Autor Thema: Verlängerung der S80 nach Raasdorf  (Gelesen 7381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ibi

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 12
Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« am: 05. August 2021, 11:30:48 »
Siehe Titel. Ist sowas in der Richtung geplant? Sollte ja nimmer lang dauern bis die Strecke nach Raasdorf elektrifiziert ist. Da würden die Dieseltriebwagen mit Endbahnhof Raasdorf nimmer viel Sinn ergeben.

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1205
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #1 am: 05. August 2021, 11:39:31 »
Die Dieseltriebwagen nach Raasdorf sind doch mit Verlängerung der S80 nach Aspern Nord entfallen?
Meines Erachtens wird die S80 schlicht nach Fertigstellung der Elektrifizierung nach Marchegg geändert, ohne weitere Zwischenschritte?

ibi

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #2 am: 05. August 2021, 11:48:45 »
Die Dieseltriebwagen nach Raasdorf sind doch mit Verlängerung der S80 nach Aspern Nord entfallen?

Tatsächlich, sie sind nimmer im Fahrplanbild 910 drin.

Ich bin auf die Frage gekommen, da ich auf diesen Artikel hier gestoßen bin:
https://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/c-lokales/mit-der-schnellbahn-von-wien-bis-raasdorf_a4335514

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #3 am: 05. August 2021, 12:01:35 »
In Raasdorf endende Züge gibt es seit 2018 keine mehr.

Mit Fertigstellung der Elektrifizierung (geplanterweise Fahrplan 2023) werden die 5047 am Regionalzug nach Marchegg verschwinden und wohl durch Elektro-Triebzüge ersetzt werden.

Erst mit Fertigstellung der Verbindungsbahn (mWn Fahrplan 2028) soll die S80 einmal stündlich bis Marchegg verlängert werden. Davor fehlen wohl die dafür erforderlichen Fahrplantrassen westlich des Hauptbahnhofs.

Das ist der Planungsstand, der in der Vorankündigung zum bis 2029 gültigen Verkehrsdienstevertrag ersichtlich ist.

ibi

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #4 am: 05. August 2021, 12:16:40 »
Danke für die Antwort.

Eine Frage noch: Wieso ist für eine Verlängerung der S80 richtung Osten die Trassenlage im Westen relevant? Geht es da darum, daß die S80 dann auch im Westen einen anderen Fahrplan benötigt?

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1205
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #5 am: 05. August 2021, 12:18:22 »
Ah, danke.

Da es gerade in diesen Thread passt: die Elektrifizierung bis Marchegg hat ja nur wirklich Sinn, wenn dann auch die Lücke zwischen Marchegg bzw. Staatsgrenze und Devínska Nová Ves geschlossen wird. Wie sieht's da eigentlich auf slowakischer Seite aus? (Zugegeben, die paar hundert Meter sind ein wenig komplexes Unterfangen...)

Und welche Fahrzeuge sollen am REX8 nach der Elektrifizierung (also bis Devínska Nová Ves) zum Einsatz kommen?

WVB

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #6 am: 05. August 2021, 12:35:30 »
Da es gerade in diesen Thread passt: die Elektrifizierung bis Marchegg hat ja nur wirklich Sinn, wenn dann auch die Lücke zwischen Marchegg bzw. Staatsgrenze und Devínska Nová Ves geschlossen wird. Wie sieht's da eigentlich auf slowakischer Seite aus?
In den nächsten 2 Jahren wird das Viadukt saniert und fit für die Elektrifizierung gemacht: https://bratislavskykraj.sk/zacina-sa-priprava-na-elektrifikaciu-trate-z-bratislavy-do-viedne-cez-marchegg/

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #7 am: 05. August 2021, 12:48:38 »
Eine Frage noch: Wieso ist für eine Verlängerung der S80 richtung Osten die Trassenlage im Westen relevant? Geht es da darum, daß die S80 dann auch im Westen einen anderen Fahrplan benötigt?

So wie ich das interpretiere, ist jene Trasse Richtung Marchegg aufgrund des übrigen Verkehrs nur in einer solchen Zeitlage möglich, die es auf der Verbindungsbahn erst nach dem Ausbau gibt (also quasi eine der auf den Viertelstundentakt verdichtenden Trassen).

Da es gerade in diesen Thread passt: die Elektrifizierung bis Marchegg hat ja nur wirklich Sinn, wenn dann auch die Lücke zwischen Marchegg bzw. Staatsgrenze und Devínska Nová Ves geschlossen wird. Wie sieht's da eigentlich auf slowakischer Seite aus? (Zugegeben, die paar hundert Meter sind ein wenig komplexes Unterfangen...)

Die bisher aufgetauchten Meldungen (wie z.B. im Vorposting) klingen verdächtig danach, als würde die slowakische Seite zumindest erst ein Jahr später als die österreichische fertig werden...von der wichtigen durchgehenden Zweigleisigkeit im Grenzabschnitt sowie dem damit unmittelbar zusammenhängenden Bahnhofsumbau Devínska Nová Ves liest man überhaupt noch nichts konkretes.

Und welche Fahrzeuge sollen am REX8 nach der Elektrifizierung (also bis Devínska Nová Ves) zum Einsatz kommen?

Ich denke, das wird einerseits von der Zulassung auf slowakischer Seite sowie von der österreichweiten Fuhrparksituation generell abhängen. Aufgrund des Talent 3-Desasters in Westösterreich wird es wohl mittelfristig einen ziemlichen Engpass an einstöckigen E-Triebzügen geben.

Für mich schauen die Zeitlagen so aus, als wären für den REX8 140 km/h gerade ausreichend, um den Fahrplan fahren zu können (sofern nicht unvorhergesehene Dritt-EVU das geplante Konzept komplett durcheinander bringen). Damit kämen evtl. auch bestehende Dosto-Garnituren in Frage. Mit den heute eingesetzen Garnituren wird man auf Dauer jedenfalls nicht glücklich werden, weil die können nur 120 km/h.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2871
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #8 am: 05. August 2021, 13:31:09 »
Mit den heute eingesetzen Garnituren wird man auf Dauer jedenfalls nicht glücklich werden, weil die können nur 120 km/h.

Welche Garnituren meinst du damit?

Kurzzug

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 164
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #9 am: 05. August 2021, 13:32:19 »
Da auch eine Verknüpfung mit dem IRX 9 vorgesehen ist (Linienführung Payerbach-Matz-Hbf und weiter) und dieser die Strecke Meidling-Wr. Neustadt mit Halt in Baden in 24 min zurücklegen soll (Plan 2027), darf man hier auf die neuen Doppelstockzüge hoffen.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #10 am: 05. August 2021, 14:33:48 »
Welche Garnituren meinst du damit?

Die gemischen ÖBB-ZSSK-Wendezüge, und davon insbesondere diese Wagen: https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/SK/ZSSK_Bdteer-2100.php

Da auch eine Verknüpfung mit dem IRX 9 vorgesehen ist (Linienführung Payerbach-Matz-Hbf und weiter) und dieser die Strecke Meidling-Wr. Neustadt mit Halt in Baden in 24 min zurücklegen soll (Plan 2027), darf man hier auf die neuen Doppelstockzüge hoffen.

Das stimmt natürlich - allerdings würde ich noch nicht sämtliche Durchbindungen in Wien Hbf als in Stein gemeißelt sehen, da hier doch noch einige Unsicherheiten bestehen - z.B. die erst im Rahmenplan 2021-26 beschlossene Modernisierung und ETCS-Ausrüstung der Stammstrecke, die auf die einsetzbaren Fahrzeuge wohl auch große Auswirkungen haben wird.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2871
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #11 am: 05. August 2021, 16:05:38 »
Welche Garnituren meinst du damit?

Die gemischen ÖBB-ZSSK-Wendezüge, und davon insbesondere diese Wagen: https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/SK/ZSSK_Bdteer-2100.php

Ach so, danke. Mir war nicht bewusst, dass die ZSSK-Wagen nur für 120 km/h zugelassen sind. Also hapert ein Betrieb mit 140 km/h eigentlich nur an denen. Dabei sind diese ja ohnehin nur zwecks Kilometerausgleich auf dieser Relation unterwegs, oder?

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #12 am: 05. August 2021, 16:24:46 »
Welche Garnituren meinst du damit?

Die gemischen ÖBB-ZSSK-Wendezüge, und davon insbesondere diese Wagen: https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/SK/ZSSK_Bdteer-2100.php

Ach so, danke. Mir war nicht bewusst, dass die ZSSK-Wagen nur für 120 km/h zugelassen sind. Also hapert ein Betrieb mit 140 km/h eigentlich nur an denen. Dabei sind diese ja ohnehin nur zwecks Kilometerausgleich auf dieser Relation unterwegs, oder?

Ja.

Allerdings müsste man sich auch abgesehen davon etwas überlegen, weil bis in alle Ewigkeiten kann man mit diesen Garnituren auch aus anderen Gründen nicht weiterfahren (Stichworte Barrierefreiheit, Klimatisierung, etc.)

ibi

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #13 am: 05. August 2021, 19:25:21 »
Da auch eine Verknüpfung mit dem IRX 9 vorgesehen ist (Linienführung Payerbach-Matz-Hbf und weiter) und dieser die Strecke Meidling-Wr. Neustadt mit Halt in Baden in 24 min zurücklegen soll (Plan 2027)

Das ist aber sehr sportlich, wenn sogar der Railjet für die Strecke heute 23 Fahrplanminuten braucht. Der IRX 9 müßte also schneller beschleunigen können, für den Halt in Baden nur eine Minute brauchen oder weniger Reserve bekommen als derzeit der RJ.

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 589
Re: Verlängerung der S80 nach Raasdorf
« Antwort #14 am: 05. August 2021, 19:57:14 »
Der RJ kann die Strecke in unter 20 min schaffen, wenn alles passt.