da der Kartenverkauf ja über den Fahrer gehandhabt wurde bzw. für Kinderwagen die 2. Türe benutzt werden musste. Das war ja auch der ausschlaggebende Grund, weswegen man sich den Umbau zur Reihe 580 angetan hat, da man so die Doppeltüre der 260er und die Kapazität der 550er kombinieren konnte, was sinnvoller erschien als ein nochmaliges Aufarbeiten der 550er, zumal diese ja schon in Wuppertal ob des nahenden Einsatzendes eher sparsam gewartet wurden. In Graz wurden sie dann auch nicht wirklich besser auf "das hält noch ein paar Jahre" hergerichtet, und dann war's halt vorbei.
So wurden z.B. die undichten, da teils durchgerosteten Dächer mit Polyestermatten überschichtet, was das ganze zwar kurzfristig wirklich verbesserte, aber Kondenswasser zwischen dem Blech und dem Polyester den Verfall der Wagen dank Korrosion stark beschleunigte.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11519
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #69 am: 28. April 2021, 22:05:29 »
276 der Linie 4 mit einem Unfallschaden gefolgt von 278 der Linie 3 am Hauptplatz (Foto: Alain Gavillet, 06.1977).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11519
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #70 am: 18. Juli 2021, 20:39:26 »
109 + BW der Linie 4 am Jakominiplatz (Foto: Harald Herrmann, Archiv Dr. Peter Standenat, um 1954). Der beige Altlack von TW 109 war schon sehr unansehnlich und wurde durch grünen Neulack ersetzt.

LG nord22

Straßenbahn Graz

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 582
Re: Graz: Linie 4
« Antwort #71 am: 28. November 2021, 22:38:57 »
TW 230 als Linie 4 unterwegs auf der verschneiten UNESCO-Esplanade, 28.11.2021