Autor Thema: Bahnhof Kagran (alt)  (Gelesen 59162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11547
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #15 am: 08. März 2012, 14:07:15 »
Jedenfalls sind während des transdanubischen Inselbetriebs alle 25er (und natürlich auch 26er) immer komplett  besteckt gefahren. Möglicherweise ist das Foto, wie ich ohnehin schon vermutet habe am Tag der Freigabe der Straßenbahnersatzbrücke entstanden und man hat bereits einen Teil der 25er-Scheiben für den nun wieder langen 25R/25K in VRG gebraucht und daher am Vorabend alle nicht mehr für den Abendverkehr benötigten Signalscheiben dorthin gebracht.
Jetzt, wo du das sagst, fällt mir ein, dass es - zumindest zu E1-Zeiten - Usus war, die Züge vorne korrekt mit 25R/K-Signalscheiben, hinten aber mit regulären 25er-Scheiben zu bestecken. Ich habe mir damals oft überlegt, ob das daran lag, dass es einfach zuwenig R/K-Scheiben gab, oder das Verschubpersonal es nicht für notwendig hielt...
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4954
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #16 am: 08. März 2012, 14:44:11 »
Jetzt, wo du das sagst, fällt mir ein, dass es - zumindest zu E1-Zeiten - Usus war, die Züge vorne korrekt mit 25R/K-Signalscheiben, hinten aber mit regulären 25er-Scheiben zu bestecken. Ich habe mir damals oft überlegt, ob das daran lag, dass es einfach zuwenig R/K-Scheiben gab, oder das Verschubpersonal es nicht für notwendig hielt...

Das war aber eher eine ganz, ganz seltene Ausnahme oder vielleicht als das Ende der Ring-Verlängerung schon absehbar war und einige Scheiben bereits "verdunstet" sind. Neu angefertigt wird man diese doch recht aufwendigen Scheiben sicher nicht mehr haben. Im Normalfall waren nämlich alle 25er immer auf allen vier Liniensignalen mit umstellbaren Scheiben besteckt. Daß sie hinten nie umgestellt wurden, ist eine andere Geschichte.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5574
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #17 am: 03. Mai 2012, 17:27:07 »
So, heute ist mein Tag der Arbeit und ich beglücke euch heute wieder mit einer Unmenge von, hoffentlich interessanten Fotos! Dieses stammt so etwa aus den 60er Jahren, maximal aber 1965, da der G3 danach skartiert wurde, weitere erkennbare Nummern: K 2543 und M 4091, Bhf Kagran!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36173
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #18 am: 04. Mai 2012, 10:22:00 »
Wo sind denn die Hallentore geblieben? :o
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5574
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #19 am: 04. Mai 2012, 15:18:08 »
Wo sind denn die Hallentore geblieben? :o
Gut beobachtet, so wäre es vielleicht möglich, den Aufnahmezeitpunkt des Bildes doch besser einzugrenzen.
Was sagt  unser REVISOR?

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4954
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #20 am: 04. Mai 2012, 18:01:56 »
Die Halle wurde 1963 gebaut und Anfang 1964 fertiggestellt. Also muß der Aufnahmezeitpunkt zwischen Ende 1963 und Anfang 1964 sein.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5574
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #21 am: 05. Mai 2012, 08:34:51 »
Die Halle wurde 1963 gebaut und Anfang 1964 fertiggestellt. Also muß der Aufnahmezeitpunkt zwischen Ende 1963 und Anfang 1964 sein.
Freibier für unseren REVISOR! :up:

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13698
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #22 am: 27. Mai 2012, 21:04:57 »
Werte Forenteilnehmer,
ich möchte zum schönen Beitrag von Wattmann zum Thema Bahnhof Kagran anmerken, dass Kagran nicht der erste in der Nachkriegszeit stillgelegte Bahnhof war.
1963 wurde der Bahnhof Grinzing zur Busgarage umfunktioniert; die Busgarage wurde 2010 geschlossen und abgerissen. Der Bahnhof Grinzing stellte die Linien 38 und 39 und diente auch als Abstellanlage für nicht benötigte Straßenbahnwagen. 1963 wurde auch der Bahnhof Perchtoldsdorf geschlossen, die Linien 260 und 360 wurden danach vom Bahnhof Speising gestellt.

Grüße nord22

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7877
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #23 am: 28. Mai 2012, 22:16:19 »
1963 wurde der Bahnhof Grinzing zur Busgarage umfunktioniert; die Busgarage wurde 2010 geschlossen und abgerissen.
Die Busgarage wurde bereits 2007 geschlossen.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11547
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #24 am: 29. Mai 2012, 11:55:11 »
1963 wurde auch der Bahnhof Perchtoldsdorf geschlossen, die Linien 260 und 360 wurden danach vom Bahnhof Speising gestellt.
Nur mehr 360, da just zu diesem Zeitpunkt auch der 360er bis Rodaun gekürzt und der 260er damit überflüssig wurde.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

abraham

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 313
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #25 am: 27. Mai 2015, 17:42:19 »
Ein Bild von Anfang der 1920-er-Jahre vom Bahnhof Kagran.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13698
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #26 am: 03. Oktober 2015, 12:26:36 »
Anbei eine Aufnahme vom Freigelände des Bahnhofs Kagran aus 1970 (Foto: H. Graalman). Einzige identifizierbare Wagennummer ist M 4072. 

LG nord22

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 792
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #27 am: 03. Oktober 2015, 13:05:06 »
In einem der Finkbücher steht über das Freigelände geschrieben, daß dort bis zum 2. Weltkrieg eine Halle stand, welche zerstört wurde. Stimmt das, oder ist das eines von vielen Finkmärchen?

LG
Stellwerker

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5240
  • Bösuser
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #28 am: 06. Oktober 2015, 11:48:14 »
In einem der Finkbücher steht über das Freigelände geschrieben, daß dort bis zum 2. Weltkrieg eine Halle stand, welche zerstört wurde. Stimmt das, oder ist das eines von vielen Finkmärchen?

Natürlich ist das ein Finkmärchen.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

111

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 279
Re: Bahnhof Kagran (alt)
« Antwort #29 am: 06. Oktober 2015, 14:05:22 »
Also laut Aussage von einem Altstraßenbahner wurde diese Abstellanlage erst aus Anlass der WIG 64 errichtet um im Bhf Kagran mehr Garnituren abstellen zu können! Er war unter anderem auch ein Kagraner und hat sich daher über die Aussage im Finkbuch geärgert. Später wechselte er dann in den Bhf Vorgarten wo ihn natürlich auch dessen Sperrung ereilte!